Spargelgewächse

Spargelgewächse
Spargelkraut des Gemüsespargel oder Garten-Spargel (Asparagus officinalis)

Spargelkraut des Gemüsespargel oder Garten-Spargel (Asparagus officinalis)

Systematik
Abteilung: Gefäßpflanzen (Tracheophyta)
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Monokotyledonen
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Spargelgewächse
Wissenschaftlicher Name
Asparagaceae
Juss.

Die Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae) gehört in die Ordnung der Spargelartigen (Asparagales) innerhalb der Monokotyledonen. Sie ist weltweit anzutreffen. Die bekannteste Nahrungspflanze ist der Gemüsespargel oder Garten-Spargel (Asparagus officinalis); daneben die Agaven, aus deren Saft Tequila hergestellt wird. Einige Arten sind Zierpflanzen für Parks, Gärten und Räume.

Agave chrysantha

Systematik

Die molekulargenetischen Untersuchungen in den letzten gut zehn Jahren haben dazu geführt, dass die Familiengrenzen innerhalb der Ordnung der Spargelartigen (Asparagales) sich stark verschoben haben. Die Spargelgewächse (Asparagaceae s.l.) enthalten nun die Taxa der ehemaligen Familien Agavaceae, Aphyllanthaceae, Hyazinthengewächse (Hyacinthaceae), Laxmanniaceae, Mäusedorngewächse (Ruscaceae) und Themidaceae.[1] Der Name Asparagaceae wurde 1789 von Antoine Laurent de Jussieu in Genera Plantarum auf Seite 40 veröffentlicht. Typusgattung ist Asparagus L..

Aufgrund der Regeln des Internationalen Code der Botanischen Nomenklatur (ICBN) konnten die Familiennamen teilweise nicht für die Unterfamilien übernommen werden. So konnten die Hyazinthengewächse, also die bisherigen Hyacinthaceae, nicht in „Hyacinthoideae“ umbenannt werden, weil der ältere, wenn auch ungewohnte Name Scilloideae Priorität hat.

Die Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae) enthält sieben Unterfamilien mit etwa 150 Gattungen und etwa 2500 Arten:

  • Aphyllanthoideae Lindl., mit der einzigen Art:
    • Binsenlilie (Aphyllanthes monspeliensis L.), die im Mittelmeergebiet vorkommt
  • Brodiaeoideae Traub, mit etwa 10-12 Gattungen
  • Scilloideae Burnett, mit zahlreichen Gattungen
  • Agavoideae Herb., mit etwa 18 Gattungen
  • Lomandroideae Thorne & Reveal, mit etwa 14-15 Gattungen
  • Asparagoideae Burmeist., mit nur zwei Gattungen:
    • Spargel (Asparagus L.)
    • Hemiphylacus S. Watson, in Mexiko
  • Nolinoideae Burnett, mit etwa 24-30 Gattungen

Literatur und Quellen

Illustration des Gemüsespargel oder Garten-Spargel (Asparagus officinalis)
  • Mark W. Chase, James L. Reveal, Michael F. Fay: A subfamilial classification for the expanded asparagalean families Amaryllidaceae, Asparagaceae and Xanthorrhoeaceae. In: Botanical Journal of the Linnean Society. Band 161, Nr. 2, 2009, S. 132–136, doi:10.1111/j.1095-8339.2009.00999.x. (Abschnitt Systematik)
  • Die Familie der Asparagaceae bei der APWebsite. (engl.)
  • David John Mabberley: The Plant Book. A portable dictionary of the higher plants. Cambridge University Press 1987. ISBN 0-521-34060-8

Einzelnachweise

  1. Angiosperm Phylogeny Group: An update of the Angiosperm Phylogeny Group classification for the orders and families of flowering plants: APG III. In: Botanical Journal of the Linnean Society. Band 161, Nr. 2, 2009, S. 105–121, DOI: 10.1111/j.1095-8339.2009.00996.x.

Weblinks

 Commons: Spargelgewächse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Das könnte dich auch interessieren