Tubifera

Tubifera
Tubifera ferruginosa

Tubifera ferruginosa

Systematik
ohne Rang: Amorphea
ohne Rang: Amoebozoa
ohne Rang: Myxogastria
Ordnung: Liceida
Familie: Enteridiidae
Gattung: Tubifera
Wissenschaftlicher Name
Tubifera
Gmelin, 1791
Tubifera ferruginosa, Fruktifikation auf Moos

Tubifera ist eine Gattung von Schleimpilzen aus der Gruppe der Myxogastria. Sie umfasst fünf Arten.

Merkmale

Die Fruchtkörper sind scheinbare Aethalien aus zahlreichen, dicht aneinander gepresst stehenden Sporangien, gelegentlich finden sich auch kleinere, lockere oder gebündelt stehende Grüppchen. Die länglichen Sporangien sind ocker bis dunkelbraun, glänzen oder schimmern und öffnen sich zur Sporenabgabe am äußersten Ende. [1]

Der Hypothallus ist schwammartig, gelegentlich zu einer stängelähnlichen, stämmigen, dunkel gefärbten Struktur erhoben oder auch, bei Tubifera bombarda, zart und filmähnlich dünn. Das häutige, einlagige Peridium ist in der unteren Hälfte überdauernd. Ein Pseudocapillitium kann fehlen oder vorhanden sein. Die Sporen sind hellgelb bis rotbraun. [1]

Verbreitung

Tubifera ferruginosa und Tubifera microsperma sind deutlich verbreiteter und häufiger als die anderen Arten der Gattung.[2] Bis auf Tubifera casparyii sind alle Arten auch in den Tropen verbreitet.[1]

Systematik und Forschungsgeschichte

Die Gattung wurde 1873 von Józef Thomasz Rostafiński erstbeschrieben, Typusart ist die ursprünglich als eine Stemonitis-Art erstbeschriebene Tubifera ferruginosa. Die Gattung umfasst fünf Arten, darunter: [1]

  • Tubifera ferruginosa
  • Tubifera microsperma
  • Tubifera casparyii
  • Tubifera bombarda

Nachweise

Fußnoten direkt hinter einer Aussage belegen die einzelne Aussage, Fußnoten direkt hinter einem Satzzeichen den gesamten vorangehenden Satz. Fußnoten hinter einer Leerstelle beziehen sich auf den kompletten vorangegangenen Absatz.

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3  Marie L. Farr: Myxomycetes. In: Flora Neotropica. Bd. 16, The New York Botanical Garden, New York 1976, ISBN 0-89327-009-1, S. 101.
  2. Michael J. Dykstra, Harold W. Keller: Mycetozoa In:  John J. Lee, Gordon F. Leedale, Phyllis Bradbury (Hrsg.): Illustrated Guide to the Protozoa, 2nd Edition. Bd. 2, Society of Protozoologists, Lawrence, Kansas 2000, ISBN 1-891276-23-9, S. 977.

Weblinks

 Commons: Tubifera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Die News der letzten Tage

29.09.2022
Physiologie | Bionik, Biotechnologie, Biophysik
Algen als mikroskopische Bioraffinerien
Fossile Rohstoffe sind begrenzt und nicht überall auf der Welt vorhanden oder dem Abbau zugänglich.
29.09.2022
Mikrobiologie | Physiologie
Neue Bakterienart im Darm entdeckt
Ob Pflanze, Tier oder Mensch, lebende Organismen sind von einer Vielzahl an Bakterien besiedelt.
28.09.2022
Genetik | Paläontologie | Evolution | Säugetierkunde
Genom-Zusammensetzung des frühesten gemeinsamen Vorfahren aller Säugetiere rekonstruiert
Das rekonstruierte Vorfahren-Genom kann zum Verständnis der Evolution der Säugetiere und zum Erhalt der heutigen Wildtiere beitragen.
27.09.2022
Genetik | Immunologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Thema Ernährungssicherheit: Struktur von Weizen-Immunprotein entschlüsselt
Ein internationales Forschungsteam hat entschlüsselt, wie Weizen sich vor einem tödlichen Krankheitserreger schützt.
26.09.2022
Ethologie
Neues von den gruppenlebenden Tieren: Hilfsbereitschaft und Familienbande
Die Bereitschaft, Artgenossen zu helfen, unterscheidet sich von Tierart zu Tierart – und auch zwischen Männchen und Weibchen.
26.09.2022
Anthropologie | Paläontologie | Klimawandel
Evolution des Menschen: Klimaschwankungen in Ostafrika ein Motor
Interdisziplinäre Forschung in Südäthiopien zeigt, wie Schlüsselphasen des Klimawandels die menschliche Evolution beinflusste.
26.09.2022
Ökologie | Klimawandel | Meeresbiologie
Schritthalten mit dem Klimawandel?
Die für die Nahrungsnetze der Ozeane wichtigen Copepoden können sich genetisch an wärmere und saurere Meere anpassen.
26.09.2022
Anthropologie | Mikrobiologie | Physiologie
Mehr als nur Bauchgefühl
Die Strömungsgeschwindigkeit in unserem Verdauungssystem bestimmt unmittelbar, wie gut die Nährstoffe vom Darm aufgenommen werden und wie viele Bakterien darin leben.
26.09.2022
Biodiversität | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Mehrjährige Blühstreifen in Kombination mit Hecken: das gefällt unseren Wildbienen
Landwirtinnen und Landwirte sollten ein Netzwerk aus mehrjährigen Blühstreifen in Kombination mit Hecken schaffen, um Wildbienen ein kontinuierliches Blütenangebot zu bieten.