Historische Geologie

Geschichte der Erde und des Lebens (Beschriftung auf Englisch)

Die historische Geologie ist ein Teilgebiet der Geologie und erforscht die Geschichte der Erde von ihrer Entstehung bis zur Gegenwart.

Einführung

Als Zeugnisse der Vergangenheit dienen Gesteine, ihre Schichtungen (Lithofazies) und die in ihnen eingeschlossenen Fossilien (Biofazies). Die zeitliche Gliederung der Erdgeschichte in einzelne Abschnitte erfolgt mithilfe der Stratigraphie (relative Datierung) und mithilfe der Geochronologie (absolute Datierung).

Aus den gewonnenen Erkenntnissen beider Fachgebiete lässt sich eine geologische Zeitskala erstellen. Dabei werden meist relative Datierungen der einzelnen Gesteinseinheiten zueinander vorgenommen. Zum Vergleich des Alters verschiedener Sedimentgesteine werden Leitfossilien mit möglichst großer Verbreitung verwendet. Eine absolute Altersbestimmung ist vor allem mithilfe radiometrischer Untersuchungen radioaktiver Isotope in den Mineralen des Gesteins möglich. Durch die Analyse der tektonischen Bewegungen der Kontinente (Plattentektonik) sowie, damit verbundenen, Gebirgsbildungen und Paläomagnetismus können diese Ergebnisse ergänzt werden.

Zeitbegriffe der historischen Geologie

Korrespondierende Einheiten
in Chronostratigraphie und
Geochronologie
Chronostratigraphie Geochronologie
Äonothem Äon
Ärathem Ära
System Periode
Serie Epoche
Stufe Alter


  • mya … englisch million years ago, vor … Millionen Jahren (das Datum verschiedener Kalender spielt in diesen Zeiträumen keine Rolle)

Vereinfachte stratigraphische Tabelle

Zur Gliederung der Erdgeschichte siehe auch Geologische Zeitskala und ausführlich unter Paläo/Geologische Zeitskala.

Äonothem Ärathem System ≈ Alter
(vor mya)
Phanerozoikum
Dauer: 542 Ma
Känozoikum
Erdneuzeit
Dauer: 65,5 Ma
Quartär 2,588–0
Neogen 23,03–2,588
Paläogen 65,5–23,03
Mesozoikum
Erdmittelalter
Dauer: 185,5 Ma
Kreide 145,5–65,5
Jura 199,6–145,5
Trias 251–199,6
Paläozoikum
Erdaltertum
Dauer: 291 Ma
Perm 299–251
Karbon 359,2–299
Devon 416–359,2
Silur 443,7–416
Ordovizium 488,3–443,7
Kambrium 542–488,3
Prä­kambrium Proterozoikum
Dauer: 1.958 Ma
Neoproterozoikum
Neues
Proterozoikum
Dauer: 458 Ma
Ediacarium 635–542
Cryogenium 850–635
Tonium 1.000–850
Mesoproterozoikum
Mittleres
Proterozoikum
Dauer: 600 Ma
Stenium 1.200–1.000
Ectasium 1.400–1.200
Calymmium 1.600–1.400
Paläoproterozoikum
Frühes
Proterozoikum
Dauer: 900 Ma
Statherium 1.800–1.600
Orosirium 2.050–1.800
Rhyacium 2.300–2.050
Siderium 2.500–2.300
Archaikum
Dauer: 1.500 Ma
Neoarchaikum
Dauer: 300 Ma
2.800–2.500
Mesoarchaikum
Dauer: 400 Ma
3.200–2.800
Paläoarchaikum
Dauer: 400 Ma
3.600–3.200
Eoarchaikum
Dauer: 400 Ma
4.000–3.600
Hadaikum
Dauer: 600 Ma
4.600–4.000

Gebirgsbildung:
Ärathem System mya Orogenese
Känozoikum
Erdneuzeit
Dauer: 65,5 Mio.
Quartär 2,588 Alpidische
Orogenese
Neogen 23,03
Paläogen 65,5
Mesozoikum
Erdmittelalter
Dauer: 185,5 Mio.
Kreide 145,5
Jura 199,6
Trias 251 variszische
Orogenese
Paläozoikum
Erdfrühzeit
Dauer: 291 Mio.
Perm 299
Karbon 359,2
Devon 416
Silur 443,7 kaledonische
Orogenese
Ordovizium 488,3
Kambrium 542 cadomische
Orogenese
Neoproterozoikum
Neues
Proterozoikum
Dauer: 458 Mio.
Ediacarium 635
Cryogenium 850 keine
Angaben
vorhanden
Tonium 1.000
Mesoproterozoikum
Mittleres
Proterozoikum
Dauer: 600 Mio.
Stenium 1.200
Ectasium 1.400
Calymmium 1.600
Paläoproterozoikum
Frühes
Proterozoikum
Dauer: 900 Mio.
Statherium 1.800
Orosirium 2.050
Rhyacium 2.300
Siderium 2.500
Neoarchaikum
Dauer: 300 Mio.
2.800
Mesoarchaikum
Dauer: 400 Mio.
3.200
Paläoarchaikum
Dauer: 400 Mio.
3.600
Eoarchaikum
Dauer: n. def.
4.000
Hadaikum
Dauer: n. def.
4.600
Bitte beachten Sie, dass aufgrund der enormen Dauer der
Orogenesen ihr Beginn und Ende oft unterschiedlich datiert
wird, je nachdem, auf welchen Ort und auf welche ihrer
Phasen man sich bezieht.

Siehe auch

  • Kosmologie
  • Evolution
  • Mondgeologische Zeitskala

Literatur

  • Peter Faupl: Historische Geologie. UTB für Wissenschaft, 2. Aufl. (2003), ISBN 3-8252-2149-0.
  • Steven M. Stanley: Historische Geologie. Eine Einführung in die Geschichte der Erde und des Lebens. Spektrum Lehrbuch, 2. Aufl. (2001), ISBN 3-8274-0569-6.

Weblinks

 Commons: Historische Geologie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference
  • Historische Geologie Videoaufzeichnungen einer Vorlesung. Von TIMMS, Tübinger Internet Multimedia Server der Universität Tübingen.

Das könnte dich auch interessieren