Flora Timors

Landschaft bei Ermera

Die Insel Timor gehört zum Gebiet von Wallacea. Somit ist die Flora Timors Teil der biogeographischen Übergangszone zwischen der asiatischen und der australischen Flora und Fauna.

Vegetation Osttimors

Angebot auf einem Markt in Dili

Die Fläche des ursprünglichen Primärwald Osttimors ist auf 220.000 Hektar oder 1 % des Territoriums zusammengeschrumpft. Dichten Wald findet man nur noch im Süden und in den Bergregionen.

Mangrovenwälder bedecken nur etwa 7.500 Hektar, da im Gegensatz zu anderen Inseln des Archipels Ausbuchtung in der Küstenlinie wenig vorhanden sind. Sie kommen hauptsächlich an der Nordküste vor, wo die See ruhiger ist. So etwa bei Metinaro (Distrikt Dili), Tibar und Maubara (Distrikt Liquiçá). An der Südküste breiten sich die Mangroven nicht viel weiter als über die Flussmündungen und sumpfigen Gelände hinaus aus.

Die Vegetation besteht hauptsächlich aus Sekundärwald, Savannen und Grasland. Es gibt zumeist Arten aus der Familie der Kasuarinengewächse, Eukalyptus-Arten, Sappanholz, Sandelholz, Cendana-Arten und Lontarholz. Zu den häufigen Baumarten gehören Sundacarpus amara, Dacrycarpus imbricatus, Elaeocarpus-Arten, Artocarpus pomiformis, Drypetes-Arten, Olea paniculata und Putranjiva roxburghii. Die Gesamtfläche des Waldes nahm zwischen 1990 und 2000 um 0,6 % ab.

Lokale Früchte sind Salak, Jackfrucht, Jambulan (Jamblang), Uha, Saramalé und Aidák.

Orchideen

Auf Timor kommen 66 Orchideen-Arten aus 38 verschiedenen Gattungen vor:[1]

  • Aerides
    • Aerides timorana - endemisch auf Timor
    • Aerides odorata
  • Bulbophyllum
    • Bulbophyllum sundaicum
    • Bulbophyllum cf. concinnum
    • Bulbophyllum sp. (Sektion Aphanobulbon)
  • Cadetia
    • Cadetia sp. (Sektion Cadetia)
  • Caladenia
    • Caladenia catenata
  • Calanthe
    • Calanthe triplicata
  • Coelogyne
    • Coelogyne sp. (Sektion Tomentosae)
  • Crepidium
    • Crepidium sp. A (Sektion Crepidium) - möglicherweise endemisch auf Timor
    • Crepidium sp. B (Sektion Hololobos) - möglicherweise endemisch auf Timor
  • Dendrobium
    • Dendrobium affine
    • Dendrobium calophyllum
    • Dendrobium faciferum
    • Dendrobium macrophyllum
  • Didymoplexis
    • Didymoplexis pallens
  • Diuris
    • Diuris fryana - endemisch auf Timor
  • Eria
    • Eria retusa
    • Eria oblitterata
  • Eulophia
    • Eulophia bicolor
  • Flickingeria
    • Flickingeria grandiflora
    • Flickingeria sp.
    • Geodorum
    • Geodorum densiflorum
  • Goodyera
    • Goodyera bifida
  • Grosourdya
    • Grosourdya sp.
  • Habenaria
    • Habenaria ankylocentron - endemisch auf Timor
    • Habenaria carinata
    • Habenaria cauda-porcelli - endemisch auf Timor
    • Habenaria elongata
    • Habenaria giriensis
    • Habenaria malintana
    • Habenaria multipartita
    • Habenaria cf. plantaginea
    • Habenaria sp. A (Sektion Plantaginea) - endemisch auf Timor
    • Habenaria sp. B (Sektion Plantaginea) - endemisch auf Timor
    • Habenaria sp. C (Sektion Plantaginea) - endemisch auf Timor
    • Habenaria sp. D (Sektion Salaccenses)
    • Habenaria viridiflora
  • Herminium
    • Herminium lanceum
  • Hetaeria
    • Hetaeria oblongifolia
  • Liparis
    • Liparis aurita - endemisch auf Timor
    • Liparis gibbosa
    • Luisia unguiculata - endemisch auf Timor
    • Luisia sp.
  • Microtis
    • Microtis unifolia
  • Nervilia
    • Nervilia aragoana
  • Oberonia
    • Oberonia glandulifera - endemisch auf Timor
    • Oberonia sp. A
  • Pecteilis
    • Pecteilis susannae
  • Peristylus
    • Peristylus goodyeroides
    • Peristylus timorensis - endemisch auf Timor
  • Pholidota
    • Pholidota carnea
  • Platanthera
    • Platanthera angustata
  • Polystachya
    • Polystachya concreta
  • Pterostylis
    • Pterostylis timorensis - endemisch auf Timor
  • Spathoglottis
    • Spathoglottis cf. aurea
    • Spathoglottis plicata
  • Spiranthes
    • Spiranthes sinensis
  • Thelymitra
    • Thelymitra forbesii - endemisch auf Timor
  • Thrixspermum
    • Thrixspermum sp. A
    • Thrixspermum sp. B (Sektion Dendrocolla)
    • Thrixspermum subulatum
  • Trichoglottis
    • Trichoglottis cf. koordersii
    • Trichotosia sp. A - möglicherweise endemisch auf Timor
  • Tropidia
    • Tropidia curculigoides
  • Vanda
    • Vanda insignis

Die drei wichtigsten Schutzgebiete für Orchideen Osttimors liegen am Monte Mundo Perdido, am Tatamailau und am Fatumasin. 2009 konnten am Monte Mundo Perdido mehrere neue Arten entdeckt werden.[2]

Einzelnachweise

  1. Paulo Silveira, André Schuiteman, Jaap Jan Vermeulen, Ana J. Sousa, Helena Silva, Jorge Paiva, Ed De Vogel: The orchids of Timor: checklist and conservation status. In: Botanical Journal of the Linnean Society, Band 157, Nummer 2, 2008, S. 197–215, DOI:10.1111/j.1095-8339.2008.00796.x
  2. Bird life International: A lost world in Timor-Leste - Mount Mundo Perdido, A profile of its biodiversity and conservation

Siehe auch

Literatur

  • Paulo Silveira, André Schuiteman, Jaap Jan Vermeulen, Ana J. Sousa, Helena Silva, Jorge Paiva, Ed De Vogel: The orchids of Timor: checklist and conservation status. In: Botanical Journal of the Linnean Society, Band 157, Nummer 2, 2008, S. 197–215, DOI:10.1111/j.1095-8339.2008.00796.x, PDF.

Weblinks


Das könnte Dich auch interessieren