Alphapapillomavirus

Alphapapillomavirus
Systematik
Klassifikation: Viren
Ordnung: nicht klassifiziert
Familie: Papillomaviridae
Gattung: Alphapapillomavirus
Taxonomische Merkmale
Genom: dsDNA zirkulär
Baltimore: Gruppe 1
Symmetrie: ikosaedrisch
Hülle: keine
Wissenschaftlicher Name
{{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value)
Links

Die Gattung Alphapapillomavirus fasst Viren aus der Familie Papillomaviridae zusammen, deren Gen für das virale E5-Protein (early protein 5) innerhalb dieser Gruppe hochkonserviert ist. Sie werden dadurch von Papillomviren mit einer bovinen E5-Variante oder ohne E5-Protein abgrenzt. Das E5-Protein interagiert bei der Virusvermehrung mit dem zellulären EGF-Rezeptor. Mitglieder der Gattung infizieren vorwiegend Mund- und Anogenitalschleimhaut bei Menschen und anderen Primaten (Schimpansen, Bonobos, Rhesusaffen). Unter ihnen finden sich die wichtigsten Humanen Papillomviren (HPV). Die Gattung Alphapapillomavirus ist die artenreichste innerhalb der Familie und steht der Gattung Betapapillomavirus phylogenetisch am nächsten.

Ein neues Virusisolat bei Polarbären steht der Gattung Alphapapillomavirus sehr nahe.[1] Eine phylogenetisch sehr archaische und der Gattung nahestehende Genomsequenz zeigte ein Isolat bei Hausschweinen.[2] Beide Isolate wurde aber noch nicht vorläufig als Spezies der Gattung klassifiziert.

Systematik

  • Gattung Alphapapillomavirus
  • Spezies Humanes Papillomvirus 2 HPV-2
Subtypen: HPV-2, HPV-27, HPV-57
  • Spezies Humanes Papillomvirus 6 HPV-6
Subtypen: HPV-6, 11, 13, 44, 74, Zwergschimpansen-Papillomvirus 1 und 1-Chimpanzee (PCPV-1, PCPV-1C)
  • Spezies Humanes Papillomvirus 7 HPV-7
Subtypen: HPV-7, 40, 43, HPV-cand91
  • Spezies Humanes Papillomvirus 10 HPV-10
Subtypen: HPV-3, 10, 28, 29, 77, 78, 94
  • Spezies Humanes Papillomvirus 16 HPV-16
Subtypen: HPV-16, 31, 33, 35, 52, 58, 67
  • Spezies Humanes Papillomvirus 18 HPV-18
Subtypen: HPV-18, 39, 45, 59, 68, 70, HPV-cand85
  • Spezies Humanes Papillomvirus 26 HPV-26
Subtypen: HPV-26, 51, 69, 82
  • Spezies Humanes Papillomvirus 32 HPV-32
Subtypen: HPV-32 und 42
  • Spezies Humanes Papillomvirus 34 HPV-34
Subtypen: HPV-34 und 73
  • Spezies Humanes Papillomvirus 53 HPV-53
Subtypen: HPV-30, 53, 56, 66
  • Spezies Humanes Papillomvirus 54 HPV-54
Subtyp: HPV-54
  • Spezies Humanes Papillomvirus 61 HPV-61
Subtypen: HPV-61, 72, 81, 83, 84, cand62, cand86, cand87, cand89
  • Spezies Humanes Papillomvirus 71 HPV-71
Subtyp: HPV-71
  • Spezies Humanes Papillomvirus cand90 HPV-cand90
Subtyp: HPV-cand90
  • Spezies Rhesusaffen-Papillomvirus 1 RhPV-1
Subtyp: RhPV-1

Quellen

  • E.-M. de Villiers et al.: Genus Alphapapillomavirus. In: C. M. Fauquet, M. A. Mayo et al.: Eighth Report of the International Committee on Taxonomy of Viruses. London, San Diego, 2005 S. 243ff ISBN 0-12-249951-4
  • Peter M. Howley, Douglas R. Lowy: Papillomaviruses. In: David M. Knipe, Peter M. Howley (eds.-in-chief): Fields’ Virology. 5. Auflage, Band 2, Philadelphia 2007, S. 2299ff ISBN 0-7817-6060-7
  1. H. Stevens et al.: Novel papillomavirus isolated from the oral mucosa of a polar bear does not cluster with other papillomaviruses of carnivores. Vet. Microbiol. (2008) 129(1-2): S. 108-116 PMID 18215475
  2. H. Stevens et al.: Isolation and cloning of two variant papillomaviruses from domestic pigs: Sus scrofa papillomaviruses type 1 variants a and b. J. Gen. Virol. (2008) 89(Pt 10): S. 2475-2481 PMID 18796716

