Anaplasmose

Als Anaplasmose wird eine bakterielle Infektionskrankheit bezeichnet, die durch Vertreter der Gattung Anaplasma hervorgerufen wird. Anaplasmen befallen Blutzellen, vermehren sich intrazellulär und werden durch Zecken übertragen. Die Behandlung erfolgt zumeist mit Doxycyclin.

Die wichtigsten Vertreter dieser Gattung sind:

Literatur

Michael Rolle, Anton Mayr: Medizinische Mikrobiologie, Infektions- und Seuchenlehre. Georg Thieme Verlag, 8. Aufl. 2006, S. 556–557.


Das könnte Dich auch interessieren