Mondino dei Luzzi

Mondino de' Luzzi, Mittelalterliche Illustration

Mondino dei Luzzi (auch Raimondino, mit Schreibungen des Familiennamen de' Luzzi, Liuzzi, Lucci, Liucci, lat. Mundinus de Leuciis; * um 1275 in Bologna; † 1326 ebenda) war Anatom und Professor der Medizin in Bologna.

Mondino studierte Medizin an der Universität Bologna unter Taddeo Alderotti, wurde um 1300 promoviert und lehrte bis zu seinem Tod als Mitglied der medizinischen Fakultät von Bologna. Daneben praktizierte er als Arzt. Er war der erste, der den systematischen Anatomie-Unterricht unter regelmäßiger Einbeziehung von Lehrsektionen (Demonstrationen am geöffneten Leichnam) in den Lehrbetrieb einführte, nachdem diese in der Schule von Salerno zwar als obligatorisch vorgesehen, aber an den westlichen Universitäten nicht praktiziert worden und wahrscheinlich erst von Alderotti wenigstens gelegentlich wieder durchgeführt worden waren.

Mondino veröffentlichte 1316 eine Sammlung von praktischen Sezierübungen unter dem Titel Anathomia Mundini (zuerst gedruckt 1475 oder 1478, mit zahlreichen Neuauflagen und Nachdrucken), die das erste mittelalterliche anatomische Werk dieser Art war und bis in die Zeit des flämischen Anatomen Andreas Vesalius (1514–1564) das maßgebliche Lehrwerk auf diesem Gebiet blieb. Es steht in der Salernitaner Tradition und geht nur vereinzelt aufgrund eigener Beobachtungen über diese hinaus. Seine Bedeutung liegt darum trotz des empirischen Ansatzes weniger in der inhaltlichen Erweiterung, als in der Standardisierung und autoritativen Fixierung des anatomischen Schulwissens. Mondino verfasste außerdem Schriften über Medikamentierung (De ponderibus, De dosibus medicinae), Konsilien in der Tradition Alderottis und Kommentare zu Galen, Hippokrates und den Aphorismen von Yūhannā ibn Māsawayh.

Moderne Ausgaben

  • Lino Sighinolfi (Hrsg.): Anatomia, riprodotta da un codice Bolognese del secolo XIV e volgarizzata nel secolo XV. Capelli, Bologna 1930 (= Classici italiani della medicina, 1)
  • Ernest Wickersheimer (Hrsg.): Anatomies de Mondino dei Luzzi et de Guido de Vigevano. Droz, Paris 1926 (mit Faksimilé-Abdruck der Ausgabe Pavia 1878)

Literatur

  • Francesco Trevisano: Art. Mondino de Luzzi, in: W. U. Eckart / C. Gradmann (Hrsg.): Ärzte Lexikon: Von der Antike bis zur Gegenwart. 2. vollst. überarb. Aufl., Springer-Verlag, Berlin (u. a.) 2001, ISBN 3540675299, S. 223-224
  • G. Keil: Art. Mondino (Raimund) de' Liuzzi, in: Lexikon des Mittelalters, Bd. VI, ISBN 3423590572, Sp. 750

Weblinks

Die News der letzten Tage

22.06.2022
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Insektenkunde
Forschung mit Biss
Wie stark können Insekten zubeißen?
21.06.2022
Klimawandel | Meeresbiologie
Algenmatten im Mittelmeer als Zufluchtsort für viele Tiere
Marine Ökosysteme verändern sich durch den Klimawandel, auch im Mittelmeer.
21.06.2022
Taxonomie | Meeresbiologie
Korallengärten auf der „Mauretanischen Mauer“ entdeckt
Wissenschaftler*innen haben eine neue Korallenart entdeckt: Die Oktokoralle Swiftia phaeton wurde auf der weltweit größten Tiefwasserkorallenhügelkette gefunden.
20.06.2022
Genetik | Insektenkunde
Was ein Teebeutel über das Insektensterben erzählen kann
Man kennt die Szenerie aus TV-Krimis: Nach einem Verbrechen sucht die Spurensicherung der Kripo bis in den letzten Winkel eines Tatorts nach DNA des Täters.
20.06.2022
Mikrobiologie | Physiologie | Primatologie
Darmflora freilebender Assammakaken wird im Alter einzigartiger
Der Prozess ist vermutlich Teil des natürlichen Alterns und nicht auf eine veränderte Lebensweise zurückzuführen.
20.06.2022
Botanik | Evolution
Das Ergrünen des Landes
Ein Forschungsteam hat den aktuellen Forschungsstand zum Landgang der Pflanzen, der vor rund 500 Millionen Jahren stattfand, untersucht.
17.06.2022
Anatomie | Entwicklungsbiologie
Das Navi im Spermienschwanz
Nur etwa ein Dutzend der Millionen von Spermien schaffen den langen Weg durch den Eileiter bis zur Eizelle.
15.06.2022
Botanik | Klimawandel
Trotz Klimawandel: Keine Verschiebung der Baumgrenze
Die Lebensbedingungen für Wälder in Höhenlagen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten infolge des Klimawandels signifikant verändert.