Carcinus


Carcinus

Gemeine Strandkrabbe (Carcinus maenas)

Systematik
Klasse: Höhere Krebse (Malacostraca)
Ordnung: Zehnfußkrebse (Decapoda)
Teilordnung: Krabben (Brachyura)
Überfamilie: Portunoidea
Familie: Carcinidae
Gattung: Carcinus
Wissenschaftlicher Name
Carcinus
Leach, 1814

Carcinus ist eine Gattung von Krabben innerhalb der Familie der Carcinidae[1] . Sie beinhaltet die beiden Arten Carcinus maenas (Gemeine Strandkrabbe) und Carcinus aestuarii, die sich vor allem in ihrem Verbreitungsgebiet, vom Aussehen und ihrer Lebensweise her jedoch kaum voneinander unterscheiden. Da sie untereinander kreuzbar sind und fortpflanzungsfähige Nachkommen hervorbringen, werden sie von einigen Taxonomen eher als Unterarten an Stelle von echten Arten betrachtet.[2]

Unterschiede zwischen C. maenas und C. aestuarii

Am zuverlässigsten sind die beiden Arten anhand der Form der zu männlichen Begattungsorganen umgewandelten Extremitäten (Pleopoden) zu unterscheiden, die normalerweise unter dem plattenförmigen Hinterleib (Pleon) verborgen sind. Bei C. maenas sind diese bei geschlechtsreifen Männchen bogenförmig, bei C. aestuarii hingegen eher gerade und parallel zueinander. Zu beachten ist hierbei, dass sich bei Befall durch den Parasiten Sacculina die Form der Pleopoden verändern kann.[2]

Carcinus aestuarii erreicht außerdem nicht die Körpergröße von Carcinus maenas, was jedoch zur Unterscheidung der Arten kaum herangezogen werden kann, da auch Individuen der Gemeinen Strandkrabbe meist kleiner bleiben.[2]

Weblinks

Commons: Carcinus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Sammy De Grave, N. Dean Pentcheff, Shane T. Ahyong et al.: A classification of living and fossil genera of decapod crustaceans. In: Raffles Bulletin of Zoology. Suppl. 21. Jahrgang, 2009, S. 1–109 (edu.sg [PDF]).
  2. 2,0 2,1 2,2 S. B. Yamada & L. Hauck: Field identification of the European green crab species: Carcinus maenas and Carcinus aestuarii. In: Journal of Shellfish Research. 20. Jahrgang, Nr. 3, 2001, S. 905–9 (sgnis.org [PDF]).

Die News der letzten Tage

02.02.2023
Anthropologie | Physiologie
Beeinflussen Bildschirme unseren Biorhythmus?
Der Vorteil technischer Geräte liegt auf der Hand: Zeitersparnis und Komfort, doch manche dieser Geräte und damit verbundene Verhaltensweisen wirken noch ganz anders auf uns, denn sie können unsere inneren Uhren beeinflussen.
02.02.2023
Anthropologie | Ökologie | Paläontologie
Erster Beweis für Elefantenjagd durch den frühen Neandertaler
Untersuchung von Funden in Neumark-Nord bei Halle erbringen den ersten eindeutigen Beweis für die Jagd von Elefanten in der menschlichen Evolution und neue Erkenntnisse über die Lebensweise der Neandertaler.
02.02.2023
Biochemie | Neurobiologie
Untersuchung von Prozessen im Kleinhirn
An verschiedenen Erkrankungen, die das motorische Lernen betreffen, sind Prozesse im Kleinhirn beteiligt.
01.02.2023
Biodiversität | Land-, Forst-, Fisch- und Viehwirtschaft | Ökologie
Wovon die Widerstandskraft von Savannen abhängt
Extreme klimatische Ereignisse gefährden zunehmend Savannen weltweit.
01.02.2023
Biochemie | Mikrobiologie
Proteinvielfalt in Bakterien
Als Proteinfabrik der Zelle hat das Ribosom die Aufgabe, bestimmte Teile der mRNA in ein Eiweiß zu übersetzen: Um zu erkennen, wo es damit anfangen und wieder aufhören muss, braucht es so genannte Start- und Stopcodons.
30.01.2023
Ökologie | Physiologie
Ernährungsumstellung: Die Kreativität der fleischfressenden Pflanzen
In tropischen Gebirgen nimmt die Zahl der Insekten mit zunehmender Höhe ab.
27.01.2023
Land-, Forst-, Fisch- und Viehwirtschaft | Neobiota | Ökologie
Auswirkungen von fremden Baumarten auf die biologische Vielfalt
Nicht-einheimische Waldbaumarten können die heimische Artenvielfalt verringern, wenn sie in einheitlichen Beständen angepflanzt sind.
27.01.2023
Biochemie | Botanik | Physiologie
Wie stellen Pflanzen scharfe Substanzen her?
Wissenschaftler*innen haben das entscheidende Enzym gefunden, das den Früchten der Pfefferpflanze (lat Piper nigrum) zu ihrer charakteristischen Schärfe verhilft.