Achariaceae

Achariaceae
Früchte der kaulifloren Art Carpotroche platyptera.

Früchte der kaulifloren Art Carpotroche platyptera.

Systematik
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Malpighienartige (Malpighiales)
Familie: Achariaceae
Wissenschaftlicher Name
Achariaceae
Harms

Die Achariaceae sind eine Pflanzenfamilie aus der Ordnung der Malpighienartigen (Malpighiales). Sie enthält etwa 30 Gattungen mit etwa 145 Arten. Die Familie hat eine pantropische Verbreitung.

Beschreibung

Illustration von Pangium edule.

Erscheinungsbild und Laubblätter

Die meisten Vertreter sind verholzende Pflanzen: sie wachsen in Form von Bäumen und Sträuchern; selten sind es (kletternde) krautige Pflanzen. An den Zweigen sind die Laubblätter wechselständig und spiralig oder zweireihig angeordnet. Die gestielten Laubblätter sind ganzrandig oder gesägt.

Blütenstände, Blüten, Früchte und Samen

Sie sind einhäusig getrenntgeschlechtig (monözisch); die Blüten sind funktional männlich oder weiblich. Die Blüten stehen einzeln oder zu wenigen in Blütenständen zusammen. Die radiärsymmetrischen Blüten sind drei- bis fünfzählig. Die Blütenhüllblätter sind deutlich in Kelch- und Kronblätter gegliedert, als Besonderheit in eindeutig verschiedener Anzahl. Die drei bis fünf Kelchblätter sind im unteren Teil verwachsen und schon im Knospenstadium geöffnet. Die drei bis fünf Kronblätter sind glockenförmig verwachsen. In den männlichen Blüten sind fünf bis viele freie Staubblätter vorhanden und die Staubfäden sind meist lang. Die weiblichen Blüten enthalten einen oberständigen Fruchtknoten, der aus drei bis fünf verwachsenen Fruchtblättern besteht und einen Griffel mit drei bis fünf Narben trägt.

Die Früchte sind meist groß. Die Verbreitungseinheiten (Diasporen) sind die Samen.

Zweig mit Laubblättern und Früchten von Lindackeria paludosa.

Systematik

Hier sind die früheren Familien Erythrospermaceae Doweld, Kiggelariaceae Link und Pangiaceae Endl. enthalten. Viele Taxa waren früher bei den Flacourtiaceae eingeordnet, deren andere Taxa heute größtenteils zu den Weidengewächsen (Salicaceae) gehören.

Es gibt etwa 30 Gattungen mit etwa 145 Arten (bei manchen Autoren sind es nur drei Gattungen mit nur drei Arten) [1]: Alleine etwa 40 Arten gibt es in der Gattung Hydnocarpus.

  • Acharia Thunb.
  • Ahernia Merr.
  • Baileyoxylon C.T.White
  • Buchnerodendron Gürke
  • Caloncoba Gilg
  • Camptostylus Gilg
  • Carpotroche Endl.
  • Ceratiosicyos Nees
  • Chiangiodendron T.Wendt
  • Chlorocarpa Alston
  • Dasylepis Oliv.
  • Eleutherandra Slooten
  • Erythrospermum Thouars
  • Grandidiera Jaub.
  • Guthriea Bolus
  • Gynocardia R.Br.
  • Hydnocarpus Gaertn.
  • Kiggelaria L.
  • Lindackeria Presl
  • Mayna Aubl.
  • Pangium Reinw.
  • Peterodendron Sleumer
  • Poggea Gürke
  • Prockiopsis Baill.
  • Rawsonia Harv. & Sond.
  • Ryparosa Blume
  • Scaphocalyx Ridl.
  • Scottellia Oliv.
  • Trichadenia Thwaites
  • Xylotheca Hochst.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Eintrag bei GRIN.

Weblinks

 Commons: Achariaceae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Das könnte dich auch interessieren