Marchantiaceae

Die Marchantiaceae sind eine Familie von Lebermoosen aus der Ordnung der Marchantiales mit knapp 40 Arten.

Merkmale

Der Aufbau des Thallus ähnelt dem eines bifazialen Laubblattes. Es gibt eine obere, bedeckende Zellschicht mit Atemporen, darunter Atemhöhlen, ein Assimilationsparenchym, eine untere Zellschicht, die mit Rhizoiden, häufig auch mit Ventralschuppen besetzt ist. Beide Strukturen dienen der Wasseraufnahme. Die Atemporen diehen dem Gasaustausch zwischen Thallus und Atmosphäre. Sie können als einfache Öffnungen ausgebildet sein, oder ein tonnenförmiges Gebilde darstellen. Wenn die Zellen durch Wasserverlust an Turgor verlieren, fällt die Tonne zusammen und verschließt die Öffnung, so verringert sich der weitere Wasserverlust (vgl. Stomata der Gefäßpflanzen).

Von einigen Vertretern ist vegetative Vermehrung bekannt. Marchantia bildet runde Brutbecher auf der Thallusoberseite. Die Brutkörper werden in den Bechern gebildet und vom Regen ausgeschwemmt.

Die Geschlechtsorgane werden meist getrenngeschlechtlich auf schirmchenförmigen Gebilden (Gametangiophoren) gebildet, deren Höhe von sitzend bis 10 cm reicht. Die Antheridien werden eingesenkt an der Oberseite von scheibenförmigen Antheridiophoren gebildet, die Archegonien an der Unterseite der schirmchenförmigen Archegoniophoren. Für die Befruchtung ist es nötig, dass die Spermatozoiden durch Regen von den Antheridiophoren zu den Archegoniophoren verfrachtet werden.

Der Sporogon ist praktisch ungestielt und sehr klein. Bei Marchantia sitzt er an der Unterseite des Archegoniophors und öffnet sich mit Längsrissen.

Systematik

Die Familie Marchantiaceae umfasst folgende Gattungen mit zusammen knapp 40 Arten [1]:

  • Marchantia
    • Brunnenlebermoos (M. polymorpha), kosmopolitisch
    • Marchantia paleacea, im Mittelmeergebiet
  • Preissia, monotypisch
  • Bucegia, monotypisch
    • Bucegia romanica

Literatur

  • Jan-Peter Frahm: Biologie der Moose. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg und Berlin 2001, ISBN 3-8274-0164-X
  • Jan-Peter Frahm, Wolfgang Frey, J. Döring: Moosflora. 4., neu bearbeitete und erweiterte Auflage (UTB für Wissenschaft, Band 1250). Ulmer, Stuttgart 2004, ISBN 3-8001-2772-5 (Ulmer) & ISBN 3-8252-1250-5 (UTB)

Einzelnachweise

  1.  Wolfgang Frey, Eberhard Fischer, Michael Stech: Bryophytes and seedless Vascular Plants. In: Wolfgang Frey (Hrsg.): Syllabus of Plant Families - A. Engler's Syllabus der Pflanzenfamilien. 13. Auflage. Bd. 3, Borntraeger, Berlin/Stuttgart 2009, ISBN 978-3-443-01063-8, S. 31-32.

Weblinks

 Commons: Marchantiaceae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

22.10.2021
Physiologie | Toxikologie | Insektenkunde
Summ-Summ-Summ, Pestizide schwirr´n herum
Was Rapsfelder und Obstplantagen schützt, bedeutet für manche Organismen den Tod: Insektizide und Fungizide werden in der Landwirtschaft gegen Schädlinge und Pilze eingesetzt.
21.10.2021
Mikrobiologie | Genetik | Virologie
Kampf gegen Viren mit austauschbaren Verteidigungsgenen
Bakterien verändern mobile Teile ihres Erbgutes sehr schnell, um Resistenzen gegen Viren zu entwickeln.
21.10.2021
Genetik | Säugetierkunde
Endlich geklärt: Die Herkunft der heutigen Hauspferde
Pferde wurden zuerst in der pontisch-kaspischen Steppe im Nordkaukasus domestiziert, bevor sie innerhalb weniger Jahrhunderte den Rest Eurasiens eroberten.
21.10.2021
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Entwicklungsbiologie | Säugetierkunde
Eizellenentnahme bei einem von zwei Nördlichen Breitmaulnashörnern eingestellt
Nach einer speziellen, umfassenden ethischen Risikobewertung hat das Team nun beschlossen, das ältere der beiden verbleibenden Weibchen – die 32-jährige Najin –, als Spenderin von Eizellen (Oozyten) in den Ruhestand zu schicken.
20.10.2021
Toxikologie | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Verheerende Auswirkungen von Insektenvernichtungsmittel
Neonicotinoide beeinflussen menschliche Neurone und schädigen potentiell somit nicht nur Insektenzellen, sie sind synthetisch hergestellte Wirkstoffe, die zur Bekämpfung von Insekten eingesetzt werden.
20.10.2021
Ethologie | Neurobiologie | Säugetierkunde
Findet Rico - „den ganz besonderen Hund“
Zwei Forscherinnen sind auf der Suche nach „dem einen ganz besonderen Hund“.