Proserpinus

Proserpinus
Proserpinus clarkiae

Proserpinus clarkiae

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Schwärmer (Sphingidae)
Unterfamilie: Macroglossinae
Gattung: Proserpinus
Wissenschaftlicher Name
Proserpinus
Hübner, 1819
Raupe des Nachtkerzenschwärmers (Proserpinus proserpina)

Proserpinus ist eine Gattung aus der Schmetterlingsfamilie der Schwärmer (Sphingidae). Es sind sechs Arten aus der Holarktis bekannt,[1] eine davon kommt in der Paläarktis bzw. auch in Europa vor.[2]

Merkmale

Die Vorderflügel der Tiere besitzen dunkle Querbinden. Der Flügelaußenrand ist mehr oder weniger gezähnt. Die Facettenaugen sind dorsal lang bewimpert. Die Fühler sind keulenförmig verdickt und enden in einem sehr kurzen Haken. Das letzte Fühlersegment ist mindestens dreimal so lang, wie breit. Der Hinterleib besitzt seitlich kurze Schuppenbüschel, das Haarbüschel am Hinterleibsende ist kurz. Die Tibien sind bedornt, die der Vorderbeine besitzen an ihrem apikal Ende einen Dorn und seitlich eine Reihe langer Stacheln, wobei diese zum Körper hin kürzer werden. Die Sporne der mittleren und hinteren Tibien sind ungleich ausgebildet, die längeren von ihnen sind gleich lang, oder länger als das zweite Tarsenglied. Die Flügelader M2 der Hinterflügel verläuft mittig, M3 und Cu1 stehen relativ nahe beieinander. Die Zelle D2 verläuft quer und ist leicht gekrümmt, D3 ist schräg.[3]

Die kleinen, nahezu kugeligen Eier sind grün glänzend.

Die Raupen tragen seitlich am Körper, zum Kopf hin gerichtete, schräge dunkle Streifen. Die Kopfkapsel ist klein und nicht körnig strukturiert, jedoch behaart. Der Thorax ist an der Vorderseite eingeschnürt. Junge Raupen sind längsgestreift. Das Analhorn ist entweder klein oder als knopfförmige Erhebung ausgebildet.[3]

Der Saugrüssel der Puppen ist mit dem Körper verbunden, der Kremaster ist lang und dünn und endet in zwei Stacheln. Die Puppe hat eine schlanke Form und glänzt. An der Vorderseite befinden sich zwei Tuberkel. der Metathorax besitzt eine unterbrochene, schräge Rille.[3]

Lebensweise

Die Raupen ernähren sich hauptsächlich von krautigen Pflanzen aus den Familien der Nachtkerzengewächse (Onagraceae) und Weiderichgewächse (Lythraceae).[3]

Systematik (Europa)

Quellen

Einzelnachweise

  1. Ian J. Kitching, Jean-Marie Cadiou: Hawkmoths of the World. An Annotated and Illustrated Revisionary Checklist (Lepidoptera: Sphingidae). Cornell University Press, New York 2000, ISBN 0-8014-3734-2
  2. Proserpinus. Fauna Europaea, abgerufen am 20.12.
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Sphingidae of the Western Palaearctic. A.R. Pittaway, abgerufen am 20.12.

Weblinks

 Commons: Proserpinus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Das könnte dich auch interessieren