Carl Benjamin Klunzinger

Carl Benjamin Klunzinger (* 18. November 1834 in Güglingen; † 21. Juni 1914 in Stuttgart) war ein deutscher Tropenarzt und Zoologe.

Carl Benjamin Klunzinger war Sohn des Güglinger Stadtpfarrers Karl Klunzinger. Er lebte 1863–1869 und nach dreijährigem Aufenthalt in Europa zur Bearbeitung seiner Sammlungen wieder 1872–1875 als Arzt meist in Al-Qusair (Koseir) am Roten Meer, dessen Küste er nebst dem Niltal mehrfach bereiste.

Nach Deutschland zurückgekehrt, erhielt er die Stellung eines Kustos am Naturalienkabinett zu Stuttgart. Er war von 1884 bis 1900 Professor für Zoologie, Anthropologie und Hygiene am Polytechnikum Stuttgart.

Der Eisenbahn- und Wasserbauingenieur Paul Klunzinger war sein Bruder.

Werke

  • Synopsis der Fische des Rothen Meeres. Weinheim: Cramer; Codicote; Herts.: Wheldon & Wesley; New York: Stechert-Hafner, 1964. (Ausg. 1870 - 1871 erschien als: Verhandlungen der kaiserlich-königlichen zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien. Bd. 20. 21).
  • Bilder aus Oberägypten, der Wüste und dem Rothen Meere. Mit einem Vorwort von Georg Schweinfurth. 2. Aufl. Stuttgart, 1878. Neudruck der Ausg. Stuttgart 1878, Wiesbaden: LTR-Verl., 1981, ISBN 3-88706-012-1.
    • Upper Egypt: its people and its products. A descriptive account of the manners, customs, superstitions, and occupations of the people of the Nile Valley, the desert, and the Read Sea coast, with sketches of the natural history and geology. Repr., orig. publ: New York, 1878. New York, N.Y.: AMS Pr., 1984.
  • Die Korallthiere des Rothen Meeres. 3 Bde. Berlin: Gutmann, 1877-1879.
  • Die v. Müller'sche Sammlung australischer Fische in Stuttgart. Wien, 1880.
  • Die Fische in Württemberg: faunistisch-biologisch betrachtet, und die Fischereiverhältnisse daselbst. In: Württembergische naturwissenschaftliche Jahreshefte, 1881, S. 173 - 304
  • Über die Felchenarten des Bodensees. In: Jahreshefte des Vereins für Vaterländische Naturkunde in Württemberg; 1884, S. 105 - 128.
  • Die Fische des rothen Meeres: eine kritische Revision mit Bestimmungstabellen. 1. Theil: Acanthopteri veri Owen. Stuttgart: Schweizerbart, 1884.
  • Bodenseefische, deren Pflege und Fang. Stuttgart: Enke, 1892.
  • Über die prähistorischen Fischereigeräthschaften : insbesondere der Pfahlbauten des Bodensees; Vortrag, gehalten auf dem 4. Deutschen Fischereitag zu Friedrichshafen am Bodensee. In: Circulare des Deutschen Fischerei-Vereins; 1892.
  • Theodor Eimer: ein Lebensabriss mit Darstellung der Eimer'schen Lehren nach ihrer Entwicklung. In: Jahreshefte des Vereins für Vaterl. Naturkunde in Württemberg; 1899.
  • Entgegnung auf Nüsslin's Ausführungen in der Gangfisch-Blaufelchen-Frage vom September 1903. In: Jahreshefte des Vereins für vaterländische Naturkunde in Württemberg; 1904, S. 335 - 343.
  • Ergebnisse der neueren Bodenseeforschungen. Stuttgart: Schweizerbart, 1906.
  • Geschichte der Stuttgarter Tiergärten Stuttgart: Grüninger, 1910. In: Aus: Jahreshefte des Vereins für vaterländische Naturkunde in Württemberg ; 66 (1910), S. 167 - 217.
  • Die Rundkrabben (Cyclometopa) des Roten Meeres. Leipzig: Engelmann, 1913.
  • Ein Besuch beim klugen Hund Rolf nebst Parallelbeobachtungen an anderen Tieren und tierpsychologische und sonstige Betrachtungen. In: Jahreshefte d. Vereins f. vaterl. Naturkunde in Württemberg, Jg. 70, 1914.
  • Erinnerungen aus meinem Leben als Arzt und Naturforscher zu Koseir am Roten Meere. Würzburg: Kabitzsch, 1915.

Weblinks

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies mit Quellen belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.



Das könnte dich auch interessieren