Heide-Ehrenpreis

Heide-Ehrenpreis
Heide-Ehrenpreis (Veronica dillenii)

Heide-Ehrenpreis (Veronica dillenii)

Systematik
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Wegerichgewächse (Plantaginaceae)
Tribus: Veroniceae
Gattung: Ehrenpreis (Veronica)
Art: Heide-Ehrenpreis
Wissenschaftlicher Name
Veronica dillenii
Crantz

Der Heide-Ehrenpreis (Veronica dillenii), auch als Dillenius-Ehrenpreis bezeichnet, ist eine Pflanzenart in der Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae). Das Artepitheton dillenii ehrt den deutschen Botaniker Johann Jacob Dillen (1687-1747).

Beschreibung

Der Heide-Ehrenpreis wächst als einjährige krautige Pflanze. Er ist eng mit dem Frühlings-Ehrenpreis (Veronica verna) verwandt und unterscheidet sich von diesem unter anderem durch die dunkelblaue Färbung der Blüten und die insgesamt kräftigere Gestalt. Der oft rötlich überlaufene, stielrunde Stängel erreicht Wuchshöhen zwischen 5 und 30 cm. Er wächst aufrecht und ist einfach oder aber auch ästig verzweigt. Im oberen Teil ist er drüsig-zottig behaart. Beim Trocknen wird die ganze Pflanze schwarz.

Die fast kahlen, drüsig gewimperten und nur am Rande etwas borstig behaarten Laubblätter sind etwas fleischig und trübgrün gefärbt. Die untersten sind kurz gestielt, eiförmig und eingeschnitten gesägt. Die übrigen sitzen direkt am Stängel und besitzen lineal-längliche Abschnitte, die nochmals fiederig eingeschnitten sind.

Die Blüten sitzen in tief herab reichenden, traubigen Blütenständen. Der Blütenstiel ist kürzer als der Kelch. Die Krone hat einen Durchmesser von etwa 5 mm und ist tief azurblau gefärbt.

Die Fruchtstiele besitzen eine Länge von etwa 1 bis 2,5 mm. Die flachgedrückte, drüsig behaarte, rundlich-nierenförmige Kapselfrucht ist seicht ausgerandet. Der Griffel besitzt eine Länge von etwa 1 bis 1,5 mm und überragt die Ausrandung der Frucht deutlich. Die Fächer der Kapselfrucht enthalten meist 9 bis 13 etwa 1,5 mm große Samen.

Der Heide-Ehrenpreis blüht vorwiegend in den Monaten April und Mai.

Verbreitung, Standortansprüche und Gefährdung

Der Heide-Ehrenpreis kommt vom mittleren Ost- bis Südosteuropa, über Mitteleuropa bis nach Schweden vor. Er ist ein gemäßigt-kontinentales Florenelement. Er kommt Mitteleuropa selten vor.

Veronica dillenii wächst auf Trockenrasen, in Sandheiden, in Kiefernwäldern und auf Äckern. Er bevorzugt trockene, kalkfreie, flachgründige Steinverwitterungsböden.

In Deutschland kommt der Heide-Ehrenpreis häufiger nur im östlichsten Deutschland vor. Darüber hinaus ist er sehr selten zu finden. Er wird nach BArtSchV als gefährdet eingestuft. In Österreich kommt er sehr selten in den östlichen Bundesländern vor und ist zum größten Teil stark gefährdet. In der Schweiz ist er sehr selten im Wallis und Graubünden zu finden.

Literatur

  • Garcke: Illustrierte Flora, Verlag Paul Parey, 1972, ISBN 3-489-68034-0
  • Adler, Oswald, Fischer: Exkursionsflora von Österreich, Ulmer Verlag, Stuttgart und Wien, 1994, ISBN 3-8001-3461-6
  • Binz, Heitz: Schul- und Exkursionsflora für die Schweiz, Schwabe & Co. AG, Basel, 1986, ISBN 3-7965-0832-4
  • Oberdorfer: Pflanzensoziologische Exkursionsflora, Ulmer Verlag, Stuttgart, 1990, ISBN 3-8001-3454-3
  • Heide-Ehrenpreis. In: FloraWeb.de.

Weblinks

 Commons: Heide-Ehrenpreis – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Die News der letzten Tage