Hermann Jacobsen (Botaniker)

Gedenktafel für Hermann Jacobsen am Pavillon mit Aussichtsplattform im alten Botanischen Garten in Kiel

Hermann Johannes Heinrich Jacobsen (* 26. Januar 1898 in Hamburg; † 19. August 1978 in Kiel) war ein deutscher Gärtner und Sukkulentenforscher. Er leitete den Botanischen Garten in Kiel von 1929 bis 1963 als Garteninspektor. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „H.Jacobsen“.

Leben und Wirken

Auf dem Gut Bredeneek begann Hermann Jacobsen gärtnerische Laufbahn

Hermann Jacobsen war der Sohn eines Klaviermachers. Er begann am 1. April 1912 seine dreijährige Lehre in der Gutsgärtnerei von Conrad Hinrich Freiherr von Donner (1876–1937) in Bredeneek bei Preetz.[1] Im Anschluß daran trat Jacobsen am 1. April 1915 eine Gehilfenstelle in der Baumschule von Lorenz von Ehren (1867–1948) in Nienstedten an, bat jedoch nach dreizehn Monaten im Frühjahr 1916 um seine Entlassung, da ihm die Arbeit zu beschwehrlich war und nicht seinen Neigungen entsprach.[2] Ab dem 1. Mai 1916 arbeitete er als Gehilfe in der Hofgärtnerei von Friedrich Franz IV. am Schweriner Schloss.[3] Diese Tätigkeit währte nur kurz, da Jacobsen im November 1916 zum Heeresdienst einberufen und an die Westfront in Flandern abkommandiert wurde.[4]

Nach dem Ersten Weltkrieg arbeitete er in den Botanischen Gärten in Köln und Bonn, ehe er als Garteninspektor (in der Funktion eines Technischen Leiters) an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel wechselte, wo er den Garten (heute als alter Botanische Garten in Kiel ein Park) von 1929 bis 1963 leitete. Unter anderem baute er hier zusammen mit Gustav Schwantes eine der größten Sammlungen von Mittagsblumengewächsen auf, die vielen wissenschaftlichen Bearbeitungen diente. Jacobsen entfaltete eine rege Vortragstätigkeit, veröffentlichte zahlreiche gärtnerische und botanische Bücher und Fachartikel.

Ende September 1950 gehörte Hermann Jacobsen zu den Gründungsmitgliedern der Internationale Organisation für Sukkulentenforschung. Er war Vizepräsident der African Plant Society, der Cactus and Succulent Society of Great Britain und der National Cactus and Succulent Society. Außerdem war er Mitglied der Linnean Society of London, der Cactus and Succulent Society of America sowie korrespondierendes Mitglied der Magyar Kaktuszgyűjtők Országos Egyesülete (Ungarische Kakteen-Gesellschaft).

Ehrungen

Louisa Bolus und Gustav Schwantes benannten 1954 nach Hermann Jacobsen die Gattung Jacobsenia aus der Pflanzenfamilie der Mittagsblumengewächse (Aizoaceae).[5] Zahlreiche sukkulente Pflanzenarten verweisen im Artepitheton auf ihn, unter anderen Apicra jacobseniana Poelln. (1939), Argyroderma jacobsenianum Schwantes (1933), Conophytum jacobsenianum Tisch. (1956), Cotyledon jacobseniana Poelln. (1936), Glottiphyllum jacobsenianum Schwantes (1954), Haworthia jacobseniana Poelln. (1937), Lithops jacobseniana Schwantes (1936) und Senecio jacobsenii G.D.Rowley (1955).[6]

Am 8. Juni 1958 wurde er zum Ehrenmitglied der Deutschen Kakteen-Gesellschaft gewählt.[7] Hermann Jacobsen erhielt 1963 auf Antrag der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät den Ehrendoktor-Titel der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Schriften (Auswahl)

