Michelia

Magnolia sect. Michelia
Champaka (Magnolia champaca)

Champaka (Magnolia champaca)

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Magnoliids
Ordnung: Magnolienartige (Magnoliales)
Familie: Magnoliengewächse (Magnoliaceae)
Gattung: Magnolien (Magnolia)
Sektion: Magnolia sect. Michelia
Wissenschaftlicher Name
Magnolia sect. Michelia
(L.) Baill.
Magnolia dianica
Magnolia doltsopa

Michelia ist eine Sektion der Gattung der Magnolien aus der Familie der Magnoliengewächse. Sie umfasst etwa 50 Arten von immergrünen Bäumen und Sträuchern, heimisch in tropischen und subtropischen Regionen Asiens einschließlich Südchinas.

Beschreibung und Nutzung

Blätter, Blüten und Wuchsform der Michelia-Arten ähneln denen anderer Magnolien, mit der Besonderheit, dass die Blüten nicht am Ende der Zweige, sondern zu mehreren zwischen den Blättern stehen.

Einige Arten sind in ihren Heimatländern als Holzlieferanten bedeutend, andere (siehe Liste unten) werden als Ziergehölze angepflanzt.

Systematik

Die traditionell als eigenständige Gattung geführten Michelia-Arten werden nach jüngsten Forschungsergebnissen, insbesondere durch DNA-Sequenzanalyse, in die Gattung Magnolia gestellt, da ihre Mitglieder genetisch der Magnolien-Untergattung (jetzt Sektion) Yulania näher stehen als diese der Sektion Magnolia.

Die Sektion ist benannt nach dem Florentiner Botaniker Pier Antonio Micheli (1679–1737).

Hier eine Artenauswahl:[1]

  • Magnolia × alba (DC.) Figlar & Noot.: Syn. Michelia × alba DC.
  • Magnolia cathcartii (Hook. f. & Thomson) Noot.: Syn. Alcimandra cathcartii (Hook. f. & Thomson) Dandy, Michelia cathcartii Hook. f. & Thomson
  • Champaka oder Champak (Magnolia champaca (L.) Baillon ex Pierre): Syn. Michelia champaca L.
  • Magnolia compressa Maxim.: Syn. Michelia compressa (Maxim.) Sarg.
  • Magnolia dianica Sima & Figlar; Syn.: Michelia yunnanensis Franch. ex Finet & Gapnep.
  • Magnolia doltsopa (Buch.-Ham. ex DC.) Figlar: Syn. Magnolia excelsa Wall., Michelia doltsopa Buch.-Ham. ex DC., Michelia excelsa (Wall.) Blume
  • Magnolia ernestii Figlar: Syn. Michelia sinensis Hemsl. & E. H. Wilson, Michelia wilsonii Finet & Gagnep.
  • Magnolia figo (Lour.) DC.): Syn. Liriodendron figo Lour., Magnolia fuscata Andrews, Michelia figo (Lour.) Spreng.), Michelia fuscata (Andrews) Blume
  • Magnolia lanuginosa (Wall.) Figlar & Noot.: Syn. Michelia lanuginosa Wall., Michelia velutina DC.
  • Magnolia macclurei (Dandy) Figlar: Syn. Michelia macclurei Dandy
  • Magnolia montana (Blume) Figlar: Syn. Michelia montana Blume
  • Magnolia nilagirica (Zenker) Figlar: Syn. Michelia nilagirica Zenker
  • Magnolia platyphylla (Merr.) Figlar & Noot.: Syn. Elmerrillia platyphylla (Merr.) Noot., Michelia platyphylla Merr.
  • Magnolia pubescens (Merr.) Figlar & Noot.: Syn. Elmerrillia pubescens (Merr.) Dandy, Talauma pubescens Merr.
  • Magnolia tsiampacca (L.) Figlar & Noot.: Syn. Elmerrillia tsiampacca (L.) Dandy, Michelia tsiampacca L.
  • Magnolia vrieseana (Miq.) Baill. ex Pierre: Syn. Elmerrillia ovalis (Miq.) Dandy, Talauma ovalis Miq., Talauma vrieseana Miq.

Literatur

  • R. B. Figlar: Proleptic branch initiation in Michelia and Magnolia subgenus Yulania provides basis for combinations in subfamily Magnolioideae. In: Liu Yu-hu et al., Proceedings of the International Symposium on the Family Magnoliaceae: 14-25, Science Press, Beijing 2000.
  • H. Azuma, L. B. Thien & S. Kawano: Molecular phylogeny of Magnolia (Magnoliaceae) inferred from cpDNA sequences and evolutionary divergence of the floral scents. Journal of Plant Research 112 (1107), 1999, Seiten 291-306.
  • S. Kim et al.: Phylogenetic relationships in family Magnoliaceae inferred from ndhF sequences. American Journal of Botany. 88(4), 2001, Seiten 717-728.

Weblinks

Einzelreferenzen

  1. Artenliste bei GRIN Taxonomy for Plants (engl.)

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

29.07.2021
Ökologie | Toxikologie
Wasser blau – Badestrand grün
Viele klare Seen der Welt sind von einem neuen Phänomen betroffen: In Ufernähe, wo Menschen spielen oder schwimmen, ist der Seeboden mit grünen Algenteppichen bedeckt.
29.07.2021
Anatomie | Paläontologie
Patagonischer Langhalssaurier neu beleuchtet
Ein Team der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie (SNSB-BSPG) untersuchte im Rahmen einer Neubeschreibung die Überreste des Langhalssauriers Patagosaurus fariasi (175 Mio Jahre) aus Argentinien.
29.07.2021
Anthropologie | Virologie | Bionik, Biotechnologie, Biophysik
Hochwirksame und stabile Nanobodies stoppen SARS-CoV-2
Ein Forscherteam hat Mini-Antikörper entwickelt, die das Coronavirus SARS-CoV-2 und dessen gefährliche neue Varianten effizient ausschalten.
29.07.2021
Zytologie | Biochemie
Pflanzen haben ein molekulares „Gedächtnis“
Wie eine Pflanze wächst, hängt einerseits von ihrem genetischen Bauplan ab, zum anderen aber davon, wie die Umwelt molekulare und physiologische Prozesse beeinflusst.
29.07.2021
Ökologie | Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Meeresbiologie
Forschungsfahrt: Hydrothermale Wolken in der Nähe der Azoren
Sie entstehen, wenn von glühendem Magma aufgeheizte Lösungen aus der Erdkruste in der Tiefsee austreten und auf kaltes Meerwasser treffen: Hydrothermale Wolken stecken voller Leben, sie versorgen die Ozeane mit Nährstoffen und Metallen.
28.07.2021
Physiologie | Bionik, Biotechnologie und Biophysik
Spurensuche im Kurzzeitgedächtnis des Auges
Was wir sehen, hinterlässt Spuren: Mit schnellen Bewegungen, sogenannten Sakkaden, springt unser Blick zwischen verschiedenen Orten hin und her, um möglichst scharf abzubilden, was sich vor unseren Augen abspielt.
27.07.2021
Bionik, Biotechnologie und Biophysik
Neue Möglichkeiten: Topologie in der biologischen Forschung
Ein aus Quantensystemen bekanntes Phänomen wurde nun auch im Zusammenhang mit biologischen Systemen beschrieben: In einer neuen Studie zeigen Forscher dass der Begriff des topologischen Schutzes auch für biochemische Netzwerke gelten kann.
27.07.2021
Anthropologie | Neurobiologie
Viel mehr als Gehen
Jahrzehntelang dachte man, dass ein Schlüsselbereich des Gehirns lediglich das Gehen reguliert.
26.07.2021
Ökologie | Paläontologie
Uralte Haizähne geben Hinweis auf eine globale Klimakrise
Die stete Drift der Kontinente formt nicht nur Gebirgszüge, sondern hat auch großen Einfluss auf die Tierwelt im Meer.
26.07.2021
Anatomie | Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Bioinformatik
Wie tierische Sprinter enorme Spitzengeschwindigkeiten erreichen
Eine interdisziplinäre Forschungsgruppe hat ein physikalisches Modell entwickelt, um zu erforschen, von welchen Eigenschaften die maximale Laufgeschwindigkeit bei Tieren abhängig ist.
26.07.2021
Anthropologie | Zoologie | Ethologie
Hunde als „Gedankenleser“
Dass Hunde vielfach als der „beste Freund des Menschen“ bezeichnet werden, ist bekannt.
26.07.2021
Mikrobiologie | Genetik | Biochemie
RNA kontrolliert die Schutzhülle von Bakterien
Der Magenkeim Helicobacter pylori weiß, wie er sich gegen Angriffe des Immunsystems oder durch Antibiotika schützen kann.