Fahnenschwanz-Seenadeln

Fahnenschwanz-Seenadeln
Honshu-Seenadel (Doryrhamphus japonicus)

Honshu-Seenadel (Doryrhamphus japonicus)

Systematik
Stachelflosser (Acanthopterygii)
Barschverwandte (Percomorpha)
Ordnung: Seenadelartige (Syngnathiformes)
Überfamilie: Syngnathoidea
Familie: Seenadeln (Syngnathidae)
Unterfamilie: Fahnenschwanz-Seenadeln
Wissenschaftlicher Name
Doryrhamphinae
Duncker, 1915
Breitband-Seenadel (Dunckerocampus boylei)

Die Fahnenschwanz-Seenadeln (Doryrhamphinae) haben als Kennzeichen ihrer Unterfamilie eine mehr oder weniger große, gebänderte oder gestreifte und oft mit leuchtenden plakativen Farben gezeichnete Schwanzflosse. Das Muster ist typisch für die jeweilige Art. Fahnenschwanz-Seenadeln werden 5,5 bis 20 cm lang.

Die meisten Arten leben im Meer, im tropischen Bereich des Indopazifik, lediglich in den Gewässern Süd-Australiens und Japans gibt es auch Vorkommen in gemäßigten Bereichen. Doryichthys-Arten kommen auch in küstennahen Süßgewässern vor. Fahnenschwanz-Seenadeln leben meist als Paare in Höhlen, unter Riffüberhängen und im Schutz von Korallenblöcken, ernähren sich von kleinen Krebstieren und putzen auch andere Fische.

Gattungen

Es gibt acht Gattungen:

  • Choeroichthys Kaup, 1856
  • Doryichthys Kaup, 1853
  • Doryrhamphus Kaup, 1856
  • Dunckerocampus Whitley, 1933
  • Heraldia Paxton, 1975
  • Leptoichthys Kaup, 1853
  • Maroubra Whitley, 1948
  • Microphis Kaup, 1853

Literatur

Weblinks

  • Healy Hamilton, Norah Saarman, Beth Moore, Graham Short, & W. Brian Simison: A Multigene Phylogeny of Syngnathid Fishes. PDF

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage