Scholarpedia

Vorlage:Infobox Website

Die Scholarpedia ist eine Enzyklopädie in englischer/amerikanischer Sprache, die von Wissenschaftlern aus aller Welt geschrieben werden soll. Der Name setzt sich aus den englischen Worten scholar (Gelehrter) und encyclopedia (Enzyklopädie) zusammen. Die Namensähnlichkeit zu dem Wikipedia-Projekt ist beabsichtigt, die Scholarpedia verwendet ebenfalls die MediaWiki-Software, unterscheidet sich aber in einigen wesentlichen Punkten von der Wikipedia:

  • Jeder Artikel wird von einem Experten auf dem entsprechenden Gebiet geschrieben, dieser wird von der Gemeinschaft gewählt oder von einem der Redakteure eingeladen.
  • Jeder Artikel wird einem anonymen Peer-Review unterzogen, der die Qualität des Artikels sicherstellen soll.
  • Jeder Artikel besitzt einen Verantwortlichen (normalerweise den Autor), der jede Änderung an dem Artikel autorisieren muss.

Mit diesem Verfahren versucht die Scholarpedia, einige der oft an der Wikipedia kritisierten Schwächen (Vandalismus, viele qualitativ mangelhafte Artikel) zu umgehen.

Das Projekt wurde von Eugene Izhikevich, einem Wissenschaftler am Neurosciences Institute mit Hauptsitz in San Diego, im Februar 2006 gestartet. Die Scholarpedia beschränkte sich in der Startphase auf das Themengebiet Computational Neuroscience. Mittlerweile sind die Themengebiete dynamische Systeme, Computational Intelligence, Physik und Astrophysik hinzugekommen.

Zu den Autoren der Scholarpedia gehören achtzehn Nobelpreisträger und vier Träger der Fieldsmedaille [1]. Unter anderem beteiligten sich bekannte Wissenschaftler wie John Hopfield oder Wolf Singer mit Artikeln aus dem Bereich der Neurowissenschaften.

Im Gegensatz zur Wikipedia - aber vergleichbar zu Artikeln in Fachzeitschriften - unterliegen Artikel in der Scholarpedia einer Lizenz, die nur die Veröffentlichung in der Scholarpedia erlaubt. Seit Januar 2008 können Autoren auch zwischen einer Creative-Commons-Lizenz, die abgeleitete Werke und Nutzung zu kommerziellen Zwecken untersagt (CC-BY-NC-ND), oder der GNU-Lizenz für freie Dokumentation auswählen.[2] Ziel ist nach eigenen Angaben die freie Zugänglichkeit von wissenschaftlicher Literatur (Open Access).

Belege

  1. Scholarpedia: Authors
  2. Scholarpedia – Copyright

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

22.10.2021
Physiologie | Toxikologie | Insektenkunde
Summ-Summ-Summ, Pestizide schwirr´n herum
Was Rapsfelder und Obstplantagen schützt, bedeutet für manche Organismen den Tod: Insektizide und Fungizide werden in der Landwirtschaft gegen Schädlinge und Pilze eingesetzt.
21.10.2021
Mikrobiologie | Genetik | Virologie
Kampf gegen Viren mit austauschbaren Verteidigungsgenen
Bakterien verändern mobile Teile ihres Erbgutes sehr schnell, um Resistenzen gegen Viren zu entwickeln.
21.10.2021
Genetik | Säugetierkunde
Endlich geklärt: Die Herkunft der heutigen Hauspferde
Pferde wurden zuerst in der pontisch-kaspischen Steppe im Nordkaukasus domestiziert, bevor sie innerhalb weniger Jahrhunderte den Rest Eurasiens eroberten.
21.10.2021
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Entwicklungsbiologie | Säugetierkunde
Eizellenentnahme bei einem von zwei Nördlichen Breitmaulnashörnern eingestellt
Nach einer speziellen, umfassenden ethischen Risikobewertung hat das Team nun beschlossen, das ältere der beiden verbleibenden Weibchen – die 32-jährige Najin –, als Spenderin von Eizellen (Oozyten) in den Ruhestand zu schicken.
20.10.2021
Toxikologie | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Verheerende Auswirkungen von Insektenvernichtungsmittel
Neonicotinoide beeinflussen menschliche Neurone und schädigen potentiell somit nicht nur Insektenzellen, sie sind synthetisch hergestellte Wirkstoffe, die zur Bekämpfung von Insekten eingesetzt werden.
20.10.2021
Ethologie | Neurobiologie | Säugetierkunde
Findet Rico - „den ganz besonderen Hund“
Zwei Forscherinnen sind auf der Suche nach „dem einen ganz besonderen Hund“.