Echte Füchse

Echte Füchse
Rotfuchs (Vulpes vulpes)

Rotfuchs (Vulpes vulpes)

Systematik
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Hundeartige (Canoidea)
Familie: Hunde (Canidae)
Tribus: Echte Füchse
Wissenschaftlicher Name
Vulpini
Gattungen

Als Echte Füchse (Vulpini) bezeichnet man eine Gattungsgruppe der Familie der Hunde (Canidae).

Die bekannteste und am weitesten verbreitete Fuchsart ist der Rotfuchs, daher wird diese Art häufig als „der Fuchs“ schlechthin angesehen. Die Gattung ist jedoch vielfältig: Die kleinste Art der Echten Füchse ist der Fennek, der sich ideal an ein Leben in der Wüste angepasst hat. Nur wenig größer ist der Insel-Graufuchs, der nur auf den Kanalinseln von Kalifornien vorkommt. Es handelt sich damit um eine endemische Art. Sie hat sich evolutionsgeschichtlich aus dem Graufuchs entwickelt und ist ein Beispiel für Inselverzwergung.

Systematik

Füchse sind aus biologischer Sicht keine systematische Gruppe, sondern durch konvergente Evolution ähnlich geratene Arten der Hunde (Canidae). Man unterscheidet zwischen:

und den Hundearten, die eigentlich zur Gattungsgruppe der echten Hunde zählen, aber aufgrund ihres Aussehens dennoch als Fuchs bezeichnet werden. Nicht zu den echten Füchsen zählen:

Sonstiges

Die in Japan lebenden Füchse werden gemeinhin Kitsune genannt. Dies ist allerdings keine biologische Klassifizierung, denn unter diesem Begriff sind sowohl der Polar- oder Eisfuchs (Alopex lagopus) als auch zwei Unterarten des Rotfuchses (Vulpes vulpes) zu verstehen.

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage