Marc van Roosmalen

Marc van Roosmalen (* 24. Juli 1947 in Tilburg) ist ein niederländischer Primatologe und Naturforscher mit niederländischer und brasilianischer Staatsangehörigkeit.[1] Er gilt unter anderem als Entdecker von 20 Affenarten und 17 weiteren Säugetierarten. Weiterhin hat er nach eigenen Angaben 5 Vogelarten und etwa 50 Pflanzenarten entdeckt.[1][2]

Wirken

Van Roosmalen hat nach eigenen Angaben von 1997 bis 2007 zwanzig neue Affenarten entdeckt. Bis 2007 hat er von diesen lediglich die folgenden fünf Arten wissenschaftlich beschrieben: den Prinz-Bernhard-Springaffen (Callicebus bernhardi), den Stephen-Nash-Springaffen (Callicebus stephennashi), das Acarí-Seidenäffchen (Callithrix acariensis oder Mico acariensis), das Manicoré-Seidenäffchen (Callithrix manicorensis oder Mico manicorensis) und das Schwarzkronen-Seidenäffchen (Callithrix humilis oder laut Roosmalen in einer eigenen Gattung Callibella humilis). Unter den 17 weiteren, von ihm entdeckten Säugetierarten, befinden sich unter anderem das Riesenpekari (Pecari maximus), die Zwergseekuh (Trichechus pygmaeus) und der nach ihm benannte Südamerikanische Baumstachler Sphiggurus roosmalenorum.[1]

Marc van Roosmalen verbringt seine meiste Zeit am Rio Aripuanã, einem Nebenfluss des Amazonas, wo er sämtliche neuen Tierarten entdeckt hat.[3][4]

Als Experte sowohl für die Indio-Kultur, als auch für die historischen Fakten der Conquista vor 500 Jahren, stellt van Roosmalen fest, dass die Ureinwohner damals ihr Land mit Terra preta, einer dunklen Erde aus Holzkohle und Muschelkalk bewirtschafteten, was einen Boden ergab, der mitten im Regenwald nicht von den Regenperioden ausgelaugt wurde. In dem Gebiet, das er mit Hilfe von Spendengeldern nach und nach aufzukaufen versucht, nutzen die Indiostämme die immer noch fruchtbare Terra Preta, die von ihren Vorfahren hinterlassen wurde. Es liegt auf der Hand, dass eine solche Bewirtschaftungsmethode die bisherige exzessive Brandrodung überflüssig machen würde.[5]

Auszeichnungen

  • 2000: Hero for the Planet durch das amerikanische Magazin Time[6]
  • 2001: Orden der Goldenen Arche, verliehen von Prinz Bernhard der Niederlande

Literatur (Auswahl)

  • Surinaams vruchtenboek, Institut für systematische Pflanzenkunde Utrecht, 1977,
  • Fruits of the Guianan flora, Institute of Systematic Botany, Utrecht Univ., 1985, ISBN 9090009876
  • Strange New Species : Astonishing Discoveries of Life on Earth, Kelsey /Vorwort von Van Roosmalen, Pub Group West, ISBN 1897066325
  • Habitat preferences, diet, feeding strategy and social organization of the black spider monkey (Ateles paniscus paniscus Linnaeus 1758) in Surinam, Acta amazônica vol. 15, no. 3-4, supl., 1985, ISSN 0044-5967
  • Unter Klammeraffen und Schamanen. Der Evolution auf der Spur. Rowohlt Verlag, 2007, ISBN 978-3498057770

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 http://www.sueddeutsche.de/wissen/marc-van-roosmalen-ueber-entdeckungen-1.626426
  2. TIME.com Heroesgallery
  3. http://terra-x.zdf.de/ZDFde/inhalt/21/0,1872,2064629,00.html
  4. http://www.stern.de/wissen/natur/entdeckung-forscher-entdeckt-neue-affenarten-247551.html
  5. http://terra-x.zdf.de/ZDFde/inhalt/17/0,1872,2064657,00.html?dr=1
  6. http://www.wired.com/science/planetearth/magazine/16-06/mf_monkeybusiness?currentPage=all

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

22.10.2021
Physiologie | Toxikologie | Insektenkunde
Summ-Summ-Summ, Pestizide schwirr´n herum
Was Rapsfelder und Obstplantagen schützt, bedeutet für manche Organismen den Tod: Insektizide und Fungizide werden in der Landwirtschaft gegen Schädlinge und Pilze eingesetzt.
21.10.2021
Mikrobiologie | Genetik | Virologie
Kampf gegen Viren mit austauschbaren Verteidigungsgenen
Bakterien verändern mobile Teile ihres Erbgutes sehr schnell, um Resistenzen gegen Viren zu entwickeln.
21.10.2021
Genetik | Säugetierkunde
Endlich geklärt: Die Herkunft der heutigen Hauspferde
Pferde wurden zuerst in der pontisch-kaspischen Steppe im Nordkaukasus domestiziert, bevor sie innerhalb weniger Jahrhunderte den Rest Eurasiens eroberten.
21.10.2021
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Entwicklungsbiologie | Säugetierkunde
Eizellenentnahme bei einem von zwei Nördlichen Breitmaulnashörnern eingestellt
Nach einer speziellen, umfassenden ethischen Risikobewertung hat das Team nun beschlossen, das ältere der beiden verbleibenden Weibchen – die 32-jährige Najin –, als Spenderin von Eizellen (Oozyten) in den Ruhestand zu schicken.
20.10.2021
Toxikologie | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Verheerende Auswirkungen von Insektenvernichtungsmittel
Neonicotinoide beeinflussen menschliche Neurone und schädigen potentiell somit nicht nur Insektenzellen, sie sind synthetisch hergestellte Wirkstoffe, die zur Bekämpfung von Insekten eingesetzt werden.
19.10.2021
Biochemie | Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Bioinformatik
Wie Künstliche Intelligenz dabei hilft, Enzymtätigkeit zu quantifizieren
Ein internationales Bioinformatikerteam entwickelte ein neues Verfahren, um die die Reaktionskinetik bestimmende Michaelis-Konstante vorherzusagen.
19.10.2021
Physiologie | Neurobiologie | Vogelkunde
Vogel-Pupillen verhalten sich anders als erwartet
Die Pupille regelt nicht nur den Lichteinfall ins Auge, sondern spiegelt den Zustand des wachen Gehirns wider.
20.10.2021
Ethologie | Neurobiologie | Säugetierkunde
Findet Rico - „den ganz besonderen Hund“
Zwei Forscherinnen sind auf der Suche nach „dem einen ganz besonderen Hund“.