Sereno Watson

Sereno Watson (* 1. Dezember 1826 in East Windsor Hill, Connecticut; † 9. März 1892 in Cambridge (Massachusetts)) war ein nordamerikanischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „S.Watson“.

Leben

Watson wuchs auf einer Farm in Connecticut auf. Nach seinem Abschluss an der Yale University 1847 ging er verschiedensten Betätigungen nach. 1866 bis 1867 studierte er an der Sheffield Scientific School der Yale University Chemie und Mineralogie. Danach ging er nach Kalifornien. Er nahm an der Expedition von Clarence King zur geologischen Erforschung des 40. Breitengrades teil. Nachdem der Expeditionsbotaniker William Whitman Bailey (1843–1914) durch Krankheit ausfiel, bekam Watson dessen Aufgabe übertragen; sein botanischer Bericht erreichte hohe Qualität, obwohl Watson kein Studium der Botanik vorweisen konnte. Asa Gray war von Watsons Werk so begeistert, dass er ihn als Assistent an das Gray Herbarium holte, wo er von 1874 bis zu seinem Todesjahr 1892 Kurator war.

Schriften (Auswahl)

  • Botany. In: Report of the geological exploration of the 40th parallel made … by Clarence King. 1871 (online).
  • Contributions to American Botany. In: Proceedings of the American Academy of Arts and Sciences. Band 14, 1879, S. 213–303 (online).
  • Contributions to American Botany. In: Proceedings of the American Academy of Arts and Sciences. Band 22, 1887, S. 396–481 (online).
  • Contributions to American Botany. In: Proceedings of the American Academy of Arts and Sciences. Band 26, 1891, S. 124–163 (online).

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

27.09.2021
Biodiversität | Bioinformatik
Wie Geologie die Artenvielfalt formt
Dank eines neuen Computermodells können Forschende nun besser erklären, weshalb die Regenwälder Afrikas weniger Arten beherbergen als die Tropenwälder Südamerikas und Südostasien.
27.09.2021
Ethologie | Insektenkunde
Ihre Lernfähigkeit erleichtert Tabakschwärmern das Leben
Max-Planck-Forschende haben neue Erkenntnisse über die Lernfähigkeit von Tabakschwärmern gewonnen: Erlernte Düfte beeinflussen die Vorlieben der Falter für bestimmte Blüten und Wirtspflanzen.
27.09.2021
Mikrobiologie | Immunologie
Erster Milzbrand-Fall bei Wildtieren in der Namib
Milzbrand ist eine vom Bakterium Bacillus anthracis verursachte Infektionskrankheit, die in einigen Teilen Afrikas endemisch ist und Menschen, Nutztiere und Wildtiere befällt.
24.09.2021
Mikrobiologie | Bionik, Biotechnologie, Biophysik
Mikroorganismen auf Entdeckungsreise: Bewegungsmuster einzelliger Mikroben
Viele Mikroben haben in ihrer natürlichen Umgebung nur eine sehr stark eingeschränkte Bewegungsfreiheit.
23.09.2021
Taxonomie | Fischkunde
Durchsichtig mit winzigem Gehirn: Neue Fischart in Myanmar entdeckt
Wissenschaftler Ralf Britz hat mit internationalen Kollegen eine neue Art aus der Fischgattung Danionella beschrieben.
23.09.2021
Taxonomie | Biodiversität | Meeresbiologie
Verschollener Meeres-Hundertfüßer an der Nordseeküste entdeckt
Dem Bodentier-Experten Hans Reip gelangen jetzt an mehreren Orten in Schleswig-Holstein Nachweise des Meeres-Hundertfüßers Strigamia maritima, der in Deutschland lange als verschollen galt.
23.09.2021
Ökologie | Biodiversität
Artenvielfalt ist der Motor der Ökosysteme
Die wichtigen Prozesse in einem Ökosystem funktionieren umso besser, desto höher die biologische Vielfalt ist.