Bücher

  • Die Sukkulenten. Beschreibung, Kultur und Verwendung der sukkulenten Gewächse mit Ausnahme der Kakteen. Ein Buch für Gärtner und Pflanzenliebhaber. (= Pareys Handbücher der gärtnerischen Kulturpflanzen. Band 5). Paul Parey, Berlin 1933.
  • Succulent plants: description, cultivation and uses of succulent plants, other than cacti. Williams & Norgate, London 1935 (übersetzt von Vera Higgins).
  • Verzeichnis der Arten der Gattung Mesembryanthemum L. nebst deren abgetrennten Gattungen. In: Feddes repertorium specierum novarum regni vegetabilis. Beihefte. Band 106, Berlin 1938, S. 1-198; Supplement 1939, S. 1-34.
  • Die Kultur der sukkulenten Pflanzen. (= Die gärtnerische Berufspraxis. Band 17). Paul Parey, Berlin 1939.
  • The Cultivation of Succulents. Williams & Norgate, London 1939 (übersetzt von Vera Higgins).
  • Mesembryanthemaceae (Mittagsblumengewächse). Ein Buch für Gärtner und Pflanzenliebhaber. (= Grundlagen und Fortschritte im Garten- und Weinbau. Heft 84). Stuttgart, Eugen Ulmer 1950 (mit Otto Heinrich Volk und Hans Herre).
  • Kakteen und andere Sukkulenten. Ein Buch für Gärtner und Pflanzenliebhaber. Deutsche Gärtnerbörse, Aachen 1952.
  • Mein Leben dem Garten. Ein Buch für junge Gärtner. Gustav Fischer, Jena 1954.
  • Handbuch der sukkulenten Pflanzen. Beschreibung und Kultur der Sukkulenten mit Ausnahme der Cactaceae. 3 Bände, Gustav Fischer, Jena 1954–1955, (Band 1: Abromeitiella bis Euphorbia; Band 2: Fockea bis Zygophyllum; Band 3: Mesembryanthemaceae).
  • A Handbook of succulent plants: Descriptions, synonyms and cultural details for succulents other than cactaceae. 3 Bände, Blandford Press, London 1960 (nach der 1. deutschen Auflage, überarbeitet und erweitert, übersetzt von Hildegard Raabe).
  • Das Sukkulentenlexikon. Kurze Beschreibung, Herkunftsangaben und Synonymie der sukkulenten Pflanzen mit Ausnahme der Cactaceae. 1. Auflage, Gustav Fischer, Jena 1970.
  • Lexicon of succulent plants: Short descriptions, habitats and synonymy of succulent plants other than cactaceae. Blandford Press, London 1974 (nach der 1. deutschen Auflage, überarbeitet und erweitert, übersetzt von Lois Glass); 2. Auflage, Blandford Press, London 1977.
  • Das Sukkulentenlexikon. Kurze Beschreibung, Herkunftsangaben und Synonymie der sukkulenten Pflanzen mit Ausnahme der Cactaceae. 2. erweiterte Auflage, Gustav Fischer, Jena 1981; 3. durchgesehene Auflage, Gustav Fischer, Jena 1983.

Zeitschriftenbeiträge (Auswahl)

  • Halophyten - Pseudosukkulenten. In: Kakteen und andere Sukkulenten. Band 10, 1937, S. 156–159 und 199–200.
  • Unstimmigkeiten in der Bezeichnung der Mesembrianthema. In: Kakteen und andere Sukkulenten. Band 10, 1937, S. 159–163.
  • Zur Kenntnis der Gattung Conophytum N.E.Br. In: Feddes repertorium specierum novarum regni vegetabilis. Band 43, Nummer 11–16, 1938, S. 221 (doi:10.1002/fedr.19380431103).
  • Unstimmigkeiten in der Bezeichnung der Mesembrianthema. In: Feddes repertorium specierum novarum regni vegetabilis. Band 43, Nummer 11–16, 1938, S. 222–230 (doi:10.1002/fedr.19380431104).
  • Hymenocyclus Dtr. et Schwant. oder Malephora N.E.Br.? In: Feddes repertorium specierum novarum regni vegetabilis. Band 43, Nummer 11–16, 1938, S. 231–232 (doi:10.1002/fedr.19380431105).
  • Strauchige Eiskrautgewächse (Aizoaceen) für den Steingarten. In: Beiträge zur Sukkulentenkunde und -pflege. 1938, S. 60–64.
  • Cleretum N.E.Br. oder Micropterum Schwant. In: Feddes repertorium specierum novarum regni vegetabilis. Band 43. Nummer 17–20, 1938, S 257 (doi:10.1002/fedr.19380431702).
  • Verzeichnis der Arten der Gattung Mesembryanthemum L. nebst deren abgetrennten Gattungen. Nachtrag II. In: Feddes repertorium specierum novarum regni vegetabilis. Band 47, Nummer1–5, S. 29–48 (doi:10.1002/fedr.19390470107).
  • Lithops werneri Schwant. et Jacobs. spec. nov. In: Cactus and Succulent Journal of Great Britain. Band 13, S. 69 (mit Gustav Schwantes)
  • Some name changes in succulent plants - part II. In: National Cactus & Succulent Journal. Band 10, 1955, S. 80–85. (mit G. D. Rowley).
  • Some name changes in succulent plants. IV. In: National Cactus & Succulent Journal. Band 13, 1958, S. 75–78. (mit G. D. Rowley).
  • Why I wrote books. In: Cactus and Succulent Journal. Band 46, Nummer 5, 1971, S. 230–231.
  • Some name changes in succulent plants. V. In: National Cactus & Succulent Journal. Band 28, Nummer 1, 1973, S. 1–6. (mit G. D. Rowley).

