Odacini

Odacini
Odax acroptilus

Odax acroptilus

Systematik
Stachelflosser (Acanthopterygii)
Barschverwandte (Percomorpha)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Lippfischartige (Labroidei)
Familie: Lippfische (Labridae)
Tribus: Odacini
Wissenschaftlicher Name
Odacini

Die Odacini sind eine zwölf Arten in vier Gattungen umfassende Tribus der Lippfische (Labridae). Sie unterscheiden sich von den anderen Lippfischen durch ihre zusammengewachsenen Zähne, die scharfe Schneiden bilden. Wie auch die Papageifische wurden und werden die Odacini auch als eigenständige Familie innerhalb der Lippfischartigen (Labroidei) gezählt. Phylogenetisch gehören sie allerdings eindeutig zu den Lippfischen. Sie sind eine auf Pflanzennahrung spezialisierte Klade der Schweinslippfische.

Merkmale

Die Odacini sind schlanke bis sehr schlanken, zehn bis vierzig Zentimeter lange Fische. Die meisten Arten, wie Odax acroptilus, sind bunt gefärbt. Ihre Schuppen sind klein. Ihre lange Rückenflosse hat 14 bis 27 Hartstrahlen und 9 bis 22 Weichstrahlen. Die Bauchflossen haben einen Hart- und vier Weichstrahlen. Siphonognathus argyrophanes fehlen die Bauchflossen. Er ist sehr lang gestreckt und ähnelt den Trompetenfischen. Bei allen Odacini, mit Ausnahme des letzteren, sind die Geschlechter unterschiedlich gefärbt.

Verbreitung

Die meisten Odacini leben an den Küsten des südlichen Australien und Tasmanien in Seegraswiesen und Tangwäldern. Zwei Arten der Gattung Odax sind endemisch um Neuseeland.

Systematik

Es gibt zwölf Arten in vier Gattungen.

Odax pullus
  • Haletta Whitley, 1947
  • Neoodax Castelnau, 1875
    • Neoodax balteatus (Valenciennes, 1840)
  • Odax Valenciennes in Cuvier & Valenciennes, 1840
  • Siphonognathus Richardson, 1858
    • Siphonognathus argyrophanes Richardson, 1858
    • Siphonognathus attenuatus (Ogilby, 1897)
    • Siphonognathus beddomei (Johnston, 1885)
    • Siphonognathus caninis (Scott, 1976)
    • Siphonognathus radiatus (Quoy & Gaimard, 1834)
    • Siphonognathus tanyourus Gomon & Paxton, 1986

Quellen

  • Kurt Fiedler, Lehrbuch der Speziellen Zoologie, Band II, Teil 2: Fische, Gustav Fischer Verlag Jena, 1991, ISBN 3-334-00339-6
  • Joseph S. Nelson, Fishes of the World, John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7
  • Kendall D. Clements, Michael E. Alfaro, Jennifer L. Fessler, Mark W. Westneatc: Relationships of the temperate Australasian labrid fish tribe Odacini, 2003, Abstract

155

Weblinks

 Commons: Odacidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Das könnte dich auch interessieren