Säugetierkunde

In der Zoologie ist Säugetierkunde das Studium einer Klasse von Wirbeltieren mit Eigenschaften wie homöothermischem Stoffwechsel, Fell, Vierkammerherzen sowie komplexen Nervensystemen und Verhaltensweisen. Wissenschaftlich wird die Säugetierkunde als Mammalogie bezeichnet und ist auch als "Mastologie", "Theriologie" und "Therologie" bekannt. Die Zahl der wissenschaftlich beschriebenen Säugetiere auf der Erde wächst ständig und umfasst derzeit 6.495 verschiedene Säugetiere, darunter auch kürzlich ausgestorbene Arten. Auf der Erde wurden 5.416 lebende Säugetierarten identifiziert und seit 2006 sind etwa 1.251 neu hinzugekommen. Die Hauptzweige der Säugetierkunde umfassen Naturgeschichte, Taxonomie und Systematik, Anatomie und Physiologie, Ethologie, Ökologie sowie Management und Kontrolle der Bestände.



Die Mammalogie verzweigt sich in andere taxonomisch orientierte Disziplinen, darunter die Primatologie (Erforschung der Primaten) und Zetologie (Erforschung der Wale). Wie andere wissenschaftliche Disziplinen ist auch die Säugerkunde ein Teil der Zoologie, die wiederum ein Teil der Biologie ist (das Studium aller Lebewesen).

Säugetierforscher haben in erster Linie das Studium und die Beobachtung von Säugetieren im Blick. Zu wissen, wie Säugetiere zu Ökosystemen beitragen oder wie sie sich entwickeln, läßt Rückschlüsse über die Ökologie dahinter zu. Säugetiere sind wichtig in der Landwirtschaft und werden als Haustiere gehalten. Das Studium der Lebensräume und der Nahrungsquellen von Säugetieren hat viel zum Überleben einzelner Arten beigetragen. Die Domestizierung einiger kleiner Säugetiere hat auch dazu beigetragen, verschiedene Krankheiten durch Viren und Heilmittel zu entdecken.

Die ersten Menschen, die Säugetiere erforscht haben, waren die alten Griechen, auch mit Aufzeichnungen über Säugetiere, die nicht in Griechenland heimisch waren. Aristoteles war einer der ersten, der Wale und Delfine als Säugetiere erkannte. Der Begriff „Mammalogie“ wurde 1820 von dem französischen Naturforscher Anselme Gaëtan Desmarest (1784– 1838) eingeführt.


27.09.2021
Mikrobiologie | Immunologie | Säugetierkunde
Erster Milzbrand-Fall bei Wildtieren in der Namib
Milzbrand ist eine vom Bakterium Bacillus anthracis verursachte Infektionskrankheit, die in einigen Teilen Afrikas endemisch ist und Menschen, Nutztiere und Wildtiere befällt.
15.09.2021
Zoologie | Ökologie | Säugetierkunde
Madagaskar: Über 25.000 Jahre Einfluss der Umwelt auf die Tierwelt
In einem interdisziplinären Projekt untersuchte ein Forschungsteam den Einfluss von Umweltveränderungen über die letzten 25 000 Jahre auf die Tierwelt von Madagaskar.
31.08.2021
Biochemie | Entwicklungsbiologie | Säugetierkunde
Embryonalentwicklung in Zeitlupe
Als eines von wenigen Säugetieren legt der Reh-​Embryo eine besonders lange Keimruhe ein.
23.08.2021
Biodiversität | Säugetierkunde
Gefährdete Brillenbären in Peru
Der Bestand von Brillenbären in Peru könnte größer als angenommen sein.
20.08.2021
Entwicklungsbiologie | Säugetierkunde
Fledermausbabys babbeln wie Kleinkinder
"dadada", "mamama", "baba" – jeder, der Kinder hat, kennt dieses stimmliche Übungsverhalten, das als Babbeln bezeichnet wird und einen Meilenstein in der Sprachentwicklung von Kindern darstellt.
12.08.2021
Morphologie | Genetik | Säugetierkunde
Genetisches Rätsel gelöst: So entstehen die Farbmuster im Hundefell
Ein internationales Forschungsteam konnte zeigen, wie Fellfarben bei Hunden vererbt werden.
29.07.2021
Bionik, Biotechnologie und Biophysik | Entwicklungsbiologie | Video | Säugetierkunde
Drei weitere Embryonen des Nördlichen Breitmaulnashorns
In einem weiteren Schritt zur Rettung des Nördlichen Breitmaulnashorns hat das BMBF-geförderte BioRescue-Konsortium von internationalen Organisationen aus Wissenschaft und Artenschutz drei weitere Embryonen des Nördlichen Breitmaulnashorns erzeugt.
22.07.2021
Anthropologie | Ethologie | Säugetierkunde
Hunde als „Gedankenleser“
Dass Hunde vielfach als der „beste Freund des Menschen“ bezeichnet werden, ist bekannt.
15.07.2021
Genetik | Ökologie | Säugetierkunde
Wolf-Hund-Mischlinge sicher erkennen
Forschende haben eine neue Methode vorgestellt, die es erlaubt, Wolf-Hund-Hybriden anhand von Umweltproben, wie Kot, Haaren oder Speichelresten sicher zu erkennen.

02.06.2021
Genetik | Neurobiologie | Säugetierkunde
Menschen-Gen macht Mäuse schlauer
Ein Gen, das nur beim Menschen vorkommt, führt bei Mäusen zu einem größeren Gehirn, erhöhter Flexibilität des Gedächtnisses und weniger Ängstlichkeit.
27.05.2021
Ökologie | Meeresbiologie | Säugetierkunde
Finnwale lieben die Gewässer um Elephant Island
Tonaufnahmen belegen: Die Bartenwale nutzen fast ganzjährig die krillreichen Gewässer der Insel.
20.05.2021
Klimawandel | Biodiversität | Säugetierkunde
Auch weit verbreitete Säugetiere vom Klimawandel bedroht
Ein großes Verbreitungsgebiet schützt landlebende Säugetierarten nicht davor, durch den Klimawandel in ihrer Existenz bedroht zu werden.
18.05.2021
Anthropologie | Paläontologie | Evolution | Säugetierkunde
Wüstenbildung trieb Säugetiere aus Eurasien nach Afrika
Die Entstehung von Wüsten auf der Arabischen Halbinsel hatte in den vergangenen Jahrmillionen entscheidende Auswirkungen auf die Wanderungsbewegungen und Evolution großer Säugetiere und unserer menschlichen Vorfahren.
18.05.2021
Ökologie | Säugetierkunde
Neues vom Annamitischen Streifenkaninchen
Das Annamitische Streifenkaninchen ist ein nur in Vietnam und Laos einheimisches Nagetier feuchter, immergrüner Wälder.
10.05.2021
Zoologie | Ökologie | Säugetierkunde
Globaler Atlas soll große Tierwanderungen bewahren
Wildtiere soweit das Auge reicht: Millionen von Gnus ziehen gemeinsam mit Zebras, Gazellen und Antilopen durch das grüne Gras weiter Ebenen in Ostafrika.
07.05.2021
Zoologie | Ökologie | Säugetierkunde
Afrikanische Wildhunde als Botschafter für das weltweit grösste Naturschutzgebiet
Das weltweit grösste Landschutzgebiet liegt im Süden Afrikas und umfasst 520'000 Quadratkilometer in fünf Ländern.
05.05.2021
Physiologie | Säugetierkunde
Orientierungssinn von Fledermäusen
Säugetiere sehen mit den Augen, hören mit den Ohren und riechen mit der Nase. Doch mit welchem Sinn oder Organ orientieren sie sich auf ihren Wanderungen, die mitunter weit über ihre lokalen Streifgebiete hinausführen und daher ein erweitertes Navigationsvermögen erfordern?
15.04.2021
Neobiota | Säugetierkunde
Ausbreitung zweier invasiver Arten: Waschbären und Marderhunde
Der aus Asien stammende Marderhund und der nordamerikanische Waschbär werden sich in Zukunft in Europa vermutlich noch weiter ausbreiten.
06.04.2021
Physiologie | Paläontologie | Meeresbiologie | Säugetierkunde
Hautnah: Wie Säuger das Wasser zurückeroberten
Flusspferde und Wale sind nahe Verwandte, aber ihre „aquatische“ Haut stammt nicht von einem gemeinsamen Vorfahren.

25.03.2021
Ökologie | Biodiversität | Säugetierkunde
Schlagrisiko von Fledermäusen an Windkraftanlagen besser abschätzen
Um das Schlagrisiko von Fledermäusen an Windkraftanlagen abzuschätzen, ist es gängige Praxis, die akustische Aktivität der Tiere im Einzugsbereich der Rotorblätter zu erfassen.
24.03.2021
Ethologie | Ökologie | Säugetierkunde
Antarktische Seebären: Große Herde erhöht Überlebenschance
Wenn die Population zu klein ist, sterben mehr Jungtiere der Antarktischen Seebären.
18.03.2021
Ethologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft | Säugetierkunde
Schafe gegen Ziegen: Wer sind die besseren Problemlöser?
Wenn es darum geht, sich auf neue Situationen einzulassen, haben Ziegen die Nase vorn.
15.03.2021
Anthropologie | Genetik | Säugetierkunde
Steckt in der DNA der Fledermäuse die Antwort für ein gutes Älterwerden?
Eine neue Studie in Nature Communications zeigt, dass das Alter von Fledermäusen basierend auf DNA-Methylierungsmustern mit hoher Genauigkeit vorhergesagt werden kann.
02.03.2021
Biodiversität | Säugetierkunde
Artenspürhunde - Schnüffeln für die Wissenschaft
Die Listen der bedrohten Tiere und Pflanzen der Erde werden immer länger.
26.02.2021
Genetik | Virologie | Säugetierkunde
Retroviren schreiben das Koala-Genom um
Koalas sind mit zahlreichen Umwelt- und Gesundheitsproblemen konfrontiert, die ihr Überleben bedrohen.
18.02.2021
Ethologie | Ökologie | Säugetierkunde
Wölfe in der Mongolei fressen lieber Wild- als Weidetiere
Wenn das Angebot vorhanden ist, ernähren sich Wölfe in der Mongolei lieber von Wildtieren als von Weidevieh.
16.02.2021
Anthropologie | Paläontologie | Säugetierkunde
Das Aussterben der größten Tiere Nordamerikas wurde wahrscheinlich vom Klimawandel verursacht
Neue Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Überjagung durch den Menschen nicht für das Verschwinden von Mammuts, Riesenfaultieren und anderen nordamerikanischen Großtieren verantwortlich war.
15.02.2021
Ökologie | Virologie | Säugetierkunde
Wasser kann Säugetierviren übertragen
Wasser ist Voraussetzung für alles Leben, aber seine Verfügbarkeit kann begrenzt sein.
04.02.2021
Anthropologie | Meeresbiologie | Säugetierkunde
Die Lautsphäre des Ozeans und anthropogener Lärm
Durch Bauarbeiten im Meer, die Schifffahrt und die Gas- und Ölförderung werden die Ozeane immer lauter.
04.02.2021
Ethologie | Primatologie | Säugetierkunde
Gedächtnis und Wahrnehmung bei Siebenschläfern - Ein Forschungsprojekt
Seit Oktober liegt er im Tiefschlaf und ihn kann scheinbar nichts wecken. Seine innere Uhr jedoch tickt und gibt unaufhaltsam das nahende Ende des Winterschlafs vor. Der Siebenschläfer nutzt den Winterschlaf als Anpassungsmechanismus an die kalte, nahrungsarme Jahreszeit. Doch wie wirkt sich das monatelange Herunterfahren fast aller Stoffwechselprozesse auf die Erinnerung, räumliche Orientierung und Wahrnehmung der kleinen Nager aus?
28.01.2021
Ethologie | Säugetierkunde
Nacktmulle sprechen Dialekt
Die einen schnacken Platt, die anderen schwätzen Schwäbisch.
25.01.2021
Anatomie | Evolution | Säugetierkunde
Der Giraffenhals: Neues über eine Ikone der Evolution
Die Analyse digitalisierter Sammlungsobjekte konnte eine alte Hypothese bestätigen: Die Giraffe ging einen Sonderweg in der Evolution.
18.01.2021
Zoologie | Ethologie | Säugetierkunde
Weniger gestresst: Hochrangige Hyänenmännchen haben bei Weibchen beste Chancen
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) haben herausgefunden, dass die Interaktion mit anderen Männchen für rangniedrige Tüpfelhyänenmännchen "stressiger" ist als für hochrangige.
18.01.2021
Zytologie | Entwicklungsbiologie | Säugetierkunde
Die ersten Löwen-Embryonen aus eingefrorenen Eizellen
Einem Team aus Wissenschaftler*innen ist es gelungen, die ersten Embryonen von afrikanischen Löwen aus eingefrorenen (vitrifizierten) Eizellen zu produzieren.
18.01.2021
Physiologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft | Säugetierkunde
Methanausstoß von Milchkühen messen
Wissenschaftler des Instituts für Nutztierbiologie Dummerstorf haben ein neues Verfahren zur Vorhersage des Methanausstoßes einer Milchkuh entwickelt.
15.01.2021
Genetik | Ethologie | Säugetierkunde
Berliner Igel bilden keine genetisch isolierten Bestände
Igel leben sowohl auf dem Lande als auch in größeren Städten.
12.01.2021
Ethologie | Meeresbiologie | Säugetierkunde
Kegelrobben fressen Seehunde, Schweinswale – und ihre Artgenossen
Kegelrobben (Halichoerus grypus) sind Deutschlands größte freilebende Raubtiere.
08.01.2021
Ethologie | Land-, Forst- und Viehwirtschaft | Säugetierkunde
Ziegen mögen Denksport
Wissenschaftler untersuchten in einem Deutsch-Schweizer Projekt die Lernfähigkeit von Ziegen.
07.01.2021
Ökologie | Biodiversität | Säugetierkunde
Starker Rückgang einer einst zahlreichen Tierart
Eine erneute Untersuchung der Puku-Antilopen im Kasanka Nationalpark in Sambia dokumentiert einen starken Rückgang.

01.01.2021

Früher Säuger mit erstaunlich präzisem Biss

25.12.2020

Walgesänge verraten Verhaltensmuster von Zwerg- und Buckelwalen im Weddellmeer

25.12.2020

Evolution der Hirsche: Regelmäßiger Geweihzyklus ist älter als bisher gedacht

08.12.2020

Was geht ab beim Greifen

12.11.2020

Maskierte Verführer in der Balzarena

08.11.2020

Löwenkot stoppt Elefanten: Keine Raubzüge mehr auf Feldern und Plantagen

08.11.2020

Archiv der Tierwanderungen in der Arktis

04.11.2020

Ultraschallgesänge von Mäusen enthalten charakteristische individuelle Signaturen

01.11.2020

Rotfüchse mögen es individuell unterschiedlich in Stadt und Land

24.10.2020

Neues aus der kultur- und sozialwissenschaftlichen Wölfe-Forschung

21.10.2020

Verhaltensbiologie: Forscher entwickeln neuen Versuchsaufbau für Tierexperimente

16.10.2020

Die Stechfliege: ein gefährlicher Krankheitsüberträger für Schweine

15.10.2020

Ersatz für Tierversuche

14.10.2020

Auf der Spur neuartiger Krankheitserreger bei Wildtieren

12.10.2020

Maulwürfe: intersexuell und genetisch gedopt

08.10.2020

Stammt das Rötelnvirus aus dem Tierreich

01.10.2020

Jagdverhalten säbelzahntragender Raubtiere erforscht

24.09.2020

Generationenwechsel hilft Fledermäusen, mit der Erderwärmung Schritt zu halten

21.09.2020

UFZ-Modelle im Einsatz gegen die Afrikanische Schweinepest

14.09.2020

Wie Wolfsrisse das Leben im Boden des Yellowstone verändern

29.08.2020

Mitgefressener Mineralstaub hinterlässt charakteristische Abnutzungsspuren an Zähnen