Literatur

  • Helmut Broogh: In memoriam: Hermann Jacobsen. In: National Cactus and Succulent Journal. Band 33, Nummer 4, 1978, S. 95.
  • Cyril Albert Edward Parr: Dr Hermann Jacobsen Rer. nat. h.c. F.C.S.S.A., F.A.S.P.S., F.L.S., vice-president of the African Succulent Plant Society, vice-president of the National C. and S. Society; member I.O.S., life member Deutschen Kakteen-Gesellschaft. In: Bulletin of the African Succulent Plant Society. Band 8, Nummer 6, 1974, S. 211–213.
  • Gordon D. Rowley: Hermann Jacobsen. January 26, 1898-August 19, 1978. In: Ashingtonia. Band 3, Nummer 5/6, 1979, S. 165–167.
  • Gordon D. Rowley: A History of Succulent Plants. Mill Valley, 1997, ISBN 0912647160 (formal falsche ISBN), S. 285–286.
  • Frans Antonie Stafleu, Richard Sumner Cowan: Taxonomic literature. A selective guide to botanical publications and collections with dates, commentaries and types. Band 1: H–Le, 2. Auflage. Utrecht 1979, ISBN 90-313-0343-7, S. 402 (online).
  • Herbert Straka: Dr. h.c. Hermann Jacobsen. In: Kakteen und andere Sukkulenten. Band 29, Nummer 12, 1978, S. 282–283.
  • Hermann Stützel: Grosse Liebe zu Lebenden Steinen. Erinnerungen an den 100. Geburtstag von Dr. h.c. Hermann Jacobsen. In: Kakteen und andere Sukkulenten. Band 49, Nummer 2, 1998, S. 41.

Einzelnachweise

  1. Hermann Jacobsen: Mein Leben dem Garten. Ein Buch für junge Gärtner. 1954, S. 6 und S. 19.
  2. Hermann Jacobsen: Mein Leben dem Garten. Ein Buch für junge Gärtner. 1954, S. 24 und S. 29.
  3. Hermann Jacobsen: Mein Leben dem Garten. Ein Buch für junge Gärtner. 1954, S. 29.
  4. Hermann Jacobsen: Mein Leben dem Garten. Ein Buch für junge Gärtner. 1954, S. 31.
  5. Louisa Bolus, Gustav Schwantes: Jacobsenia L.Bol. et Schwant. gen. nov. In: Kakteen und andere Sukkulenten. Band 3, 1954, S. 69–71.
  6. Gordon Douglas Rowley: A History of Succulent Plants. Mill Valley, 1997, ISBN 0912647160 (formal falsche ISBN), S. 370.
  7. Valentin Scholz, Hermann Stützel (Hrsg.): Chronik der Deutschen Kakteen-Gesellschaft e.V. Druckerei Bernd Wilhelm, Würzburg 1999 (Sonderheft der Deutschen Kakteen-Gesellschaft), S. 99.

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

10.05.2021
Physiologie
Orientierungssinn von Fledermäusen
Säugetiere sehen mit den Augen, hören mit den Ohren und riechen mit der Nase.
06.05.2021
Anthropologie | Ethologie
Ältestes menschliches Begräbnis in Afrika
Eine neue Studie berichtet über die älteste bekannte Bestattung eines modernen Menschen in Afrika.
05.05.2021
Ethologie | Evolution
Verhaltensänderungen beim Eis-Essen
Wie Lernen und Evolution zusammenhängen, erforschen die Verhaltenswissenschaften seit über 100 Jahren. Bisher ohne allgemeingültige Antwort.
04.05.2021
Botanik | Klimawandel | Biodiversität
Klimawandel: Weniger Niederschläge, weniger Pflanzenvielfalt
Wasser ist in vielen Ökosystemen der Erde ein knappes Gut und dieser Mangel dürfte sich im Zuge des Klimawandels weiter verschärfen.
04.05.2021
Biodiversität | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Auf der Kippe: Brasiliens Küstenregenwald
Wissenschaftler haben den Einfluss der aktuellen Landnutzung auf die Vogel- und Amphibienwelt des Atlantischen Regenwalds im südöstlichen Brasilien untersucht.