Machiel Evert Noordeloos

Machiel Evert Noordeloos (* 16. April 1949 in Den Haag), Rufname Chiel, ist ein niederländischer Mykologe. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Noordel.“.

Nach seinem Studium an der Universität Leiden erhielt er eine Anstellung am dortigen Rijksherbarium, wo er auch promovierte. Gegenstand seiner Promotionsarbeit war die Systematik und Verbreitung der Rötlinge (Entoloma, nl: Satijnzwammen) in Europa. Von 1978 bis 1991 war er als Leiter der mykologischen Abteilung des Pflanzenschutzamtes in Wageningen tätig. 1991 kehrte er nach Leiden zurück, um weiterhin die Systematik der Pilze zu erforschen, darunter unter anderem Monografien der Pilzgattungen Milchlinge (Lactarius) und Scheinhelmlinge (Hemimycena).

Noordeloos ist Namenspate der Pilzart Noordeloos' Rötling (Entoloma noordeloosii).[1]

Schriften (Auswahl)

  • Entoloma (Agaricales) in Europe. Beiheft der Nova Hewigia 91. J. Cramer, Berlin/ Stuttgart 1987.
  • Entoloma s.l. Fungi Europaei, Band 5. Edizioni Candusso, Alassio (Italien). 1992.
  • Bestimmungsschlüssel zu den Arten der Gattung Entoloma (Rötlinge) in Europa. IHW Verlag, Eching 1994.
  • Entoloma s.l. Supplement. Fungi Europaei, Band 5A. Edizioni Candusso, Alassio (Italien). 2004. ISBN 88-901057-4-7.
  • mit C. Bas und anderen: Flora agaricina neerlandica. CRC Press, Florida (USA) 1998–2005. (mittlerweile 6 Bände – Stand 2011)
  •  Strophariaceae s.l.. In: Fungi Europaei 13. Edizioni Candusso, Alassio (Italien) 2011, ISBN 978-88-905310-0-2 (Gattungen: Stropharia, Leratiomyces, Hemistropharia, Hypholoma, Deconica, Psilocybe, Pholiota, Flammula, Hemipholiota, Kuehneromyces, Meottomyces und Phaeonematoloma. 648 Seiten, 43 Mikrozeichnungen und 377 Farbfotos).

Einzelnachweise

  1.  Anton Hausknecht: Entoloma noordeloosii, eine neue Art der Sektion Rhodopolia aus Österreich. In: Österreichische Zeitschrift für Pilzkunde. 8, 1999 (PDF; 1,68 MB).

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

06.05.2021
Anthropologie | Ethologie
Ältestes menschliches Begräbnis in Afrika
Eine neue Studie berichtet über die älteste bekannte Bestattung eines modernen Menschen in Afrika.
05.05.2021
Ethologie | Evolution
Verhaltensänderungen beim Eis-Essen
Wie Lernen und Evolution zusammenhängen, erforschen die Verhaltenswissenschaften seit über 100 Jahren. Bisher ohne allgemeingültige Antwort.
04.05.2021
Botanik | Klimawandel | Biodiversität
Klimawandel: Weniger Niederschläge, weniger Pflanzenvielfalt
Wasser ist in vielen Ökosystemen der Erde ein knappes Gut und dieser Mangel dürfte sich im Zuge des Klimawandels weiter verschärfen.
04.05.2021
Biodiversität | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Auf der Kippe: Brasiliens Küstenregenwald
Wissenschaftler haben den Einfluss der aktuellen Landnutzung auf die Vogel- und Amphibienwelt des Atlantischen Regenwalds im südöstlichen Brasilien untersucht.
01.05.2021
Mykologie | Genetik | Taxonomie
Millionen winziger Pilzarten bisher ohne Namen
Millionen kleiner Pilzarten haben noch keine Namen, darunter auch Krankheitserreger für Menschen, Tiere und Pflanzen.
01.05.2021
Biodiversität | Meeresbiologie
Enorme Artenvielfalt in der Tiefsee
Die Tiefseebecken im Atlantischen und Pazifischen Ozean weisen einzigartige Artengemeinschaften auf, die durch wirtschaftliche Nutzung bedroht sind. Ein neues Forschungsverfahren kombiniert unterschiedliche Datentypen.
01.05.2021
Klimawandel | Biodiversität | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Baumplantagen tragen nur bedingt zum Schutz der Biodiversität bei
Künstlich angelegte Baumplantagen sollen helfen, den Verlust naturbelassener Wälder auszugleichen, tragen aber nur bedingt zum Schutz der Biodiversität bei.
01.05.2021
Ökologie | Klimawandel | Biodiversität
Verlust der Tierwelt in tropischen Wäldern
Eine neue Untersuchung betrachtet den Zusammenhang zwischen zunehmend tierleeren Tropenwäldern und den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung.
01.05.2021
Anatomie | Meeresbiologie
Die faszinierende Innenwelt des Meereswurms
Der Meereswurm Ramisyllis multicaudata lebt in den inneren Kanälen eines Schwammes.