Harlekinbock

Harlekinbock
Harlekinbockkaefer

Harlekinbockkaefer

Systematik
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Unterordnung: Polyphaga
Familie: Bockkäfer (Cerambycidae)
Unterfamilie: Lamiinae
Gattung: Acrocinus
Art: Harlekinbock
Wissenschaftlicher Name
Acrocinus longimanus
(Linnaeus 1758)
Acrocinus longimanus


Der Harlekinbock (Acrocinus longimanus) ist ein Käfer aus der Familie der Bockkäfer (Cerambycidae).

Merkmale

Harlekinböcke werden etwa sieben Zentimeter lang. Der Chitin-Panzer ist bunt gemustert: Die Zeichnung besteht aus verschiedenen ineinander verwundenen Streifen und Flecken in den Farben Schwarz, Grau, Rot und Rosa. Von dieser Färbung rührt auch seine deutsche Bezeichnung her. Die Tiere haben die typische längliche Gestalt eines Bockkäfers. Die Fühler sind sehr lang und fadenförmig. Auffallend sind die ungewöhnlich langen Vorderbeine, die annähernd die doppelte Länge des Körpers erreichen können. Die Vorderbeine der Männchen sind dabei noch deutlich länger (bis doppelt so lang) als die der Weibchen.

Lebensweise und Verbreitung

Die Käfer bewohnen tropische Regenwälder von Südmexiko bis Nordargentinien. Sie sitzen meist an Bäumen und ernähren sich von den dort austretenden Säften sowie von Blütenpollen. Die Färbung wirkt sehr auffällig, allerdings ist der Käfer durch sie auf Baumrinde oder dem Waldboden nur schwer zu erkennen: Seine Umrisse lösen sich vor dem Hintergrund auf (Somatolyse).

Die Larven leben ausschließlich in umgestürzten Baumstämmen der Familie der Maulbeergewächse (Moraceae), z.B. der Feigen (Ficus), Brosimum und Bagassa guianensis und der Familie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae), z.B. Parahancornia fasciculata und ernähren sich von Holz. Sie benötigen 4 bis 12 Monate für ihre Entwicklung.

Literatur

  • David W. Zeh, Jeanne A. Zeh und Melvin M. Bonilla: Phylogeography of the giant harlequin beetle (Acrocinus longimanus). Journal of Biogeography, 30, 747-753, Oxford 2003 ISSN 0305-0270
  • David W. Zeh, Jeanne A. Zeh und Gerard Tavakilian: Sexual Selection and Sexual Dimorphism in the Harlequin Beetle Acrocinus longimanus. Biotropica, 24(1): 86-96, Oxford 1992 ISSN 0006-3606

Weblinks

 Commons: Acrocinus longimanus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

15.04.2021
Anthropologie | Biodiversität | Primatologie
Bedrohte Lemuren: „Unser Verhalten entscheidet, wer überlebt“
Biologen zeigen in einer Studie am Beispiel des Fingertiers oder Aye-aye wie Bildungsarbeit dazubeitragen kann, bedrohte Tierarten zu schützen.
15.04.2021
Ethologie | Primatologie
Gorillamänner bluffen nicht!
Als eines der symbolträchtigsten Geräusche im Tierreich hat das Brusttrommeln Eingang in unsere Umgangssprache gefunden – darunter wird oft eine übertriebene Einschätzung der eigenen Leistungen verstanden.