Robert Buser

Robert Buser (* 6. Oktober 1857 in Aarau; † 29. März 1931 in Genf) war ein Schweizer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Buser“.

Leben und Wirken

Robert Buser studierte ab 1877 an der Universität Zürich. Zwischen 1884 und 1924 war er Konservator des Herbariums de Candolle in Genf. 1897, im Alter von vierzig Jahren, heiratete er Charlotte Henriette Adèle Testuz. Gegen Ende seines Lebens erblindete er.

Ein Hauptgebiet seiner Forschungstätigkeit waren die Frauenmäntel, von denen er zahlreiche erstbeschrieb. Unter anderem:

  • Alchemilla mollis Buser (Weicher Frauenmantel)
  • Alchemilla filicaulis Buser (Fadenstängel-Frauenmantel)
  • Alchemilla colorata Buser (Geröteter Frauenmantel)
  • Alchemilla obscura Buser (Dunkler Frauenmantel)
  • Alchemilla heteropoda Buser (Ungleichstieliger Frauenmantel)

Neben der Gattung Alchemilla L. bearbeitete er weitere kritische Sippen, so unter anderem solche der Gattungen Potentilla L., Rosa L., Androsace L., Campanula L. und Salix L..

Ehrentaxon

Im zu Ehren wurde die Gattung Buseria der Pflanzenfamilie der Rötegewächse (Rubiaceae) benannt.

Weblinks


Das könnte Dich auch interessieren