Samuel Dale

Samuel Dale (* 1659 in Whitechapel; † 6. Juni 1739 in Bocking, Essex) war ein englischer Arzt und Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „S.Dale“.

Leben und Wirken

Samuel Dale ist der Sohn von North Dale, einem Seidenspinner aus Whitechapel. Er betrieb in Braintree eine Apotheke und war Nachbar und Freund von John Ray. Er promovierte zum Doktor der Medizin.

1693 erschien seine Pharmacologia, eine Sammlung von Namen und Synonymen von Arzneimitteln die jeweils mit einem kurzen Hinweis auf deren Wirkung versehen waren. 1705 folgte eine Ergänzung des Werkes. Von 1692 bis 1736 verfasste er Beiträge für die Philosophical Transactions.

1730 wurde er Lizentiat des Royal College of Physicans und zog nach Bocking wo er bis zu seinem Lebensende praktizierte.

Dale führte viele exotische Pflanzen in Großbritannien ein, darunter auch Pflanzen die er von Mark Catesby aus Carolina erhielt.

Ehrentaxon

Carl von Linné benannte ihm zu Ehren die Gattung Dalea der Pflanzenfamilie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae).[1][2]

Schriften

Werke

  • Pharmacologia, seu, Manuductio ad materiam medicam in qua medicamenta officinalia simplicia, hoc est mineralia, vegetabilia, animalia earúmque partes in medicina officinis usitata, in methodum naturalem digesta succinctè & accurate describuntur : cum notis generum characteristicis, specierum synonymis, differentiis & viribus : opus omnibus medicis, philosophis, pharmacopœis, chirurgis, & pharmacopolis utilissimum. London, 1693, (Tertia Editio ...)
  • Pharmacologiae, seu, Manuductionis ad materiam medicam supplementum : medicamenta officinalia simplicia priore libro omissa, complectens : ut & notas generum characteristicas, specierum synonyma, differentias, & vires : cum duplici indice... London, 1705
  • The history and antiquities of Harwich and Dovercourt topographical, dynastical and political. First collected by Silas Taylor alias Domville, gent. ... and now much enlarged in all its parts with notes and observations relating to natural history. London, 1730

Beiträge in den Philosophical Transactions (Auswahl)

  • An Abstract of a Letter Sent from Mr. Samuel Dale to Mr. John Houghton, S.R.S. concerning the Making of Turnep-Bread in Essex. Band 17, 1693
  • A Letter from Mr. Samuel Dale, Giving a Further Account of Some Coins Sound at Honedon in Suffolk. Band 17, 1693
  • Three Queries Relating to Shells Proposed by Mr. Samuel Dale, and Answered by Dr. Martyn Lister. R.S.S. Band 17, 1693
  • An Abstract of a Letter from Mr. Samuel Dale, to Dr William Briggs, M.D. F.R.S. Concerning a Contumaecious Jaundise, Accompanied with a Very Odd Case in Vision. Band 18, 1694
  • Part of Two Letters from Mr Edward Lhwyd, Keeper of the Ashmolean Repository in Oxford, to Mr Samuel Dale of Braintree in Essex, concerning Fossil. Band 24, 1704/1705
  • A Letter from Mr Samuel Dale to Mr Edward Lhwyd, Keeper of the Ashmolean Repository in Oxford, concerning Harwich Cliff, and the Fossil Shells There. Band 24, 1704/1705
  • Part of a Letter from the Late Sir Philip Skippon, Kt, to the Late Reverend Mr John Ray, concerning the Bones of a Humane Foetus Voided thro' an Impostume in the Groin. Communicated to the Publisher, by Mr Samuel Dale. Band 24, 1704/1705
  • Observations Made at Rome, by the Late Reverend Mr. John Ray, of the Comet Which Appeared Anno 1664. Communicated to the Publisher by Mr. Samuel Dale. Band 25, 1706/1707
  • A Letter from Mr Samuel Dale to Dr Hans Sloane, R.S. Secr. Giving an Account of What Manuscripts Were Left by Mr John Ray, Together with Some Anatomical Observations Made at Padua by the Said Mr Ray. Band 25, 1706/1707
  • A Letter from Samuel Dale, M. L. to Sir Hans Sloane, Bart. President of the Royal Society, Containing the Descriptions of the Moose-Deer of New-England, and a Sort of Stag in Virginia; With Some Re-Marks Relating to Mr. Ray's Description of the Flying Squirrel of America. Band 39, 1735/1736

