Xeranthemum inapertum

Xeranthemum inapertum
Xeranthemum inapertum 2.JPG

Xeranthemum inapertum

Systematik
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Unterfamilie: Carduoideae
Tribus: Cynareae
Gattung: Xeranthemum
Art: Xeranthemum inapertum
Wissenschaftlicher Name
Xeranthemum inapertum
(L.) Miller

Xeranthemum inapertum ist eine Pflanzenart aus der Gattung Xeranthemum.

Merkmale

Xeranthemum inapertum ist ein einjähriger Schaft-Therophyt, der Wuchshöhen von 10 bis 40 Zentimeter erreicht. Die Pflanze ist leicht aromatisch. Die Blätter sind schmal lanzettlich, ganzrandig, meist eingerollt und unterseits dicht weißfilzig. Sie messen 20 bis 65 × 2 bis 8 Millimeter. Die Hüllblätter sind alle gleich. Sie sind breit eiförmig und kahl mit einer kurzen Stachelspitze. Die inneren sind 13 bis 17 Millimeter groß, lanzettlich und meistens hellrosa gefärbt. Die Köpfchen sind auf langen unbeblätterten Stielen angeordnet. Sie sind länger als breit und enthalten 30 bis 45 Blüten.

Die Blütezeit reicht von Juni bis August.

Vorkommen

Xeranthemum inapertum kommt im östlichen Mittelmeerraum sowie montan im ostsubmediterranen, kontinentalen Bereich vor. Die Art wächst in offenen Kiefernwäldern, Phrygana und Igelpolsterheiden in Höhenlagen von 500 bis 1800 Meter.

Belege

  •  Ralf Jahn, Peter Schönfelder: Exkursionsflora für Kreta. Eugen Ulmer, Stuttgart 1995, ISBN 3-8001-3478-0, S. 320.

Weblinks

 Commons: Xeranthemum inapertum – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

15.04.2021
Anthropologie | Biodiversität | Primatologie
Bedrohte Lemuren: „Unser Verhalten entscheidet, wer überlebt“
Biologen zeigen in einer Studie am Beispiel des Fingertiers oder Aye-aye wie Bildungsarbeit dazubeitragen kann, bedrohte Tierarten zu schützen.
15.04.2021
Ethologie | Primatologie
Gorillamänner bluffen nicht!
Als eines der symbolträchtigsten Geräusche im Tierreich hat das Brusttrommeln Eingang in unsere Umgangssprache gefunden – darunter wird oft eine übertriebene Einschätzung der eigenen Leistungen verstanden.