Organischer Landbau

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Organischer Landbau (englisch: Organic Farming) ist im Gegensatz zum Ökologischen bzw. Biologischem Landbau ein gesetzlich nicht geschützter jedoch weitgehend synonym zu verwendender Begriff für Landbausysteme, die auf die Anwendung synthetisch erzeugter Betriebsmittel, z. B. Pflanzenschutzmittel, und den Einsatz gentechnisch veränderter Organismen verzichten.

Die Bezeichnung "Organischer Landbau" soll im engeren Sinne die Bedeutung und Zielsetzung des weitgehend in sich geschlossenen Betriebsorganismus versinnbildlichen und somit eines Gemischtbetriebes mit Tierhaltung und vielseitigen Fruchtfolgen, der zielgerichtet natürliche Nährstoffkreisläufe und die Selbstregulationskräfte des Agrarökosystems nutzt. Der Organische Landbau verfolgt über den vornehmlich auf Anwendungsverboten bzw. Mindeststandards basierenden gesetzlich geregelten Ökologischen Landbau (EU-Verordnung 2092/91) hinaus, umfassende gestalterische Ziele in der Landwirtschaft, z. B. in der Züchtung, Tierhaltung oder Landschaftsgestaltung.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

06.05.2021
Anthropologie | Ethologie
Ältestes menschliches Begräbnis in Afrika
Eine neue Studie berichtet über die älteste bekannte Bestattung eines modernen Menschen in Afrika.
05.05.2021
Ethologie | Evolution
Verhaltensänderungen beim Eis-Essen
Wie Lernen und Evolution zusammenhängen, erforschen die Verhaltenswissenschaften seit über 100 Jahren. Bisher ohne allgemeingültige Antwort.
04.05.2021
Botanik | Klimawandel | Biodiversität
Klimawandel: Weniger Niederschläge, weniger Pflanzenvielfalt
Wasser ist in vielen Ökosystemen der Erde ein knappes Gut und dieser Mangel dürfte sich im Zuge des Klimawandels weiter verschärfen.
04.05.2021
Biodiversität | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Auf der Kippe: Brasiliens Küstenregenwald
Wissenschaftler haben den Einfluss der aktuellen Landnutzung auf die Vogel- und Amphibienwelt des Atlantischen Regenwalds im südöstlichen Brasilien untersucht.