Schmetterlingsrochen

Schmetterlingsrochen
Gymnura altavela

Gymnura altavela

Systematik
Teilklasse: Euselachii
Neoselachii
ohne Rang: Rochen (Batoidea)
Ordnung: Myliobatiformes
Unterordnung: Stechrochenartige (Myliobatoidei)
Familie: Schmetterlingsrochen
Wissenschaftlicher Name
Gymnuridae
Fowler, 1934

Die Schmetterlingsrochen (Gymnuridae) sind eine Familie der Rochen. Sie leben kosmopolitisch in allen Weltmeeren an den Küsten tropischer und warmgemäßigter Meere, auch im Brackwasser von Flussmündungen.

Schmetterlingsrochen haben eine Körperscheibe, die 1,5 mal breiter als lang ist. Die Körperoberseite ist nackt oder, bei großen Arten, zuweilen mit Tuberkeln bedeckt. Der Schwanz der Gymnuridae ist im Vergleich mit anderen Rochen sehr kurz. Die Rückenflosse fehlt, ein giftiger Schwanzflossenstachel kann vorhanden sein oder fehlen.

Die Tiere werden oft sehr groß. Die meisten Arten erreichen Spannweiten von 1,50 bis 2,50 Metern, Gymnura altavela sogar 4,0 Meter. Sie ernähren sich vor allem von Krebstieren und Muscheln.

Systematik

Zu den Schmetterlingsrochen zählen 14 Arten, die sich in zwei Gattungen aufteilen.

  • Gattung Aetoplatea Valenciennes in Müller & Henle, 1841
    • Aetoplatea tentaculata Müller & Henle, 1841
    • Aetoplatea zonurus Bleeker, 1852
  • Gattung Gymnura van Hasselt, 1823
    • Gymnura afuerae (Hildebrand, 1946)
    • Gymnura altavela (Linnaeus, 1758)
    • Gymnura australis (Ramsay & Ogilby, 1886)
    • Gymnura bimaculata (Norman, 1925)
    • Gymnura crebripunctata (Peters, 1869)
    • Gymnura hirundo (Lowe, 1843)
    • Gymnura japonica (Temminck & Schlegel, 1850)
    • Gymnura marmorata (Cooper, 1864)
    • Gymnura micrura (Bloch & Schneider, 1801)
    • Gymnura natalensis (Gilchrist & Thompson, 1911)
    • Gymnura poecilura (Shaw, 1804)
    • Gymnura tentaculata (Müller & Henle, 1841)

Literatur

  • Joseph S. Nelson: Fishes of the World. John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7
  • Kurt Fiedler: Lehrbuch der Speziellen Zoologie, Band II, Teil 2: Fische. Gustav Fischer Verlag Jena, 1991, ISBN 3-334-00339-6

Weblinks

 Commons: Schmetterlingsrochen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

15.04.2021
Anthropologie | Biodiversität | Primatologie
Bedrohte Lemuren: „Unser Verhalten entscheidet, wer überlebt“
Biologen zeigen in einer Studie am Beispiel des Fingertiers oder Aye-aye wie Bildungsarbeit dazubeitragen kann, bedrohte Tierarten zu schützen.
15.04.2021
Ethologie | Primatologie
Gorillamänner bluffen nicht!
Als eines der symbolträchtigsten Geräusche im Tierreich hat das Brusttrommeln Eingang in unsere Umgangssprache gefunden – darunter wird oft eine übertriebene Einschätzung der eigenen Leistungen verstanden.