Sizilianischer Zwergelefant

Sizilianischer Zwergelefant
Skelett eines sizilianischen Zwergelefanten im Museo Archeologico Regionale Paolo Orsi in Syrakus, Italien

Skelett eines sizilianischen Zwergelefanten im Museo Archeologico Regionale Paolo Orsi in Syrakus, Italien

Zeitraum
Mittelpleistozän
zirka 800.000 bis 100.000 Jahre
Fundorte
  • Sizilien
  • Malta
Systematik
Chordatiere (Chordata)
Säugetiere (Mammalia)
Rüsseltiere (Proboscidea)
Elefanten (Elephantidae)
Elephas
Sizilianischer Zwergelefant
Wissenschaftlicher Name
Elephas falconeri
(Busk, 1867)

Der Sizilianische Zwergelefant (Elephas falconeri nach dem Paläontologen Hugh Falconer, früher Palaeoloxodon falconeri) ist eine ausgestorbene Elefantenart, die zu den Altelefanten gehörte und sich wahrscheinlich vom Europäischen Waldelefanten ableitet. Er erreichte nur etwa 90 cm Schulterhöhe. Während der letzten Vereisung gelangten Exemplare durch den abgesenkten Meeresspiegel auf das Gebiet verschiedener späterer Mittelmeerinseln, so fand man ihre Überreste auf Sizilien und Malta. Nach dem Wiederanstieg des Meeresspiegels waren sie dort isoliert. Nach der Verkleinerung des Lebensraumes kam es zur allmählichen Abnahme der Körpergröße (Phänomen der Inselverzwergung), so dass Elephas falconeri schließlich lediglich noch eine Schulterhöhe von weniger als einem Meter erreichte. Sein nächster lebender Verwandter ist der Asiatische Elefant (Elephas maximus).

Lebendrekonstruktion

Skelette sizilianischer Zwergelefanten sind im Museo Archeologico Regionale Paolo Orsi in Syrakus und im Museo Geologico Gemmellaro in Palermo ausgestellt.

Literatur

  • M. R. Palombo: Endemic elephants of the Mediterranean Islands: knowledge, problems and perspectives. In: G. Cavarretta (Hrsg.): La terra degli elefanti. = The world of elephants. Atti del 1. congresso internazionale, Roma, 16 – 20 ottobre 2001. Consiglio nazionale delle ricerche, Rom 2001, ISBN 88-8080-025-6, S. 486–491, online (PDF; 45 KB).

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage