Kategorie:Champignonartige

Diese Kategorie dient ausschließlich der taxonomischen Systematik. Dies ist die Kategorie für Champignonartige (Agaricales) im Kategoriebaum, der sich an den deutschen Namen orientiert. Diese Kategorie entspricht der [[:Kategorie: ]] im sich an den wissenschaftlichen Namen orientierenden Kategoriebaum.

Weitere Hinweise finden sich in den Leitlinien zur Kategorisierung von Lebewesenartikeln.

CreatureCategoryTreeCommon.png

Nicht hierhin gehören Artikel zu nicht-systematischen Pilzgruppen wie Speisepilz, Giftpilz oder mykologische Begriffe; letztere bitte in die Kategorie:Mykologie einordnen.

 Commons: Agaricales – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Unterkategorien

Es werden 7 von insgesamt 7 Unterkategorien in dieser Kategorie angezeigt.

Seiten in der Kategorie „Champignonartige“

Es werden 73 von insgesamt 73 Seiten in dieser Kategorie angezeigt.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die News der letzten 7 Tage

23.04.2021
Mikrobiologie | Biochemie
Neues aus der Erdgeschichte
Vor 2,43 Mrd.
21.04.2021
Klimawandel | Meeresbiologie
Wie Rifforganismen dem Klimawandel trotzen könnten
Eine neue Untersuchung tropischer Foraminiferen zeigt, wie diese kalkbildenden Einzeller auf Ozeanversauerung und -erwärmung reagieren.
19.04.2021
Neobiota
Ausbreitung zweier invasiver Arten: Waschbären und Marderhunde
Der aus Asien stammende Marderhund und der nordamerikanische Waschbär werden sich in Zukunft in Europa vermutlich noch weiter ausbreiten.
19.04.2021
Klimawandel | Land-, Forst- und Viehwirtschaft
Der Klimawandel macht es schwieriger, eine gute Tasse Kaffee zu bekommen
Äthiopien könnte in Zukunft weniger besonders hochwertigen Kaffee und mehr durchschnittliche, eher fade schmeckende Sorten erzeugen.
19.04.2021
Anthropologie | Entwicklungsbiologie
Evolution der menschlichen Geburtsprobleme
Im Gegensatz zu den meisten anderen Primaten sind menschliche Neugeborene im Vergleich zur Breite des mütterlichen Geburtskanals sehr groß, was zu einem hohen Risiko sowohl für das Baby als auch die Mutter werden kann.