17.08.2020

Babysprache bei Tieren

06.08.2020

Pelzige Südamerikaner in Europa: Biberratten

31.07.2020

Bisher älteste Bissspuren von Säugetieren auf Dinosaurierknochen entdeckt

23.07.2020

Die Gene hinter den Superkräften der Fledermäuse

22.07.2020

Erste detaillierte Einblicke in den Geburtsvorgang bei Nashörnern

14.07.2020

Unabhängig seit 6000 Jahren

14.07.2020

Wenn es laut ist, wird Echoortung für Fledermäuse teuer

01.07.2020

Überraschende Säugetiervielfalt im vietnamesischen Bidoup Nui Ba Nationalpark entdeckt

29.06.2020

Klimawandel: Der Frühling beginnt für Rehe zu früh

25.06.2020

Delfine und Menschenaffen sind sich ähnlicher als gedacht

22.06.2020

Domestizierung: Warum Kamele so besonders sind

18.06.2020

Wildtiere erlauben neue Erkenntnisse über das Hautmikrobiom

18.06.2020

Das ist nicht Wurs(ch)t: Hunde schätzen von Natur aus Gerechtigkeit

16.06.2020

Erfolgreiche Eizellenentnahme bei Südlichen Breitmaulnashörnern durch das BioRescue-Team im Serengeti-Park Hodenhagen

16.06.2020

Rind vs. Flusspferd: Dung in Flüssen der Savanne

09.06.2020

Menschen beeinträchtigen das Sozialleben von Giraffen

08.06.2020

Deutsche Wölfe hätten eigentlich viel Platz

29.05.2020

Die Rückkehr der Luchse

28.05.2020

Przewalski-Pferd: Bestand der Wildpferde nicht durch Inzucht gefährdet

28.05.2020

Das evolutionäre Rätsel des Säugetierohrs

20.05.2020

300.000 Jahre alter Elefant aus Schöningen fast vollständig erhalten

07.05.2020

Neue Studie zeigt geeignete Lebensräume für Wölfe

23.04.2020

Antioxidative Enzyme sind wichtig für die Langlebigkeit der Gelbkörper bei Luchsen

20.04.2020

Schöne Stimmen machen Mäuse sexy

04.04.2020

Die Mimik der Mäuse

01.04.2020

Konservierung von Hodenzellen zum Erhalt gefährdeter Katzenarten

27.03.2020

Fledermäuse sind in Agrarlandschaften auf die gemeinsame Jagd mit Artgenossen angewiesen

24.03.2020

Vor 47 Millionen Jahren schrumpften kleine Pferde, große Tapire legten noch zu

24.03.2020

Wie das Gehirn die Stimme kontrolliert - Rhythmische Nervensignale bestimmen Laute von Fledermäusen

17.03.2020

Versteckter Schatz der Wüste Gobi: Wie Khulane zu Wasser kommen

15.03.2020

Erstmals biochemischer Schlüsselmechanismus für Alterungsprozesse in Mäusen, Nacktmullen und Fledermäusen beschrieben

03.03.2020

Doppelte Schwangerschaft

02.03.2020

Volkszählung bei den Seehunden in der Tideelbe

17.02.2020

Landflucht unter Langohren – Verhaltensbiologische Studie belegt Zuwanderung von Kaninchen in die Stadt

05.02.2020

Großflächige Erhebungen zur Säugetier-Vielfalt sind für ein effektives Vorgehen gegen Wilderei notwendig

27.01.2020

Bioreaktor Kuh - Antikörper aus der Kuh ersetzen Antibiotika

17.01.2020

Ein weiterer Schritt zur Rettung des Nördlichen Breitmaulnashorns

31.12.2019

Von den Bären lernen

28.12.2019

Gelbkörperzellen von Katzen erfolgreich kultiviert und umfassend charakterisiert

28.12.2019

Der Himmel über Berlin: Fledermäuse bevorzugen dunkle Gebiete in der hell erleuchteten Stadt

16.12.2019

Südliche Breitmaulnashörner sind durch Inzucht und die Fragmentierung ihrer Lebensräume bedroht

13.12.2019

Beleuchtung von Höhlen vertreibt Fledermäuse – die Farbe des Lichts spielt nur untergeordnete Rolle

