Tiefsee-Kardinalbarsche

Tiefsee-Kardinalbarsche
Epigonus denticulatus

Epigonus denticulatus

Systematik
Ctenosquamata
Acanthomorpha
Stachelflosser (Acanthopterygii)
Barschverwandte (Percomorpha)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Familie: Tiefsee-Kardinalbarsche
Wissenschaftlicher Name
Epigonidae
Fraser, 1972

Die Tiefsee-Kardinalbarsche (Epigonidae) gehören zu den Barschartigen (Perciformes). Sie leben im Mittelmeer, im Atlantik, im Pazifik und im Indischen Ozean.

Merkmale

Die Fische werden je nach Art 3 bis 75 Zentimeter lang. Tiefsee-Kardinalbarsche sind nahe Verwandte der Kardinalbarsche (Apogonidae) von denen sie sich durch die Anzahl der Wirbel und andere Merkmale im Knochenbau unterscheiden. Sie haben für gewöhnlich 25 Wirbel. Ihre Rücken- und Afterflosse sind mit Schuppen bedeckt.

Systematik

Es gibt über 35 Arten von denen fast 30 zu Gattung Epigonus gehören. Die übrigen 6 Gattungen enthalten jeweils nur eine oder zwei Arten.

Epigonus atherinoides
Epigonus lenimen
Epigonus occidentalis
Epigonus pandionis
Epigonus telescopus
Rosenblattia robusta
  • Brephostoma
    • Brephostoma carpenteri Alcock, 1889.
  • Brinkmannella
    • Brinkmannella elongata Parr, 1933.
  • Epigonus
    • Epigonus affinis Parin & Abramov, 1986.
    • Epigonus angustifrons Abramov & Manilo, 1987.
    • Epigonus atherinoides (Gilbert, 1905).
    • Epigonus chilensis Okamoto, 2012.
    • Epigonus constanciae (Giglioli, 1880).
    • Epigonus crassicaudus de Buen, 1959.
    • Epigonus ctenolepis Mochizuki & Shirakihara, 1983.
    • Epigonus denticulatus Dieuzeide, 1950.
    • Epigonus devaneyi Gon, 1985.
    • Epigonus elegans Parin & Abramov, 1986.
    • Epigonus elongatus (Parr, 1933).
    • Epigonus exodon Okamoto & Motomura, 2012.
    • Epigonus fragilis (Jordan & Jordan, 1922).
    • Epigonus glossodontus Gon, 1985.
    • Epigonus heracleus Parin & Abramov, 1986.
    • Epigonus lenimen (Whitley, 1935).
    • Epigonus machaera Okamoto, 2012.
    • Epigonus macrops (Brauer, 1906).
    • Epigonus marimonticolus Parin & Abramov, 1986.
    • Epigonus merleni McCosker & Long, 1997.
    • Epigonus notacanthus Parin & Abramov, 1986.
    • Epigonus occidentalis Goode & Bean, 1896.
    • Epigonus oligolepis Mayer, 1974.
    • Epigonus pandionis (Goode & Bean, 1881).
    • Epigonus parini Abramov, 1987.
    • Epigonus pectinifer Mayer, 1974.
    • Epigonus robustus (Mead & De Falla, 1965).
    • Epigonus telescopus (Risso, 1810).
    • Epigonus waltersensis Parin & Abramov, 1986.
  • Florenciella
    • Florenciella lugubris Mead & De Falla, 1965.
  • Microichthys
    • Microichthys coccoi Rüppell, 1852.
    • Microichthys sanzoi Sparta, 1950.
  • Rosenblattia
    • Rosenblattia robusta Mead & De Falla, 1965.
  • Sphyraenops
    • Sphyraenops bairdianus Poey, 1861.

Literatur

Weblinks

 Commons: Tiefsee-Kardinalbarsche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

13.06.2021
Anthropologie | Virologie | Immunologie
Wie Viren Immunzellen zu Trojanischen Pferden machen
Zytomegalieviren programmieren Fresszellen der Lunge so um, dass sie selbst Viren produzieren und diese in der Lunge verbreiten.
13.06.2021
Bionik und Biotechnologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Zuckerhirse: Süßes Versprechen für die Umwelt
Zuckerhirse lässt sich zur Herstellung von Biogas, Biokraftstoffen und neuen Polymeren nutzen, zudem kann sie dazu beitragen, Phosphatdünger zu ersetzen.
13.06.2021
Botanik | Physiologie
Todesduft der Pfeifenwinde lockt Sargfliegen in die Blüten
Ein internationales Pflanzenforscherteam hat in einer neuen Studie eine ungewöhnliche und bisher unbekannte Fortpflanzungsstrategie bei Pflanzen entdeckt.
11.06.2021
Ökologie | Biodiversität | Meeresbiologie
Untermieter auf Manganknollen: Schwämme sorgen für Artenreichtum
Tief auf dem Meeresgrund lagern wertvolle Rohstoffe – beispielsweise Knollen aus Mangan, Eisen, Kobalt und Kupfer.
11.06.2021
Morphologie
Das Metallgebiss des Borstenwurms
Metallatome sind für die bemerkenswerte Stabilität von Borstenwurm-Kiefern verantwortlich, zeigen Experimente der TU Wien.
11.06.2021
Paläontologie | Entwicklungsbiologie
Versteinert: 99 Millionen Jahre alte Geburt
Einem Forschungsteam ein außergewöhnlicher Fund gelungen: Sie fanden eine fossile weibliche Landschnecke, die gemeinsam mit ihren fünf Jungtieren in einem 99 Millionen Jahre alten Bernstein eingeschlossen wurde.
09.06.2021
Genetik | Neurobiologie
Menschen-Gen macht Mäuse schlauer
Ein Gen, das nur beim Menschen vorkommt, führt bei Mäusen zu einem größeren Gehirn, erhöhter Flexibilität des Gedächtnisses und weniger Ängstlichkeit.
09.06.2021
Taxonomie
„Zombie-Frosch“ entdeckt
Senckenberg-Wissenschaftlerinnen haben mit einem internationalen Team drei neue Froscharten aus dem nördlichen Amazonasgebiet beschrieben.
09.06.2021
Klimawandel | Primatologie
Kein Platz für Menschenaffen
Der Klimawandel wird das Verbreitungsgebiet afrikanischer Menschenaffen in den nächsten 30 Jahren drastisch verkleinern.
07.06.2021
Ökologie | Klimawandel | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Art der Waldnutzung beeinflusst Lebensrhythmus der Wildpflanzen
Durch die Klimaerwärmung verschieben sich bei vielen Pflanzen die jahreszeitlichen Rhythmen, zum Beispiel die Blütezeit.
07.06.2021
Ethologie | Vogelkunde
Junge Seeadler bleiben länger im elterlichen Revier
Seeadler reagieren sensibel auf Störungen durch den Menschen, weshalb in unmittelbarer Umgebung der Horste forst- und landwirtschaftliche Nutzungen beschränkt sind.
07.06.2021
Ethologie | Vogelkunde
Vertrauen bei Rabenvögeln
Rabenvögel benutzen soziale Informationen, um sich vor Täuschung durch Artgenossen aus Nachbarterritorien zu schützen.