Russenlinde

Ansicht vom Feld

Die Russenlinde ist ein Naturdenkmal nordöstlich von Breitenlesau, einem Ortsteil von Waischenfeld in der Fränkischen Schweiz. Sie steht auf 463 Meter Höhe über Normalnull auf einer Wiese neben der Straße in Richtung Plankenfels. Der Name der Linde kommt nach einer Legende daher, dass der russische General Roppmann, der Anfang des 19. Jahrhunderts mit seinen Truppen dort vorbeikam, plötzlich verstarb und unter der Linde beigesetzt wurde.[1]

Beschreibung

Stammansicht

Der Stamm der Linde beginnt am Boden breit und wuchtig, geht in einen schmalen Taillenbereich über und verzweigt sich auf mehreren Metern Höhe mit vielen Ästen in die Krone. Die Krone hat einen völlig harmonischen Aufbau. Der Stamm weist keine sichtbare Höhlung auf. Im Jahr 2012 hatte er an der Stelle seines geringsten Durchmessers einen Umfang von 8,28 Metern. Die Linde zählt mit einem Stammumfang von mehr als acht Metern zu den stärksten vollholzigen Linden in Deutschland. Die Höhe der Linde beträgt etwa 23 Meter und der Kronendurchmesser 26 Meter. Das Alter der Linde wird in der Literatur mit knapp 200 Jahren angegeben und mit der Jahreszahl 1813 in einer Steinsäule neben der Linde begründet.[2] Dieses Alter erscheint bei den Stammdimensionen jedoch zweifelhaft. Eine andere Quelle gibt das Alter der Linde mit 400 Jahren an und begründet dies damit, dass sich die Jahreszahl 1813 auf die Setzung der Steinsäule zehn Jahre nach dem Tod des Generals beziehe und nichts mit dem Alter der Linde zu tun habe.[1]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Russenlinde bei Frankenjura.com
  2. Michel Brunner: Bedeutende Linden – 400 Baumriesen Deutschlands. Seite 103.

Literatur

  • Michel Brunner: Bedeutende Linden – 400 Baumriesen Deutschlands. Haupt Verlag, Bern, Stuttgart, Wien 2007, ISBN 978-3-258-07248-7.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Russenlinde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

49.86552222222211.295638888889Koordinaten: 49° 51′ 56″ N, 11° 17′ 44″ O


Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

22.10.2021
Physiologie | Toxikologie | Insektenkunde
Summ-Summ-Summ, Pestizide schwirr´n herum
Was Rapsfelder und Obstplantagen schützt, bedeutet für manche Organismen den Tod: Insektizide und Fungizide werden in der Landwirtschaft gegen Schädlinge und Pilze eingesetzt.
21.10.2021
Mikrobiologie | Genetik | Virologie
Kampf gegen Viren mit austauschbaren Verteidigungsgenen
Bakterien verändern mobile Teile ihres Erbgutes sehr schnell, um Resistenzen gegen Viren zu entwickeln.
21.10.2021
Genetik | Säugetierkunde
Endlich geklärt: Die Herkunft der heutigen Hauspferde
Pferde wurden zuerst in der pontisch-kaspischen Steppe im Nordkaukasus domestiziert, bevor sie innerhalb weniger Jahrhunderte den Rest Eurasiens eroberten.
21.10.2021
Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Entwicklungsbiologie | Säugetierkunde
Eizellenentnahme bei einem von zwei Nördlichen Breitmaulnashörnern eingestellt
Nach einer speziellen, umfassenden ethischen Risikobewertung hat das Team nun beschlossen, das ältere der beiden verbleibenden Weibchen – die 32-jährige Najin –, als Spenderin von Eizellen (Oozyten) in den Ruhestand zu schicken.
20.10.2021
Toxikologie | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Verheerende Auswirkungen von Insektenvernichtungsmittel
Neonicotinoide beeinflussen menschliche Neurone und schädigen potentiell somit nicht nur Insektenzellen, sie sind synthetisch hergestellte Wirkstoffe, die zur Bekämpfung von Insekten eingesetzt werden.
19.10.2021
Biochemie | Bionik, Biotechnologie, Biophysik | Bioinformatik
Wie Künstliche Intelligenz dabei hilft, Enzymtätigkeit zu quantifizieren
Ein internationales Bioinformatikerteam entwickelte ein neues Verfahren, um die die Reaktionskinetik bestimmende Michaelis-Konstante vorherzusagen.
19.10.2021
Physiologie | Neurobiologie | Vogelkunde
Vogel-Pupillen verhalten sich anders als erwartet
Die Pupille regelt nicht nur den Lichteinfall ins Auge, sondern spiegelt den Zustand des wachen Gehirns wider.
20.10.2021
Ethologie | Neurobiologie | Säugetierkunde
Findet Rico - „den ganz besonderen Hund“
Zwei Forscherinnen sind auf der Suche nach „dem einen ganz besonderen Hund“.