Mitose-promoting factor

Der Mitose-promoting factor (auch Maturation promoting factor, M-Phase promoting factor, abgekürzt MPF) ist ein Proteinkomplex, d.h. ein Verbund von Proteinen, der wichtig für die Regulation des Zellzyklus bei Eukaryoten ist, da er die Mitose einleitet. Er besteht aus der Cyclin-abhängigen Kinase CDK1 (auch cdc2 genannt) und einem der regulatorischen Proteinen Cyclin A oder B. [1]

Im inaktiven Zustand der beiden Enzyme liegt das CDK1 phosphoryliert und das Cyclin dephosphoryliert vor. Nach Umwandlung des CdK1 in eine dephosphorylierte und des Cyclin in eine phosphorylierte Form lagern sich die beiden Komponenten zum aktiven Mitose-promoting factor zusammen.[2] Der MPF steuert durch die Kinase-Aktivität von CDK1 die Phosphorylierung verschiedener Proteine, wie etwa Histon H1 oder Lamin und leitet damit die Prophase der Mitose ein. Die aktivierten Proteine bewirken unter anderem eine Kondensation des Chromatins, die Auflösung der Kernhülle und die Organisation des Spindelapparats.[1] All diese Prozesse sind für die Mitose essentiell.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Scott F. Gilbert: Developmental Biology. 8. Auflage, Sinauer Associates, Sunderland, USA, 2006, ISBN 9780878932504, S. 212
  2. Jan Koolman, Klaus-Heinrich Röhm, Jürgen Wirth: Taschenatlas der Biochemie. 3. Auflage, Georg Thieme Verlag, 2002, ISBN 9783137594031, S. 394

Die News der letzten Tage

29.09.2022
Physiologie | Bionik, Biotechnologie, Biophysik
Algen als mikroskopische Bioraffinerien
Fossile Rohstoffe sind begrenzt und nicht überall auf der Welt vorhanden oder dem Abbau zugänglich.
29.09.2022
Mikrobiologie | Physiologie
Neue Bakterienart im Darm entdeckt
Ob Pflanze, Tier oder Mensch, lebende Organismen sind von einer Vielzahl an Bakterien besiedelt.
28.09.2022
Genetik | Paläontologie | Evolution | Säugetierkunde
Genom-Zusammensetzung des frühesten gemeinsamen Vorfahren aller Säugetiere rekonstruiert
Das rekonstruierte Vorfahren-Genom kann zum Verständnis der Evolution der Säugetiere und zum Erhalt der heutigen Wildtiere beitragen.
27.09.2022
Genetik | Immunologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Thema Ernährungssicherheit: Struktur von Weizen-Immunprotein entschlüsselt
Ein internationales Forschungsteam hat entschlüsselt, wie Weizen sich vor einem tödlichen Krankheitserreger schützt.
26.09.2022
Ethologie
Neues von den gruppenlebenden Tieren: Hilfsbereitschaft und Familienbande
Die Bereitschaft, Artgenossen zu helfen, unterscheidet sich von Tierart zu Tierart – und auch zwischen Männchen und Weibchen.
26.09.2022
Anthropologie | Paläontologie | Klimawandel
Evolution des Menschen: Klimaschwankungen in Ostafrika ein Motor
Interdisziplinäre Forschung in Südäthiopien zeigt, wie Schlüsselphasen des Klimawandels die menschliche Evolution beinflusste.
26.09.2022
Ökologie | Klimawandel | Meeresbiologie
Schritthalten mit dem Klimawandel?
Die für die Nahrungsnetze der Ozeane wichtigen Copepoden können sich genetisch an wärmere und saurere Meere anpassen.
26.09.2022
Anthropologie | Mikrobiologie | Physiologie
Mehr als nur Bauchgefühl
Die Strömungsgeschwindigkeit in unserem Verdauungssystem bestimmt unmittelbar, wie gut die Nährstoffe vom Darm aufgenommen werden und wie viele Bakterien darin leben.
26.09.2022
Biodiversität | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Mehrjährige Blühstreifen in Kombination mit Hecken: das gefällt unseren Wildbienen
Landwirtinnen und Landwirte sollten ein Netzwerk aus mehrjährigen Blühstreifen in Kombination mit Hecken schaffen, um Wildbienen ein kontinuierliches Blütenangebot zu bieten.