Die News der letzten Tage

27.01.2023
Land-, Forst-, Fisch- und Viehwirtschaft | Neobiota | Ökologie
Auswirkungen von fremden Baumarten auf die biologische Vielfalt
Nicht-einheimische Waldbaumarten können die heimische Artenvielfalt verringern, wenn sie in einheitlichen Beständen angepflanzt sind.
27.01.2023
Biochemie | Botanik | Physiologie
Wie stellen Pflanzen scharfe Substanzen her?
Wissenschaftler*innen haben das entscheidende Enzym gefunden, das den Früchten der Pfefferpflanze (lat Piper nigrum) zu ihrer charakteristischen Schärfe verhilft.
26.01.2023
Biochemie | Mikrobiologie | Physiologie
Ein Bakterium wird durchleuchtet
Den Stoffwechsel eines weit verbreiteten Umweltbakteriums hat ein Forschungsteam nun im Detail aufgeklärt.
26.01.2023
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Botanik | Physiologie
Schutzstrategien von Pflanzen gegen Frost
Fallen die Temperaturen unter null Grad, bilden sich Eiskristalle auf den Blättern von winterharten Grünpflanzen - Trotzdem überstehen sie Frostphasen in der Regel unbeschadet.
26.01.2023
Entwicklungsbiologie | Genetik
Neues vom Kleinen Blasenmützenmoos
Mithilfe mikroskopischer und genetischer Methoden finden Forschende der Universität Freiburg heraus, dass die Fruchtbarkeit des Laubmooses Physcomitrella durch den Auxin-Transporter PINC beeinflusst wird.
26.01.2023
Klimawandel | Mikrobiologie | Mykologie
Die Art, wie Mikroorganismen sterben beeinflusst den Kohlenstoffgehalt im Boden
Wie Mikroorganismen im Boden sterben, hat Auswirkungen auf die Menge an Kohlenstoff, den sie hinterlassen, wie Forschende herausgefunden haben.
25.01.2023
Entwicklungsbiologie | Evolution
Wie die Evolution auf unterschiedliche Lebenszyklen setzt
Einem internationalen Forscherteam ist es gelungen, eines der Rätsel der Evolution zu lösen.
24.01.2023
Biochemie | Ökologie | Physiologie
Moose verzweigen sich anders... auch auf molekularer Ebene
Nicht-vaskuläre Moose leben in Kolonien, die den Boden bedecken und winzigen Wäldern ähneln.
24.01.2023
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Genetik
Verfahren der Genom-Editierung optimiert
Im Zuge der Optimierung von Schlüsselverfahren der Genom-Editierung ist es Forscherinnen und Forschern in Heidelberg gelungen, die Effizienz von molekulargenetischen Methoden wie CRISPR/Cas9 zu steigern und ihre Anwendungsgebiete zu erweitern.
24.01.2023
Ökologie | Zoologie
Kooperation der männlichen australischen Spinnenart Australomisidia ergandros
Forschende konnten in einer Studie zeigen, dass Männchen der australischen Spinne Australomisidia ergandros ihre erjagte Beute eher mit den anderen Mitgliedern der Verwandtschaftsgruppe teilen als die Weibchen.
24.01.2023
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Physiologie
Mutante der Venusfliegenfalle mit Zahlenschwäche
Die neu entdeckte Dyscalculia-Mutante der Venusfliegenfalle hat ihre Fähigkeit verloren, elektrische Impulse zu zählen.
23.01.2023
Biochemie | Physiologie
neue Einblicke in Mechanismen der Geschmackswahrnehmung
Die Komposition der Lebensmittel, aber auch die Speisenabfolge ist für das perfekte Geschmackserlebnis eines Menüs entscheidend.
19.01.2023
Biodiversität | Neobiota | Ökologie
Starke Zunahme von gebietsfremden Landschnecken
Invasive Landschneckenarten können heimische Arten verdrängen und der menschlichen Gesundheit schaden.