Peridiscaceae

Peridiscaceae
Systematik
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Steinbrechartige (Saxifragales)
Familie: Peridiscaceae
Wissenschaftlicher Name
Peridiscaceae
Kuhlm.

Die Peridiscaceae sind eine kleine Pflanzenfamilie innerhalb der Ordnung der Steinbrechartigen (Saxifragales). Sie enthält vier Gattungen.

Beschreibung

Es sind Laubbäume. Die wechselständigen, gestielten Laubblätter sind groß, einfach und ledrig, mit glattem Blattrand. Die Nebenblätter sind vorhanden.

Sie haben traubige oder bündelige Blütenstände. Die kleinen Blüten sind zwittrig und radiärsymmetrisch. Es sind vier bis sieben kelchblattartige, freie Blütenhüllblätter vorhanden, die meist behaart sind. Die vielen (30 bis 100) freien, fertilen Staubblätter werden zentrifugal gebildet. Drei oder vier Fruchtblätter sind zu einem oberständigen Fruchtknoten verwachsen, mit drei oder vier kurze, mehr oder weniger freie Griffeln und ebenso viele Narben. Es werden Steinfrüchte gebildet.

Systematik

Taxa dieser Familie wurden früher in die Familien der Flacourtiaceae, Passifloraceae oder Medusandraceae bzw. die Ordnung Violales eingeordnet.

Zur Familie der Peridiscaceae gehören:

  • Medusandra
  • Peridiscus, 1 Art
    • Peridiscus lucidus
  • Soyauxia, 7 Arten (Auswahl):
    • Soyauxia floribunda
    • Soyauxia grandiflora
    • Soyauxia talbotii
  • Whittonia, 1 Art
    • Whittonia guianensis

Quellen

Literatur

  • D.E.Soltis, J.W.Clayton, C.C.Davis, M.A.Gitzendanner, M.Cheek, V.Savolainen, A.M.Amorim, P.S.Soltis: Monophyly and relationships of the enigmatic family Peridiscaceae., in Taxon 56(1), 2007: 65-73. online pdf.

Weblinks


Das könnte dich auch interessieren