Glypheoidea

Glypheoidea
Neoglyphea inopinata

Neoglyphea inopinata

Systematik
Unterstamm: Krebstiere (Crustacea)
Klasse: Höhere Krebse (Malacostraca)
Ordnung: Zehnfußkrebse (Decapoda)
Unterordnung: Pleocyemata
Teilordnung: Glypheidea
Überfamilie: Glypheoidea
Wissenschaftlicher Name
Glypheoidea
Winkler, 1883

Die Glypheoidea sind eine Gruppe hummerartiger Zehnfußkrebse, die vor allem fossil bekannt ist. Insbesondere der Solnhofener Plattenkalk ist als Fundstätte berühmt. Eine weitere Fundstätte ist das „lobster bed“ bei Atherfield auf der Isle of Wight, wo zahlreiche Mecochirus magna gefunden wurden.

Geschichte der Wiederentdeckung

Ursprünglich war angenommen worden, dass die Glypheoidea ausgestorben seien. 1975 wurde aber im Smithsonian Institut ein Neoglyphea inopinata identifiziert. Der Krebs war 1908 während einer Expedition bei den Philippinen gefangen worden, konnte aber nie identifiziert werden. Nachfolgende Expeditionen in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren konnten weitere Exemplare dieser Art fangen. 2006 wurde eine weitere Art dieser Gattung, N. neocaledonica, wissenschaftlich beschrieben.

2005 wurde im Korallenmeer vor Neukaledonien eine neue Art entdeckt, die zugleich eine neue Gattung begründete. Sie wurde 2006 als Laurentaeglyphea neocaledonica beschrieben.

Die Glypheoidea sind ein weiteres Beispiel für über lange Zeit morphologisch nahezu unveränderte Lebewesen, die als „lebende Fossilien“ bezeichnet werden. Bis zu ihrer Neuentdeckung war angenommen worden, dass diese Tiergruppe bereits im Eozän ausgestorben sei.

Systematik

Lebendrekonstruktion von Glyphea pseudastacus, eines fossilen Glypheoiden aus dem bayerischen Jura.
Mecochirus longimanatus aus den oberjurassischen Plattenkalken von Solnhofen.

Die Überfamilie Glypheoidae umfasst die Familie Glypheidae mit drei heute noch lebenden Arten und zwei ausgestorbenen Familien:

  • Familie Glypheidae
    • Glyphea
      • Glyphea pseudastacus
      • Glyphea saemanni
      • Glyphea willetti
    • Laurentaeglyphea
      • Laurentaeglyphea neocaledonica
    • Neoglyphea
      • Neoglyphea inopinata
      • Neoglyphea neocaledonica
  • Familie Mecochiridae †
    • Mecochirus
      • Mecochirus longimanatus
      • Mecochirus magna
    • Meyeria
    • Pseudoglyphea
  • Familie Pemphicidae †
    • Pemphix

Literatur

  • Bertrand Richer de Forges (2006): Discovery in the Coral Sea of a second species of glypheid (Crustacea, Decapoda, Glypheoidea). Zoosystema 28 (1): 17-29. PDF-Dokument; 1,58 MB

Weblinks

 Commons: Glypheoidea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

08.04.2021
Mikrobiologie | Zytologie | Taxonomie
Cyanobakterien mögen es gesellig
Forschende vom Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH haben drei verschiedene Cyanobakterien und ihre assoziierten Mikroorganismen untersucht.
08.04.2021
Neobiota | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Invasive aquatische Arten verursachen Schäden in Milliardenhöhe
Wenn sich Pflanzen oder Tiere aufgrund menschlicher Aktivitäten in Ökosystemen außerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebietes etablieren, können sie erhebliche wirtschaftliche Schäden verursachen.
08.04.2021
Anthropologie | Genetik | Paläontologie
Bisher ältestes Genom moderner Menschen rekonstruiert
Team zweier Max-Planck-Institute und der Universität Tübingen datiert fossilen Schädel aus Tschechien anhand von eingekreuzten Neandertalergenen. Alter von mehr als 45.000 Jahren bestimmt.
07.04.2021
Mikrobiologie | Evolution
Auf der Suche nach dem ersten Bakterium
Wie sah der Ahnherr aller Bakterien aus, wo lebte er und wie ernährte er sich? Auf diese Fragen fand nun ein Forschungsteam Antworten.
06.04.2021
Ökologie | Paläontologie | Meeresbiologie
Tigerhai-Angriff vor 14.5 Millionen Jahren endete tödlich für steirische Seekuh
Forschende des Naturhistorischen Museums Wien identifizierten ein einzigartiges fossiles Skelett einer Seekuh.
06.04.2021
Physiologie | Paläontologie | Meeresbiologie
Hautnah: Wie Säuger das Wasser zurückeroberten
Flusspferde und Wale sind nahe Verwandte, aber ihre „aquatische“ Haut stammt nicht von einem gemeinsamen Vorfahren.
06.04.2021
Genetik | Ethologie | Insektenkunde
Ameisen reagieren auf soziale Isolation
Ameisen reagieren auf soziale Isolation ähnlich wie Menschen oder andere soziale Säugetiere.
06.04.2021
Anthropologie | Paläontologie | Video
Menschheitsgeschichte: Früher Homo sapiens im Outback Afrikas
Ein internationales Forschungsteam liefert erstmals mehr als 100.000 Jahre alte Belege für moderne Menschen in der Kalahari-Wüste im Landesinneren Afrikas.
06.04.2021
Klimawandel | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Milch von weidenden Kühen besser für das Klima als Milch von Kühen in Stallhaltung?
Weidebasierte Milchproduktion kann hohe Milchleistung mit sehr niedrigen Methanemissionen verbinden.
06.04.2021
Meeresbiologie
Effektive Beutejagd in der Tiefsee
Ein internationales Forscherteam hat untersucht, warum Delfine und Wale rekordverdächtige Tauchgänge in mehrere Kilometer Tiefe durchführen.