Serin-Proteinkinase ATM

Serin-Proteinkinase ATM

Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 3056 Aminosäuren
Sekundär- bis Quartärstruktur Dimer/Tetramer (inaktiv), Monomer (aktiv)
Bezeichner
Gen-Name ATM
Externe IDs OMIM: 607585 UniProtQ13315
Enzymklassifikation
EC, Kategorie 2.7.11.1  Proteinkinase
Reaktionsart Phosphorylierung
Substrat (Ser/Thr)-Protein + ATP
Produkte Phospho(Ser/Thr)-Protein + ADP
Vorkommen
Übergeordnetes Taxon Tiere, Pilze[1]

Die Serin-Proteinkinase ATM ist ein Enzym im Zellkern von Tier- und Pilzzellen. Es fungiert als Sensor von DNA-Schäden, vor allem von Doppelstrangbrüchen. Bei Schäden durch UV-Strahlung kann ATM indirekt über ATR (Ataxia telangiectasia and Rad3-related protein) aktiviert werden.

ATM bringt Signalkaskaden zur Produktion von DNA-Reparaturproteinen in Gang. Bei starken Schäden kann es den Zellzyklus stoppen und den Zelltod veranlassen. Beim Mensch wird ATM in vielen Gewebetypen exprimiert und hat weitere Funktionen beim Allel-Ausschluss der B-Zellreifung und möglicherweise beim Vesikeltransport. Mutationen im ATM-Gen sind verantwortlich für das Louis-Bar-Syndrom und tragen bei zum Risiko für verschiedene Typen von Leukämie, Brustkrebs und Lungenkrebs.[2][3][4][5][6]

Die Bezeichnung ATM ist die Abkürzung von Ataxia Telangiectasia Mutated.

Ein Inhibitor der ATM-Kinase ist Coffein.[7]

Literatur

Einzelnachweise

  1. Orthologe bei eggNOG
  2. UniProt Q13315
  3. Mandriota SJ, Buser R, Lesne L, et al.: Ataxia telangiectasia mutated (ATM) inhibition transforms human mammary gland epithelial cells. In: J. Biol. Chem.. 285, Nr. 17, April 2010, S. 13092–106. doi:10.1074/jbc.M109.078360. PMID 20177072.
  4. Lo YL, Hsiao CF, Jou YS, et al.: ATM polymorphisms and risk of lung cancer among never smokers. In: Lung Cancer. 69, Nr. 2, August 2010, S. 148–54. doi:10.1016/j.lungcan.2009.11.007. PMID 20004998.
  5. Sarkaria JN, Tibbetts RS, Busby EC, Kennedy AP, Hill DE, Abraham RT: Inhibition of phosphoinositide 3-kinase related kinases by the radiosensitizing agent wortmannin. In: Cancer Res.. 58, Nr. 19, Oktober 1998, S. 4375–82. PMID 9766667.
  6. Stiff T, Walker SA, Cerosaletti K, et al.: ATR-dependent phosphorylation and activation of ATM in response to UV treatment or replication fork stalling. In: EMBO J.. 25, Nr. 24, Dezember 2006, S. 5775–82. doi:10.1038/sj.emboj.7601446. PMID 17124492. Volltext bei PMC: 1698893.
  7. Blasina A, Price BD, Turenne GA, McGowan CH: Caffeine inhibits the checkpoint kinase ATM. In: Curr. Biol.. 9, Nr. 19, Oktober 1999, S. 1135–8. PMID 10531013.

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

13.05.2021
Botanik | Klimawandel | Biodiversität | Bioinformatik
Mit Smartphones den ökologischen Wandel erfassen
Smartphone-Apps zur Pflanzenbestimmung wie „Flora Incognita“ können nicht nur Pflanzenarten erkennen, sie erfassen auch großräumige ökologische Muster.
13.05.2021
Genetik | Evolution | Immunologie
Neue Erkenntnisse über die Evolution des Immunsystems
Der menschliche Körper verfügt, wie alle anderen Lebewesen auch, über ein sogenanntes angeborenes Immunsystem.
13.05.2021
Toxikologie | Biochemie | Insektenkunde
Meerrettich-Erdfloh: Geschützt mit den Waffen seiner Nahrungspflanze
Wenn Meerrettich-Erdflöhe an ihren Wirtspflanzen fressen, nehmen sie nicht nur Nährstoffe, sondern auch Senfölglykoside, die charakteristischen Abwehrstoffe des Meerrettichs und anderer Kreuzblütengewächse, auf.
13.05.2021
Toxikologie | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Die Achillesferse eines Käfers: Glyphosat
Der Getreideplattkäfer lebt in enger Gemeinschaft mit symbiotischen Bakterien.
13.05.2021
Zoologie | Ökologie
Globaler Atlas soll große Tierwanderungen bewahren
Wildtiere soweit das Auge reicht: Millionen von Gnus ziehen gemeinsam mit Zebras, Gazellen und Antilopen durch das grüne Gras weiter Ebenen in Ostafrika.
11.05.2021
Zytologie | Physiologie | Bioinformatik
Wie man als Einzeller ans Ziel gelangt
Wie ist es ohne Gehirn und Nervensystem möglich, sich gezielt in die gewünschte Richtung zu bewegen? Einzellern gelingt dieses Kunststück offenbar problemlos.
11.05.2021
Ökologie
Studie zur Funktionsweise aquatischer Ökosysteme
Die Funktionen wassergeprägter Ökosysteme können durch hydrologische Schwankungen erheblich beeinflusst und verändert werden.
11.05.2021
Klimawandel | Meeresbiologie
Mit Bakterien gegen die Korallenbleiche
Korallen sind das Rückgrat mariner Ökosysteme der Tropen.
11.05.2021
Zoologie | Ökologie
Afrikanische Wildhunde als Botschafter für das weltweit grösste Naturschutzgebiet
Das weltweit grösste Landschutzgebiet liegt im Süden Afrikas und umfasst 52039000 Quadratkilometer in fünf Ländern.
10.05.2021
Physiologie
Orientierungssinn von Fledermäusen
Säugetiere sehen mit den Augen, hören mit den Ohren und riechen mit der Nase.
06.05.2021
Anthropologie | Ethologie
Ältestes menschliches Begräbnis in Afrika
Eine neue Studie berichtet über die älteste bekannte Bestattung eines modernen Menschen in Afrika.