Shihuiba

Shihuiba ist eine nach dem Dorf Shihuiba (chinesisch 石灰坝村 Shíhuībàcūn) benannte Fundstätte von Lufengpithecus [1]-Fossilien im Kreis Lufeng des Autonomen Bezirks Chuxiong der Yi in der chinesischen Provinz Yunnan. Ein Schädel wurde 1980 entdeckt. Die Funde werden auf eine Zeit vor rund 8 Millionen Jahren datiert [2] und gelten als fossilie Verwandte der heute lebenden Orang-Utans. Die Fossilien waren anfangs der Gattung Ramapithecus zugeordnet worden; seit 1987 werden sie jedoch als eigenständige Gattung geführt. Die Funde aus Shihuiba werden seitdem als Lufengpithecus lufengensis [3] bezeichnet.

Die Fundstätte der Fossilien (腊玛古猿化石地点 Lama guyuan huashi didian) steht seit 1988 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China (3-181). Sie gilt als eine der ertragreichsten Fundstätten von Vorfahren der Menschenaffen in Eurasien.[4]

Weblinks

Fußnoten

  1. chinesisch 腊玛古猿 Lama guyuan
  2. http://www1.chinaculture.org/library/2008-02/15/content_33529.htm
  3. R. Wu: A revision of the classification of the Lufeng great apes. In: Acta Anthrop. Sin., Band 6, 1987, S. 265–271
  4. Terry Harrison u. a.: On the systematic status of the late Neogene hominoids from Yunnan Province, China. In: Journal of Human Evolution, Band 43, 2002, S. 207–227, doi:10.1006/jhev.2002.0570

25.226944444444102.06555555556Koordinaten: 25° 13′ 37″ N, 102° 3′ 56″ O

Die News der letzten Tage

29.09.2022
Physiologie | Bionik, Biotechnologie, Biophysik
Algen als mikroskopische Bioraffinerien
Fossile Rohstoffe sind begrenzt und nicht überall auf der Welt vorhanden oder dem Abbau zugänglich.
29.09.2022
Mikrobiologie | Physiologie
Neue Bakterienart im Darm entdeckt
Ob Pflanze, Tier oder Mensch, lebende Organismen sind von einer Vielzahl an Bakterien besiedelt.
28.09.2022
Genetik | Paläontologie | Evolution | Säugetierkunde
Genom-Zusammensetzung des frühesten gemeinsamen Vorfahren aller Säugetiere rekonstruiert
Das rekonstruierte Vorfahren-Genom kann zum Verständnis der Evolution der Säugetiere und zum Erhalt der heutigen Wildtiere beitragen.
27.09.2022
Genetik | Immunologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Thema Ernährungssicherheit: Struktur von Weizen-Immunprotein entschlüsselt
Ein internationales Forschungsteam hat entschlüsselt, wie Weizen sich vor einem tödlichen Krankheitserreger schützt.
26.09.2022
Ethologie
Neues von den gruppenlebenden Tieren: Hilfsbereitschaft und Familienbande
Die Bereitschaft, Artgenossen zu helfen, unterscheidet sich von Tierart zu Tierart – und auch zwischen Männchen und Weibchen.
26.09.2022
Anthropologie | Paläontologie | Klimawandel
Evolution des Menschen: Klimaschwankungen in Ostafrika ein Motor
Interdisziplinäre Forschung in Südäthiopien zeigt, wie Schlüsselphasen des Klimawandels die menschliche Evolution beinflusste.
26.09.2022
Ökologie | Klimawandel | Meeresbiologie
Schritthalten mit dem Klimawandel?
Die für die Nahrungsnetze der Ozeane wichtigen Copepoden können sich genetisch an wärmere und saurere Meere anpassen.
26.09.2022
Anthropologie | Mikrobiologie | Physiologie
Mehr als nur Bauchgefühl
Die Strömungsgeschwindigkeit in unserem Verdauungssystem bestimmt unmittelbar, wie gut die Nährstoffe vom Darm aufgenommen werden und wie viele Bakterien darin leben.
26.09.2022
Biodiversität | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Mehrjährige Blühstreifen in Kombination mit Hecken: das gefällt unseren Wildbienen
Landwirtinnen und Landwirte sollten ein Netzwerk aus mehrjährigen Blühstreifen in Kombination mit Hecken schaffen, um Wildbienen ein kontinuierliches Blütenangebot zu bieten.