Vena cava inferior

Die Vena cava inferior („untere Hohlvene“) ist ein kräftiges venöses Blutgefäß der Brust- und Bauchhöhle. Bei Tieren wird sie als Vena cava caudalis („hintere Hohlvene“) bezeichnet.

Die Vena cava inferior entsteht aus dem Zusammenfluss der beiden Venae iliacae communes im Lendenbereich und zieht in Richtung Zwerchfell. Sie tritt durch das Hohlvenenloch (Foramen venae cavae) durch das Zwerchfell hindurch und verläuft in einer eigenen Pleurafalte (Plica venae cavae) zum rechten Vorhof des Herzens. Auf Höhe der Bauchhöhle nimmt sie das Blut der Nieren-, Hoden-/Eierstock- und Lendenvenen auf. Das Blut der unpaaren Bauchorgane gelangt dagegen zunächst in die Pfortader und wird erst nach der Passage durch die Leber kurz vor dem Zwerchfelldurchtritt über die Lebervenen in die Vena cava inferior geleitet.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

15.04.2021
Anthropologie | Biodiversität | Primatologie
Bedrohte Lemuren: „Unser Verhalten entscheidet, wer überlebt“
Biologen zeigen in einer Studie am Beispiel des Fingertiers oder Aye-aye wie Bildungsarbeit dazubeitragen kann, bedrohte Tierarten zu schützen.
15.04.2021
Ethologie | Primatologie
Gorillamänner bluffen nicht!
Als eines der symbolträchtigsten Geräusche im Tierreich hat das Brusttrommeln Eingang in unsere Umgangssprache gefunden – darunter wird oft eine übertriebene Einschätzung der eigenen Leistungen verstanden.