14.11.2019

Auf den Zahn gefühlt: Fossile Zähne belegen neue asiatische Hirschferkel-Art

11.11.2019

Nach 28 Jahren wiederentdeckt und erstmals in der Wildnis fotografiert und gefilmt: Das Vietnam-Kantschil

31.10.2019

Durch dick und dünn: Vampirfledermäuse schließen stabile Freundschaften

14.10.2019

Alles hat seinen Preis, auch der Winterschlaf

09.10.2019

Wie die Zähne abgerieben werden

01.10.2019

Wie Rehen das Winterfutter auf den Pansen schlägt

26.09.2019

Weniger ist mehr – Genverluste für ein neues Leben im Wasser

17.09.2019

Nicht auf die Frisur, sondern auf den Inhalt kommt es an: an den Haaren ist zu erkennen, ob Wildtiere „gestresst“ waren

09.09.2019

Partnerwahl und Paarung: Sexuelle Erfahrung nützt Hausmäusen nicht

09.09.2019

Pflanzenfresser im Holozän – ene, mene, muh und tot bist Du!

07.09.2019

Multiresistente Keime: Großstadt-Ratten als mögliche Quelle

23.08.2019

Erfolgreiche Eizellenentnahme bei Nördlichen Breitmaulnashörnern – ein weiterer Meilenstein für ihre Rettung

22.08.2019

Savannenkorridor in der Eiszeit förderte die Ausbreitung großer Säugetiere in Südostasien

28.02.2019

Lebensraum asiatischer Elefanten könnte schrumpfen

29.01.2019

Herrscher der kalten Gewässer

07.06.2018

Individuelle «Namen» ermöglichen Delfinen komplexe Beziehungen

23.05.2018

Jäger bevorzugen Steinböcke mit langen Hörnern

23.05.2018

Da ist noch Luft nach oben – der offene Luftraum als unterschätztes Habitat

11.05.2018

Kamerafallenstudie zeigt Einfluss von Regenwaldabholzung auf Wildrinder

11.05.2018

Leopardenmahlzeit – Weibchen speisen vielfältiger

11.05.2018

Raubtiere im Zoo gebären zur gleichen Jahreszeit wie in der Natur

29.04.2018

Gespitzte Ohren: Wie Fledermäuse verschiedene Hörereignisse gleichzeitig auswerten

15.04.2018

Walverwandtschaften: Blauwal-Erbgut enthüllt Paarung über Artgrenzen hinweg

04.04.2018

Genetisch arm, aber gesund – die Schabrackenhyäne

13.03.2018

Für Schneehasen wird es mit dem Klimawandel eng in den Alpen

10.03.2018

Erstnachweis des Luchses im Thüringer Wald: Rückkehr der scheuen Katze nach 200 Jahren

01.09.2016

Elefanten im Sinkflug

07.06.2016

Neu- und Wiederansiedlungen von Luchsen erfordern größere Bestände

30.05.2016

Gezielter Schutz für Borneos Raubtiere

18.03.2016

Bei Tüpfelhyänen sind Nesthocker keine Verlierer

07.03.2016

Neues zum Sexleben der Graumulle: Bewusst enthaltsam

09.11.2015

Wildkatze breitet sich in Teilen Deutschlands wieder aus

13.02.2015

Wisente waren keine Waldbewohner - Heutige Schutzkonzepte müssen überarbeitet werden

13.02.2015

Deutschlands Energiewende kollidiert mit migrierenden Fledermäusen

07.02.2015

In der Stadt bauen Kaninchen dichter

24.01.2015

Der Wolf – ein Gewinner der Wende

22.05.2014

Biber-Multikulti in Deutschland

22.05.2014

Verwandtschaftsverhältnis der stark bedrohten Mönchsrobben aufgeklärt

16.10.2013

Studie fehlinterpretiert - Katzenhalter können ihre Vierbeiner ruhig streicheln

15.10.2013

Einfach mal die Tiere fragen!

09.09.2013

Überraschende Unterwasserklänge

04.09.2013

Großes Hasenmaul auf Fischfang

25.08.2013

Soziale Beziehungen zwischen Wölfen modulieren ihr Heulen

25.08.2013

Giftpflanzen retten das Leben der Oryxantilope

21.01.2013

Wisente sind bereit für die Freisetzung