Schulzes Ragwurz

Schulzes Ragwurz
Systematik
Familie: Orchideen (Orchidaceae)
Unterfamilie: Orchidoideae
Tribus: Orchideae
Untertribus: Orchidinae
Gattung: Ragwurzen (Ophrys)
Art: Schulzes Ragwurz
Wissenschaftlicher Name
Ophrys schulzei
Bornm. & H.Fleischm.

Schulzes Ragwurz (Ophrys schulzei) blüht von April bis Mai.

Merkmale

Diese mehrjährige krautige Pflanze hat zwei eiförmig-kugelige Knollen als Überdauerungsorgane und erreicht Wuchshöhen zwischen 25 und 65 cm. Am Grund des Stängels befinden sich Schuppenblätter. Vier bis fünf nicht rosettig gedrängte Laubblätter findet man in der unteren Hälfte des Stängels und ein bis zwei Hochblätter weiter oben.

Der lockere Blütenstand ist langgestreckt und umfasst vier bis zwölf Blüten. Die unteren Tragblätter sind etwas länger als die Fruchtknoten. Die stark rückwärts gerichteten Kelchblätter sind rosa-violett gefärbt, während die breit dreieckigen Kronblätter rosa erscheinen. Der Mittellappen der stark dreilappigen und behaarten Lippe ist kastanienbraun gefärbt.

Standort und Verbreitung

Diese Orchidee bevorzugt Magerwiesen, lichte Eichenwälder und -gebüsche mit frischem, kalkhaltigen Boden in einer Höhe von 500 bis 1500 m NN. Man findet diese Art in Südostanatolien. Westwärts erstreckt sich das Verbreitungsgebiet bis zum türkischen und syrischen Teil des Amanus-Gebirges. Es wurden aber auch Funde im Libanon, Irak und Iran gemeldet.

Literatur

  • Karl-Peter Buttler: Orchideen, die wildwachsenden Arten Europas. Mosaik Verlag 1986, ISBN 3-570-04403-3

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

27.09.2021
Biodiversität | Bioinformatik
Wie Geologie die Artenvielfalt formt
Dank eines neuen Computermodells können Forschende nun besser erklären, weshalb die Regenwälder Afrikas weniger Arten beherbergen als die Tropenwälder Südamerikas und Südostasien.
27.09.2021
Ethologie | Insektenkunde
Ihre Lernfähigkeit erleichtert Tabakschwärmern das Leben
Max-Planck-Forschende haben neue Erkenntnisse über die Lernfähigkeit von Tabakschwärmern gewonnen: Erlernte Düfte beeinflussen die Vorlieben der Falter für bestimmte Blüten und Wirtspflanzen.
27.09.2021
Mikrobiologie | Immunologie
Erster Milzbrand-Fall bei Wildtieren in der Namib
Milzbrand ist eine vom Bakterium Bacillus anthracis verursachte Infektionskrankheit, die in einigen Teilen Afrikas endemisch ist und Menschen, Nutztiere und Wildtiere befällt.
24.09.2021
Mikrobiologie | Bionik, Biotechnologie, Biophysik
Mikroorganismen auf Entdeckungsreise: Bewegungsmuster einzelliger Mikroben
Viele Mikroben haben in ihrer natürlichen Umgebung nur eine sehr stark eingeschränkte Bewegungsfreiheit.
23.09.2021
Taxonomie | Fischkunde
Durchsichtig mit winzigem Gehirn: Neue Fischart in Myanmar entdeckt
Wissenschaftler Ralf Britz hat mit internationalen Kollegen eine neue Art aus der Fischgattung Danionella beschrieben.
23.09.2021
Taxonomie | Biodiversität | Meeresbiologie
Verschollener Meeres-Hundertfüßer an der Nordseeküste entdeckt
Dem Bodentier-Experten Hans Reip gelangen jetzt an mehreren Orten in Schleswig-Holstein Nachweise des Meeres-Hundertfüßers Strigamia maritima, der in Deutschland lange als verschollen galt.
23.09.2021
Ökologie | Biodiversität
Artenvielfalt ist der Motor der Ökosysteme
Die wichtigen Prozesse in einem Ökosystem funktionieren umso besser, desto höher die biologische Vielfalt ist.