Juvenil

Dieser Artikel erläutert den Begriff der Entwicklungsbiologie, zu dem der Hydrologie siehe Juveniles Wasser.
Dieser Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Begründung sh. Diskussionsseite. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschlieVorlage:SSend diese Markierung.

Als juvenil (auch: Juvenilität; von lat. iuvenis, „jugendlich“) bezeichnet man in der Biologie und der Medizin Kindheits- und Jugendstadien eines Organismus vor der Geschlechtsreife. Dem Juvenilstadium folgt das Adultstadium.

Bei Vögeln wird das Gefieder, welches ein Vogel im juvenilen Stadium vom Ausfliegen bis zur ersten Mauser trägt, als „Jugendkleid“ bezeichnet. Hier können bis zum Erreichen des Adultstadiums noch mehrere Zwischenschritte liegen; Vögel, die nicht mehr juvenil, aber auch noch nicht adult sind, bezeichnet man als „immatur“. [1]

Einzelnachweise

  1. Lars Svensson, Peter J. Grant, Killian Mullarney, Dan Zetterström: Der neue Kosmos Vogelführer. Kosmos, Stuttgart 1999, ISBN 3-440-07720-9.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

15.04.2021
Anthropologie | Biodiversität | Primatologie
Bedrohte Lemuren: „Unser Verhalten entscheidet, wer überlebt“
Biologen zeigen in einer Studie am Beispiel des Fingertiers oder Aye-aye wie Bildungsarbeit dazubeitragen kann, bedrohte Tierarten zu schützen.
15.04.2021
Ethologie | Primatologie
Gorillamänner bluffen nicht!
Als eines der symbolträchtigsten Geräusche im Tierreich hat das Brusttrommeln Eingang in unsere Umgangssprache gefunden – darunter wird oft eine übertriebene Einschätzung der eigenen Leistungen verstanden.