Iprindol

Strukturformel
Struktur von Iprindol
Allgemeines
Freiname Iprindol
Andere Namen

3-(6,7,8,9,10,11-Hexahydro-5H-cycloocta[b]indol-5-yl)-N,N-dimethylpropan-1-amin

Summenformel C19H28N2
CAS-Nummer
  • 5560-72-5 (Iprindol)
  • 20432-64-8 (Iprindol·Hydrochlorid)
PubChem 21722
ATC-Code

N06AA13

Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Antidepressivum

Verschreibungspflichtig: Ja
Eigenschaften
Molare Masse
  • 284,44 g·mol−1 (Iprindol)
  • 320,90 g·mol−1 (Iprindol·Hydrochlorid)
Schmelzpunkt

146−147 °C (Iprindol·Hydrochlorid) [1]

Sicherheitshinweise
Bitte die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine Einstufung verfügbar

H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
Keine Einstufung verfügbar
R- und S-Sätze R: nicht bekannt
S: nicht bekannt
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden


Iprindol ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der trizyklischen Antidepressiva.

Das Indolalkaloid Iprindol wirkt als 5-HT2-Antagonist und indirekter β2-Agonist. Daneben wirkt es schwach anticholinerg und antihistaminisch. Einen Einfluss auf die Wiederaufnahme von Noradrenalin hat es nicht.

Von der antidepressiven Wirkung soll es genauso effektiv sein wie Imipramin.[3] In einer weiteren Studie wurde festgestellt, dass Iprindol im Gegensatz zu anderen trizyklischen Antidepressiva und MAO-Hemmern den REM-Schlaf nicht beeinflussen soll.[4]

Einzelnachweise

  1. The Merck Index: An Encyclopedia of Chemicals, Drugs, and Biologicals, 14. Auflage (Merck & Co., Inc.), Whitehouse Station, NJ, USA, 2006; S. 883, ISBN 978-0-911910-00-1.
  2. 2,0 2,1 In Bezug auf ihre Gefährlichkeit wurde die Substanz von der EU noch nicht eingestuft, eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  3. Rickels, K.; Chung, H.R.; Csanalosi, I.; Sablosky, L.; Simon, J.H. (1973): Iprindole and imipramine in non-psychotic depressed out-patients. In: Br. J. Psychiatry. 123(574):329-339. PMID 4583430 doi:10.1192/bjp.123.3.329.
  4. Baxter, B.L.; Gluckman, M.I. (1969): Iprindole: an antidepressant which does not block REM sleep. In: Nature. 223(5207):750-752, PMID 4308422 doi:doi:10.1038/223750a0.

Literatur

  • Ganry, H.; Bourin, M.: Iprindole: a functional link between serotonin and noradrenaline systems?, in: L’Encéphale (20/1994), S. 7–11, PMID 8174513
  • Ganry, H., Bourin, M.: Is iprindole an indirect betamimetic drug?, in: Neuropsychobiology (20/1988), S. 187–193, PMID 2908249
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

11.05.2021
Zytologie | Physiologie | Bioinformatik
Wie man als Einzeller ans Ziel gelangt
Wie ist es ohne Gehirn und Nervensystem möglich, sich gezielt in die gewünschte Richtung zu bewegen? Einzellern gelingt dieses Kunststück offenbar problemlos.
11.05.2021
Ökologie
Studie zur Funktionsweise aquatischer Ökosysteme
Die Funktionen wassergeprägter Ökosysteme können durch hydrologische Schwankungen erheblich beeinflusst und verändert werden.
11.05.2021
Klimawandel | Meeresbiologie
Mit Bakterien gegen die Korallenbleiche
Korallen sind das Rückgrat mariner Ökosysteme der Tropen.
11.05.2021
Zoologie | Ökologie
Afrikanische Wildhunde als Botschafter für das weltweit grösste Naturschutzgebiet
Das weltweit grösste Landschutzgebiet liegt im Süden Afrikas und umfasst 52039000 Quadratkilometer in fünf Ländern.
10.05.2021
Physiologie
Orientierungssinn von Fledermäusen
Säugetiere sehen mit den Augen, hören mit den Ohren und riechen mit der Nase.
06.05.2021
Anthropologie | Ethologie
Ältestes menschliches Begräbnis in Afrika
Eine neue Studie berichtet über die älteste bekannte Bestattung eines modernen Menschen in Afrika.
05.05.2021
Ethologie | Evolution
Verhaltensänderungen beim Eis-Essen
Wie Lernen und Evolution zusammenhängen, erforschen die Verhaltenswissenschaften seit über 100 Jahren. Bisher ohne allgemeingültige Antwort.