Shiyu-Mensch

Der Shiyu-Mensch oder Zhiyu-Mensch[1] ist ein 1963 in China entdecktes Fossil von Homo-sapiens aus dem späten Paläolithikum, das nach dem Dorf Shiyu[2] des Stadtbezirks Shuocheng[3] in Shuozhou der Provinz Shanxi benannt wurde. Von der geologischen Periode gehört er in die Zeit vor ca. 28.000 Jahren, das heißt ins Jungpleistozän.[4] Die Stätte seiner Entdeckung liegt im Norden des Dorfes am Fuß des Gebirges Heituo Shan.[5]

Es handelt sich um ein Stück des Hinterhauptsbeins. Gleichzeitig wurde eine große Menge von Knochen mit Brandspuren, Tierfossilien und eine große Menge von Steinwerkzeugen entdeckt. Die Tierfossilien stammen hauptsächlich von Wildpferden (Equus ferus), Asiatischen Eseln (Equus hemionus) und Przewalski-Gazellen (Procapra przewalskii). Die Steinwerkzeuge sind meist relativ klein, es sind hauptsächlich kleine Chopper, zugespitzte Geräte und steinerne Pfeilspitzen.

Die Stätte wurde vom Institut für Wirbeltierpaläontologie und Paläoanthropologie der Chinesischen Akademie der Wissenschaften erforscht. Die Stätte der Entdeckung steht seit 1965 auf der Denkmalliste der Provinz Shanxi.

Siehe auch

Literatur

Nachschlagewerke

  • Cihai („Meer der Wörter“), Shanghai cishu chubanshe, Shanghai 2002, ISBN 7-5326-0839-5
  • Zhongguo da baike quanshu: Kaoguxue („Archäologie“). Beijing: Zhongguo da baike quanshu chubanshe 1986

Weblinks

Einzelnachweise und Fußnoten

  1. Das Cihai liest als zhì, d.h. 峙峪人 Zhìyùrén ‚Zhiyu-Mensch‘). In der chinesischen Fachliteratur taucht 峙峪 transkribiert jedoch meist unter der Lesung mit shi auf (vgl. z.B. Zhongguo da baike quanshu, Kaoguxue: Eintrag Shiyu wenhua 峙峪文化 ‚Shiyu-Kultur‘ u.a.).
  2. Bzw. Zhiyu
  3. Der ehemalige Kreis Shuo 朔县 bzw. „Shuoxian“.
  4. Cihai, S.2200c.
  5. 黑驼山

Koordinaten fehlen! Hilf mit.

Die News der letzten Tage

29.09.2022
Physiologie | Bionik, Biotechnologie, Biophysik
Algen als mikroskopische Bioraffinerien
Fossile Rohstoffe sind begrenzt und nicht überall auf der Welt vorhanden oder dem Abbau zugänglich.
29.09.2022
Mikrobiologie | Physiologie
Neue Bakterienart im Darm entdeckt
Ob Pflanze, Tier oder Mensch, lebende Organismen sind von einer Vielzahl an Bakterien besiedelt.
28.09.2022
Genetik | Paläontologie | Evolution | Säugetierkunde
Genom-Zusammensetzung des frühesten gemeinsamen Vorfahren aller Säugetiere rekonstruiert
Das rekonstruierte Vorfahren-Genom kann zum Verständnis der Evolution der Säugetiere und zum Erhalt der heutigen Wildtiere beitragen.
27.09.2022
Genetik | Immunologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Thema Ernährungssicherheit: Struktur von Weizen-Immunprotein entschlüsselt
Ein internationales Forschungsteam hat entschlüsselt, wie Weizen sich vor einem tödlichen Krankheitserreger schützt.
26.09.2022
Ethologie
Neues von den gruppenlebenden Tieren: Hilfsbereitschaft und Familienbande
Die Bereitschaft, Artgenossen zu helfen, unterscheidet sich von Tierart zu Tierart – und auch zwischen Männchen und Weibchen.
26.09.2022
Anthropologie | Paläontologie | Klimawandel
Evolution des Menschen: Klimaschwankungen in Ostafrika ein Motor
Interdisziplinäre Forschung in Südäthiopien zeigt, wie Schlüsselphasen des Klimawandels die menschliche Evolution beinflusste.
26.09.2022
Ökologie | Klimawandel | Meeresbiologie
Schritthalten mit dem Klimawandel?
Die für die Nahrungsnetze der Ozeane wichtigen Copepoden können sich genetisch an wärmere und saurere Meere anpassen.
26.09.2022
Anthropologie | Mikrobiologie | Physiologie
Mehr als nur Bauchgefühl
Die Strömungsgeschwindigkeit in unserem Verdauungssystem bestimmt unmittelbar, wie gut die Nährstoffe vom Darm aufgenommen werden und wie viele Bakterien darin leben.
26.09.2022
Biodiversität | Insektenkunde | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Mehrjährige Blühstreifen in Kombination mit Hecken: das gefällt unseren Wildbienen
Landwirtinnen und Landwirte sollten ein Netzwerk aus mehrjährigen Blühstreifen in Kombination mit Hecken schaffen, um Wildbienen ein kontinuierliches Blütenangebot zu bieten.