Farn-Spargel

Farn-Spargel
Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Monokotyledonen
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Spargelgewächse (Asparagaceae)
Gattung: Spargel (Asparagus)
Art: Farn-Spargel
Wissenschaftlicher Name
Asparagus filicinus
Buch-Ham. ex D.Don

Der Farn-Spargel (Asparagus filicinus) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Spargel (Asparagus) in der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae).

Merkmale

Farn-Spargel ist eine zweihäusige, immergrüne, ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 50 bis 70 (selten bis 150) Zentimeter erreicht und möglicherweise ein Rhizom ausbildet. Der Stängel ist kantig und aufrecht. Die Zweige sind in waagerechten Ebenen angeordnet wodurch die Pflanze farnähnlich aussieht. Die Scheinblätter sind flach, gebogen und messen 6 bis 20 × 0,8 bis 2 Millimeter. Sie sind zu 2 bis 8 am Knoten angeordnet. Die Schuppenblätter sind am Grund verhärtet aber dennoch nicht dornig. Je Knoten sind meist 1 bis 3 Blüten vorhanden. Die Blütenhülle ist 2 bis 3 Millimeter lang, der Blütenstiel 1 bis 2 Zentimeter. Die Beeren haben einen Durchmesser von 5 bis 6 Millimeter und sind schwarzgrün.

Die Blütezeit reicht von August bis September.

Vorkommen

Farn-Spargel kommt im Ost-Himalaya in Indien Bhutan, Myanmar, Thailand sowie Südwest- und Mittel-China in schattigen, feuchten Wäldern in Tälern in Höhenlagen von 1200 bis 3000 Meter vor.

Nutzung

Farn-Spargel wird selten als Zierpflanze für Schnittblumen und als Schnittgrün genutzt. Die Art kam nach 1880 in Kultur.

Belege

  • Eckehardt J. Jäger, Friedrich Ebel, Peter Hanelt, Gerd K. Müller (Hrsg.): Rothmaler Exkursionsflora von Deutschland. Band 5: Krautige Zier- und Nutzpflanzen. Spektrum Akademischer Verlag, Berlin Heidelberg 2008. ISBN 978-3-8274-0918-8

Das könnte dich auch interessieren