Wasserblattgewächse

Wasserblattgewächse
Büschelschön (Phacelia tanacetifolia)

Büschelschön (Phacelia tanacetifolia)

Systematik
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Asteriden
Euasteriden I
Familie: Raublattgewächse (Boraginaceae)
Unterfamilie: Wasserblattgewächse
Wissenschaftlicher Name
Hydrophylloideae
Burnett
Nemophila pedunculata

Die Wasserblattgewächse (Hydrophylloideae) sind eine Unterfamilie der Familie der Raublattgewächse (Boraginaceae) innerhalb der Bedecktsamigen Pflanzen (Magnoliopsida). In dieser Unterfamilie gibt es 17 Gattungen und etwa 225 (bis 300) Arten. Der Name der Unterfamilie leitet sich davon ab, dass die Blätter einiger Arten durchscheinend „wässrig“ sind.

Ihre natürliche Verbreitung hat die Unterfamilie in allen Erdteilen, außer in der Antarktis und in Europa.

Beschreibung

Die Arten der Unterfamilie sind ein- und mehrjährige krautige Pflanzen oder Halbsträucher. Die Pflanzen sind meist behaart. Die Laubblätter sind meist wechselständig, selten gegenständig. Meist sind sie behaart und drüsig. Sie können einfach oder zusammengesetzt sein. Nebenblätter fehlen.

Die Blüten stehen einzeln oft in zymösen oder rispigen Blütenständen. Die zwittrigen, radiärsymmetrischen Blüten sind meist fünfzählig. Die fünf Kelchblätter sind meist an ihrer Basis verwachsen; sie wachsen bis zur Fruchtreife und sind auch meist noch an den Früchten vorhanden. Die fünf Kronblätter sind oft blau bis violett. Es ist meist nur ein Kreis mit fünf Staubblättern vorhanden. Bei vielen Arten haben die Staubblätter ein Paar kleiner Anhängsel am Grund der Staubfäden. Diese schützen die Nektarien. Zwei Fruchtblätter sind zu einem meist oberständigen Fruchtknoten verwachsen. Die ein oder zwei Griffel enden in einer kopfigen Narbe. Die Bestäubung erfolgt durch Hautflügler (Hymenoptera) (Entomophilie).

Es werden zweifächerige Kapselfrüchte gebildet.

Systematik

Zur Unterfamilie gehören einige Garten-Zierpflanzen, wie die Hainblume (Nemophila) und Phacelia.

Zur Unterfamilie der Wasserblattgewächse (Hydrophylloideae) gehören folgende 17 bis 20 Gattungen:

  • Codon: Mit etwa vier Arten.
  • Draperia: Mit nur einer Art:
    • Draperia systyla (Gray) Torr. ex Gray
  • Ellisia L.
  • Emmenanthe: Mit nur einer Art:
    • Emmenanthe penduliflora Benth.
  • Eriodictyon
  • Eucrypta Nutt.
  • Hesperochiron S.Wats.
  • Hydrophyllum L.
  • Lemmonia
  • Miltitzia
  • Nama L.
  • Hainblumen (Nemophila Nutt.): Mit etwa elf Arten.
  • Phacelia Juss.: Mit etwa 200 Arten.
  • Pholistoma Lilja: Mit etwa drei Arten.
  • Romanzoffia Cham.: Mit etwa fünf Arten.
  • Tricardia: Mit nur einer Art:
    • Tricardia watsoni
  • Turricula: Mit nur einer Art:
    • Turricula parryi
  • Wigandia

Taxa der früheren Familien: Ellisiaceae, Eutocaceae, Hydrophyllaceae, Sagoneaceae gehören heute in diese Unterfamilie.

Quellen

Weblinks

 Commons: Wasserblattgewächse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Das könnte dich auch interessieren