John Vaughan Thompson

John Vaughan Thompson (* 1779 in Berwick-upon-Tweed; † 1847 in Sydney) war ein britischer Arzt, Zoologe und Botaniker.

In seinem Heimatort wurde Thompson zunächst als Mediziner und Chirurg ausgebildet. Von 1799 bis 1809 war er Militärarzt in Westindien, wo er 1799 als Assistenzarzt und ab 1803 als Chirurg wirkte. Von 1812 bis 1816 war er in Mauritius und in Madagaskar, wo er die Pockenimpfung einführte. 1816 wurde er Bezirksarzt in Cork, 1830 Generalinspekteur und 1835 Gesundheitsoffizier in Sydney.

Thompson beschäftigte sich neben seiner beruflichen Tätigkeit als Arzt auch mit der britischen Flora sowie mit der Vogelwelt der britischen Inseln wie von Madagaskar. Außerdem erforschte er die Wirbellosen-Fauna der Bucht von Cork, wo er unter anderem erstmals Beobachtungen zum Verhalten der Landkrabben machte. Weiter erforschte er die Beutelratte in Jamaika. In Australien lieferte er Beiträge zur Baumwoll- und Zuckerrohrzucht.

Literatur

  • Ilse Jahn: Geschichte der Biologie. 3. neubearbeitete und erweiterte Auflage, Spektrum, Heidelberg [u.a.] 2000, ISBN 3-8274-1023-1

Das könnte dich auch interessieren