Paul Theodor Oldenkott

Paul Theodor Oldenkott, auch Paul-Theo Oldenkott (* 22. April 1934 in Ahaus, Münsterland) ist ein deutscher Neurochirurg.

Leben

Oldenkott studierte Medizin an der Westfälische Wilhelms-Universität Münster. 1960 wurde er an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen mit der Arbeit Zur Phenothiazinbehandlung der Trigeminusneuralgie promoviert. 1971 habilitierte er sich mit der Schrift Klinische und medizinisch-soziale Probleme beim lumbalen Bandscheibenvorfall.

Paul Theodor Oldenkott war Oberstarzt und Leitender Arzt der neurochirurgischen Abteilung am Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Akademisches Krankenhaus der Universität Ulm. Dort wurde er außerplanmässiger Professor für Medizin mit Spezialgebiet Bandscheibe. 1979 erfolgte die Ernennung zum Universitätsprofessor. 1982 erfolgte die Umhabilitation an die Universität Ulm.

Als Nachfolger von Peter Heidinger wurde er von Kardinal-Großmeister Carlo Furno von 1999 zum Statthalter der Deutschen Statthalterei des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem ernannt. 2007 wurde Heinrich Dickmann sein Nachfolger. 2010 wurde er zum Ehrenstatthalter ernannt. Er wurde für sein Engagement mit der Goldenen Palme von Jerusalem geehrt. Er war 2004 Mitglied des Trägervereins des 95. Katholikentags in Ulm.

Oldenkott ist seit 1954 Mitglied der katholischen Studentenverbindungen KDStV Winfridia (Breslau) Münster, der A.V. Cheruskia Tübingen und der A.V. Suebo-Danubia Ulm, alle im CV.

Schriften (Auswahl)

  • Ärztlicher Rat für Patienten mit Bandscheibenschäden, Thieme 1988 5. Aufl., ISBN 3-13-544205-5
  • Praktische Hirntraumatologie Beurteilung und Behandlung frischer Schädel-, Hirn- und HWS-Verletzungen, Deutscher Ärzte-Verlag 1989 4. Aufl., ISBN 3-7691-1125-7, zusammen mit Simeon Todorow
  • Praktische Hirntraumatologie, Deutscher Ärzte-Verlag 1998, ISBN 3-7691-1125-7, zusammen mit Simeon Todorow
  • Bandscheiben-Leiden: was tun ?, Trias Stuttgart 2005, ISBN 3-8304-3227-5, zusammen mit Wolf D. Scheiderer, Annette Rief, Andreas Weidner
  • Erbe und Aufgabe: Der Ritterorden vom heiligen Grab zu Jerusalem, Bonifatius Paderborn 2009, ISBN 3-8971-0461-X, zusammen mit Heinrich Dickmann

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Peter Heidinger Croix de l Ordre du Saint-Sepulcre.svg Statthalter der Deutschen Statthalterei des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem
1999–2007
Heinrich Dickmann

Die News der letzten Tage

24.09.2023
Biodiversität | Insektenkunde
Streetlife: Insektenvielfalt auf Berliner Mittelstreifen
Das Museum für Naturkunde Berlin beobachtet seit 2017 im Rahmen des Projektes „Stadtgrün“ die Insektenvielfalt auf den Grünflächen der Mittelstreifen ausgewählter Straßen in der grünen Hauptstadt Europas.
23.09.2023
Anthropologie | Genetik
Studie zur genetischen Geschichte der Menschen Afrikas
Mithilfe von Erbgutanalysen moderner Populationen ist es einem internationalen Forschungsteam gelungen, die komplexen Abstammungsverhältnisse verschiedener in der angolanischen Namib-Wüste ansässiger Bevölkerungsgruppen besser zu erforschen.
22.09.2023
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Evolution | Neurobiologie
Der Quallentrainer
Quallen können aus Erfahrungen lernen, ähnlich wie der Mensch oder andere komplexe Lebewesen – das hat jetzt ein Team von Biologinnen und Biologenaus Deutschland und Dänemark gezeigt.
20.09.2023
Biodiversität | Citizen Science | Ethologie | Vogelkunde
Das Erfolgsgeheimnis steckt im Verhalten
Während viele Arten gerade zahlenmäßig und hinsichtlich ihres Verbreitungsgebiets drastisch zurückgehen, scheinen andere gut zu gedeihen.
19.09.2023
Land-, Forst-, Fisch- und Viehwirtschaft
Vitamine vom Dach
Obst und Gemüse wird heute über Tausende von Kilometern nach Deutschland transportiert.
19.09.2023
Land-, Forst-, Fisch- und Viehwirtschaft
Optimierte Kakaobestäubung für höhere Erträge
Wie lässt sich der Anbau von Kakao durch die richtige Bestäubungstechnik verbessern?
18.09.2023
Mikrobiologie
Stinkender Schleim: Wohlfühlort für Würmer und Mikroben
Kieler Forschungsteam untersucht am Beispiel von Fadenwürmern in einem naturnahen Kompost-Experiment, welchen Beitrag Wirtslebewesen und Mikroorganismen zur gemeinsamen Anpassung an einen neuen Lebensraum leisten.
18.09.2023
Anthropologie | Evolution | Neurobiologie
Evolution der sprach-relevanten Hirnstrukturen aufgedeckt
Sprache ist ein Aspekt, der uns zu Menschen macht.
18.09.2023
Mikrobiologie | Taxonomie
Darmmikrobe produziert stinkendes Giftgas, schützt aber vor Krankheitserregern
Taurin abbauende Bakterien beeinflussen das Darmmikrobiom, so ein internationales Team von Wissenschafter*innen unter der Leitung des Mikrobiologen Alexander Loy von der Universität Wien.
17.09.2023
Insektenkunde | Ökologie
Dieselabgase schädigen Insekten: erstmals Auswirkungen auf Hummeln erforscht
Der Rückgang der Insekten bedroht weltweit viele Ökosysteme - Während die Auswirkungen von Pestiziden gut erforscht sind, fehlte es bisher an Erkenntnissen über die Folgen anderer anthropogener Schadstoffe.
17.09.2023
Mikrobiologie | Toxikologie
Wie man Giftschlangen auf den Zahn fühlt
Nicht nur in den Tropen führen Schlangenbisse zu gefährlichen Vergiftungen – auch Bisse europäischer Giftschlangen können ernste körperliche Beschwerden hervorrufen.
16.09.2023
Evolution | Paläontologie
Langzeitseen als Motor für die Evolution von Süßwasserschnecken
In Millionen Jahre existierenden Langzeitseen entwickelten Süßwasserschnecken im Laufe der Erdgeschichte eine besonders große Vielfalt an Arten.