Dory Fishing Fleet

Eingang zum Fischmarkt

Die Dory Fishing Fleet ist eine Fischereiflotte in Newport Beach im US-Bundesstaat Kalifornien.

Die 1891 gegründete Flotte liegt nicht im Hafen vor Anker, sondern befindet sich direkt am Strand des Pazifischen Ozeans zu Füßen des Newport Piers. Die Fischer bieten ihre Fänge in einem rustikalen Holzverschlag am Oceanfront Boulevard an.

Geschichte

Die Dory Fishing Fleet wurde 1891 gegründet.[1] Zu diesem Zeitpunkt umfasste sie eine Anzahl von rund 20 Booten. Die Newport Beach Historical Society nahm den dazugehörigen Fischmarkt 1969 als Local Landmark auf.[2] Ein zu Schonungszwecken verhängtes Fischfangverbot ließ die Flotte 2002 um etwa die Hälfte schrumpfen.[1] Die Stadt setzte sich daraufhin beim Bundesstaat Kalifornien erfolgreich für ihre Weiterexistenz ein.

Heute ist die Fischereiflotte die einzige verbleibende ihrer Art in den Vereinigten Staaten. Sie besteht aus kleinen offenen Dory-Booten von fünf bis sechs Metern Länge.[3] Jeden Morgen ab 7 Uhr wird der frische gefangene Fisch an Land gebracht und in den Buden zum Verkauf angeboten.[4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Andrew Edwards: Fishing Newport shores. Daily Pilot, abgerufen am 31. Mai 2009 (englisch).
  2. History. Dory Fishing Fleet, abgerufen am 31. Mai 2009 (englisch).
  3. Dory Fisherman. Beach California, abgerufen am 31. Mai 2009 (englisch).
  4. FAQ’s. Dory Fishing Fleet, abgerufen am 31. Mai 2009 (englisch).

33.60857-117.92792Koordinaten: 33° 36′ 30,9″ N, 117° 55′ 40,5″ W

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

08.04.2021
Mikrobiologie | Zytologie | Taxonomie
Cyanobakterien mögen es gesellig
Forschende vom Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH haben drei verschiedene Cyanobakterien und ihre assoziierten Mikroorganismen untersucht.
08.04.2021
Neobiota | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Invasive aquatische Arten verursachen Schäden in Milliardenhöhe
Wenn sich Pflanzen oder Tiere aufgrund menschlicher Aktivitäten in Ökosystemen außerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebietes etablieren, können sie erhebliche wirtschaftliche Schäden verursachen.
08.04.2021
Anthropologie | Genetik | Paläontologie
Bisher ältestes Genom moderner Menschen rekonstruiert
Team zweier Max-Planck-Institute und der Universität Tübingen datiert fossilen Schädel aus Tschechien anhand von eingekreuzten Neandertalergenen. Alter von mehr als 45.000 Jahren bestimmt.
07.04.2021
Mikrobiologie | Evolution
Auf der Suche nach dem ersten Bakterium
Wie sah der Ahnherr aller Bakterien aus, wo lebte er und wie ernährte er sich? Auf diese Fragen fand nun ein Forschungsteam Antworten.
06.04.2021
Ökologie | Paläontologie | Meeresbiologie
Tigerhai-Angriff vor 14.5 Millionen Jahren endete tödlich für steirische Seekuh
Forschende des Naturhistorischen Museums Wien identifizierten ein einzigartiges fossiles Skelett einer Seekuh.
06.04.2021
Physiologie | Paläontologie | Meeresbiologie
Hautnah: Wie Säuger das Wasser zurückeroberten
Flusspferde und Wale sind nahe Verwandte, aber ihre „aquatische“ Haut stammt nicht von einem gemeinsamen Vorfahren.
06.04.2021
Genetik | Ethologie | Insektenkunde
Ameisen reagieren auf soziale Isolation
Ameisen reagieren auf soziale Isolation ähnlich wie Menschen oder andere soziale Säugetiere.
06.04.2021
Anthropologie | Paläontologie | Video
Menschheitsgeschichte: Früher Homo sapiens im Outback Afrikas
Ein internationales Forschungsteam liefert erstmals mehr als 100.000 Jahre alte Belege für moderne Menschen in der Kalahari-Wüste im Landesinneren Afrikas.
06.04.2021
Klimawandel | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Milch von weidenden Kühen besser für das Klima als Milch von Kühen in Stallhaltung?
Weidebasierte Milchproduktion kann hohe Milchleistung mit sehr niedrigen Methanemissionen verbinden.
06.04.2021
Meeresbiologie
Effektive Beutejagd in der Tiefsee
Ein internationales Forscherteam hat untersucht, warum Delfine und Wale rekordverdächtige Tauchgänge in mehrere Kilometer Tiefe durchführen.