Thomas Gordon Hartley

Thomas Gordon Hartley (* 1931 in Beaumont, Texas) ist ein US-amerikanischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „T.G. Hartley

Biografie

1955 graduierte Hartley an der Wisconsin State University im Fach Botanik mit dem akademischen Grad Bachelor of Science. 1957 erlangte er an der University of Iowa den akademischen Grad eines Masters und 1962 den Grad eines Ph. D..

Von 1961 bis 1965 leitete er eine Expedition der Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation zur Erforschung sekundärer Pflanzenstoffe auf Neuguinea. Von 1965 bis 1971 war er stellvertretender Kurator des Arnold-Arboretums der Harvard University in Cambridge (Massachusetts). Seit 1971 ist er Senior-Forschungswissenschaftler der C.S.I.R.O. Plant Industry, Canberra, Australien.

Thomas Gordon Hartley ist vor allem durch seine wissenschaftlichen Abhandlungen über die Familie der Rautengewächse bekannt geworden. Er beschrieb mehrere neuentdeckte Pflanzentaxa von Südostasien, Papua-Neuguinea, Neukaledonien und Australien erstmals wissenschaftlich und revidierte unter anderem Gattungen wie Zanthoxylum und Acronychia. Zusammen mit Benjamin Clemens Stone verfasste er 1989 eine große Revision der Gattung Pelea, womit fast alle Arten der Gattung Pelea in die Gattung Melicope transferiert wurden. Zusammen mit Dianxiang Zhang überarbeitete er den 11. Band der „Flora of China“.

Werke (Auswahl)

  • 1966: A revision of the Malesian species of Zanthoxylum (Rutaceae)
  • 1967: A revision of the genus Lunasia (Rutaceae)
  • 1969: A revision of the genus Flindersia (Rutaceae)
  • 1970: Additional notes on the Malesian species of Zanthoxylum (Rutaceae)
  • 1974: A revision of the genus Acronychia (Rutaceae)
  • 1975: Additional notes on the genus Flindersia (Rutaceae)
  • 1975: A new species of Zanthoxylum (Rutaceae) from New Guinea
  • 1977: A revision of the genus Acradenia (Rutaceae)
  • 1977: A revision of the genus Bosistoa (Rutaceae)
  • 1989: (mit Benjamin Clemens Stone): Reduction of Pelea with new combinations in Melicope (Rutaceae). Taxon 38: 119–23
  • 2001: Allertonia. On the taxonomy and biogeography of Euodia and Melicope (Rutaceae).

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

19.04.2021
Neobiota
Ausbreitung zweier invasiver Arten: Waschbären und Marderhunde
Der aus Asien stammende Marderhund und der nordamerikanische Waschbär werden sich in Zukunft in Europa vermutlich noch weiter ausbreiten.
19.04.2021
Klimawandel | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Der Klimawandel macht es schwieriger, eine gute Tasse Kaffee zu bekommen
Äthiopien könnte in Zukunft weniger besonders hochwertigen Kaffee und mehr durchschnittliche, eher fade schmeckende Sorten erzeugen.
19.04.2021
Anthropologie | Entwicklungsbiologie
Evolution der menschlichen Geburtsprobleme
Im Gegensatz zu den meisten anderen Primaten sind menschliche Neugeborene im Vergleich zur Breite des mütterlichen Geburtskanals sehr groß, was zu einem hohen Risiko sowohl für das Baby als auch die Mutter werden kann.
15.04.2021
Anthropologie | Biodiversität | Primatologie
Bedrohte Lemuren: „Unser Verhalten entscheidet, wer überlebt“
Biologen zeigen in einer Studie am Beispiel des Fingertiers oder Aye-aye wie Bildungsarbeit dazubeitragen kann, bedrohte Tierarten zu schützen.
15.04.2021
Ethologie | Primatologie
Gorillamänner bluffen nicht!
Als eines der symbolträchtigsten Geräusche im Tierreich hat das Brusttrommeln Eingang in unsere Umgangssprache gefunden – darunter wird oft eine übertriebene Einschätzung der eigenen Leistungen verstanden.