Quellen

  • A. D. Morris: Samuel Dale (1659–1739), Physician and Geologist, in: Proceedings of the Royal Society of Medicine, 67 (1974), S. 120–124 (online).
  • James Britten und George S. Boulger: A Biographical Index of Deceased British and Irish Botanists. London, 1931.
  • Henry Field: Memoirs, historical and illustrative of the botanick garden at Chelsea, London. 1820, S. 43ff.
  • Richard Pulteney: Historical and biographical sketches of the progress of botany in England : from its origin to the introduction of the Linnaean system. London, 1790, Band 2, S. 122ff.

Einzelnachweise

  1. Carl von Linné: Critica Botanica. Leiden 1737, S. 92.
  2. Carl von Linné: Genera Plantarum. Leiden 1742, S. 366.

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

20.06.2021
Physiologie | Paläontologie
Kleiner Elefant hörte tiefe Töne
Der ausgestorbene Zwergelefant Palaeoloxodon tiliensis von der griechischen Insel Tilos besaß offenbar ein ähnliches Hörspektrum wie seine großen, heute lebenden Verwandten.
20.06.2021
Biodiversität | Insektenkunde
In Deutschland Gewinner und Verlierer: Libellen
In den letzten 35 Jahres hat sich die Verteilung der Libellenarten in Deutschland stark verändert.
18.06.2021
Ethologie | Insektenkunde
Die komplexe Organisation einer Ameisenkolonie
Eine vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Studie über räuberische Ameisen erklärt, wie kleine Unterschiede zwischen Einzeltieren die kollektive Organisation der Kolonie verändern.
18.06.2021
Ethologie | Primatologie
Schimpansen-Waisen erholen sich vom Verlust der Mutter
Chronischer Stress könnte ein Grund dafür sein, warum manche Tierwaisen eine kürzere Lebenserwartung haben und weniger Nachkommen bekommen.
18.06.2021
Ökologie | Insektenkunde
Stickstoffüberschuss gefährdet Schmetterlinge
Stickstoff aus Landwirtschaft, Verkehrsabgasen und Industrie bringt Schmetterlinge in der Schweiz in Bedrängnis.
18.06.2021
Insektenkunde | Entwicklungsbiologie
Steinfliegen: Jugend beeinflusst Erwachsenenleben
Die Metamorphose führt bei Insekten meist zu völlig verschieden aussehenden Larven- und Erwachsenenstadien: Schmetterlinge unterscheiden sich etwa drastisch von ihren Jungstadien, den Raupen.
18.06.2021
Ökologie | Vogelkunde
Dramatische Veränderung der Brutvogelgemeinschaft
Im Bonner Stadtteil Dottendorf hat die Zahl der Brutvogelarten in den vergangenen 50 Jahren deutlich abgenommen.
16.06.2021
Genetik
Genome aus ihren Puzzleteilen wieder zusammensetzen
Ein Forscherteam des Friedrich-Miescher-Labors für biologische Arbeitsgruppen hat eine neue Methode zur DNA-Sequenzierung entwickelt, die schnelles und effizientes Aufspüren von genetischer Information ermöglicht.
16.06.2021
Ökologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Kleingewässer in Agrarlandschaften stark mit Pestiziden belastet
Pestizide sichern die Erträge in der Landwirtschaft, indem sie schädliche Insekten, Pilze und Unkräuter bekämpfen.
13.06.2021
Anthropologie | Virologie | Immunologie
Wie Viren Immunzellen zu Trojanischen Pferden machen
Zytomegalieviren programmieren Fresszellen der Lunge so um, dass sie selbst Viren produzieren und diese in der Lunge verbreiten.
13.06.2021
Bionik und Biotechnologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Zuckerhirse: Süßes Versprechen für die Umwelt
Zuckerhirse lässt sich zur Herstellung von Biogas, Biokraftstoffen und neuen Polymeren nutzen, zudem kann sie dazu beitragen, Phosphatdünger zu ersetzen.
13.06.2021
Botanik | Physiologie
Todesduft der Pfeifenwinde lockt Sargfliegen in die Blüten
Ein internationales Pflanzenforscherteam hat in einer neuen Studie eine ungewöhnliche und bisher unbekannte Fortpflanzungsstrategie bei Pflanzen entdeckt.