Shimba Hills National Reserve

Shimba Hills National Reserve

IUCN-Kategorie II - National Park

BWf1

Lage Coast Province, KeniaKenia Kenia
Fläche 193 km²[1]dep1
Geographische Lage 4° 15′ S, 39° 23′ O-4.257222222222239.387777777778Koordinaten: 4° 15′ 26″ S, 39° 23′ 16″ O
|
Markierung
Lage des Shimba Hills National Reserve in Kenia
Einrichtungsdatum 1968
Verwaltung Kenya Wildlife Service
f

Das Shimba Hills National Reserve ist ein 193 km² großes Naturschutzgebiet und liegt ungefähr 30 km südwestlich von Mombasa in Kenia. Es grenzt im Nordosten an das Mwaluganje Elephant Sanctuary, durch welches sich das Wildschutzgebiet vergrößert.

Shimba Hills ist nur ungefähr 30 km vom bekannten Diani Beach entfernt. In dem Küstenklima beträgt der Jahresniederschlag 1200 mm. Die hügelige Landschaft erhebt sich von 130 bis 450 Meter über dem Meeresspiegel und ist geprägt durch Bergurwälder und saftig grüne Wiesen. Ernest Hemingway widmete der Landschaft seinen Roman „Die grünen Hügel Afrikas“.

Elefanten im Shimba Hills Reservat

Berühmt ist das Shimba-Hills-Nationalreservat wegen des gleichzeitigen Vorkommens von Pferde- und der seltenen Rappenantilopen. Daneben kommen Elefanten, Kaffernbüffeln und verschiedene Affen vor. Weiterhin wurden drei Massai-Giraffen angesiedelt, welche sich jedoch bislang nicht weiter vermehrt haben. Übernachtungen im Reservat sind in der Shimba Hills Treetop Lodge, den Sable Bandas und auf vier Zeltplätzen möglich.

Aufgrund der hohen Elefantenpopulation wurde seit Anfang 2006 eine politisch und finanziell groß angelegte Umsiedlungsaktion von einigen Hundert Elefanten ins Rollen gebracht. Die Tiere werden im Norden des Tsavo-East-Nationalparks ausgewildert.

Literatur

  • Wally und Horst Hagen: Die afrikanischen Nationalparks als Lebensräume der Elefanten. In: Vitus B. Dröscher (1990): Rettet die Elefanten Afrikas (S. 230–231)

Einzelnachweise

Weblinks


Die News der letzten Tage

29.09.2022
Physiologie | Bionik, Biotechnologie, Biophysik
Algen als mikroskopische Bioraffinerien
Fossile Rohstoffe sind begrenzt und nicht überall auf der Welt vorhanden oder dem Abbau zugänglich.
29.09.2022
Mikrobiologie | Physiologie
Neue Bakterienart im Darm entdeckt
Ob Pflanze, Tier oder Mensch, lebende Organismen sind von einer Vielzahl an Bakterien besiedelt.
28.09.2022
Genetik | Paläontologie | Evolution | Säugetierkunde
Genom-Zusammensetzung des frühesten gemeinsamen Vorfahren aller Säugetiere rekonstruiert
Das rekonstruierte Vorfahren-Genom kann zum Verständnis der Evolution der Säugetiere und zum Erhalt der heutigen Wildtiere beitragen.
27.09.2022
Genetik | Immunologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Thema Ernährungssicherheit: Struktur von Weizen-Immunprotein entschlüsselt
Ein internationales Forschungsteam hat entschlüsselt, wie Weizen sich vor einem tödlichen Krankheitserreger schützt.
26.09.2022
Ethologie
Neues von den gruppenlebenden Tieren: Hilfsbereitschaft und Familienbande
Die Bereitschaft, Artgenossen zu helfen, unterscheidet sich von Tierart zu Tierart – und auch zwischen Männchen und Weibchen.
26.09.2022
Anthropologie | Paläontologie | Klimawandel
Evolution des Menschen: Klimaschwankungen in Ostafrika ein Motor
Interdisziplinäre Forschung in Südäthiopien zeigt, wie Schlüsselphasen des Klimawandels die menschliche Evolution beinflusste.
26.09.2022
Ökologie | Klimawandel | Meeresbiologie
Schritthalten mit dem Klimawandel?
Die für die Nahrungsnetze der Ozeane wichtigen Copepoden können sich genetisch an wärmere und saurere Meere anpassen.
26.09.2022
Anthropologie | Mikrobiologie | Physiologie
Mehr als nur Bauchgefühl
Die Strömungsgeschwindigkeit in unserem Verdauungssystem bestimmt unmittelbar, wie gut die Nährstoffe vom Darm aufgenommen werden und wie viele Bakterien darin leben.
26.09.2022
Biodiversität | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Mehrjährige Blühstreifen in Kombination mit Hecken: das gefällt unseren Wildbienen
Landwirtinnen und Landwirte sollten ein Netzwerk aus mehrjährigen Blühstreifen in Kombination mit Hecken schaffen, um Wildbienen ein kontinuierliches Blütenangebot zu bieten.